• – Vor allem AOK-Mitglieder von höheren SV-Abgaben betroffen –

    BildZum Jahreswechsel erhöhen 15 Krankenkassen mit insgesamt 14,5 Millionen zahlenden Mitgliedern ihren Zusatzbeitrag. Zehn Kassen werden zum neuen Jahr günstiger. Für die Mehrheit der gesetzlich Versicherten bleibt der Krankenkassenbeitrag vorerst stabil.

    AOK mehrheitlich mit höherem Zusatzbeitrag

    Teurer wird es nach Neujahr vor allem für Mitglieder der AOK. Von den insgesamt elf Allgemeinen Ortskrankenkassen der unterschiedlichen Bundesländer erhöhen neun ihren Zusatzbeitrag.
    Konstant bleibt der Krankenkassenbeitrag lediglich für AOK-Versicherte in Niedersachsen, Thüringen und Sachsen. Mitglieder der AOK Nordwest und AOK Nordost zahlen ab 2022 sogar einen vergleichsweise hohen Zusatzbeitrag von 1,7 Prozent.

    Ersatzkassen und BKKn überwiegend stabil

    Die Knappschaft und die großen Ersatzkassen wie DAK, Barmer, HEK oder TK halten ihren Beitrag konstant. Einzige Ausnahme ist die hkk mit einer Erhöhung um 0,3 Prozentpunkte. Trotz dieser Anpassung bleibt die in Bremen ansässige hkk aber weiterhin die günstigste bundesweite gesetzliche Kasse. Die überwiegende Mehrheit der Betriebskrankenkassen belässt den Zusatzbeitrag 2022 auf der Höhe von 2021. Insgesamt fünf BKKn werden mit dem Jahreswechsel teurer. Den Zusatzbeitrag absenken werden unter anderem die bundesweit geöffnete BKK Gildemeister Seidensticker oder die energie BKK.

    Krankenkassenwechsel bleibt attraktiv

    Die Spanne beim Zusatzbeitrag bleibt auch 2022 beachtlich. Immer noch können Arbeitnehmer mit einem Wechsel zu einer günstigen Krankenkasse bis zu 50 Euro im Monat einsparen. Bei Selbstständigen und allen anderen Versicherten, welche den gesamten Zusatzbeitrag abführen müssen, liegt die mögliche Ersparnis doppelt so hoch.

    Zusatzbeitrag 2022 – Vollständige Liste

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Krankenkassennetz.de GmbH
    Herr Jürgen Kunze
    Weisenhausring 6
    06108 Halle (Saale)
    Deutschland

    fon ..: 0345 6826600
    web ..: http://www.krankenkasseninfo.de
    email : info@krankenkasseninfo.de

    krankenkasseninfo.de informiert seit 1999 über die Entwicklung bei den gesetzlichen Krankenkassen. Beitrags- und Leistungsvergleiche der Krankenkassen bieten Verbrauchern auf krankenkasseninfo.de die Möglichkeit sich vor der Wahl einer neuen Krankenkasse kostenfrei und unverbindlich umfassend zu informieren. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) stützt sich bei seinen Expertisen seit 2017 auf den Krankenkassentest von krankenkasseninfo.de

    Pressekontakt:

    Krankenkassennetz.de GmbH
    Herr Jürgen Kunze
    Weisenhausring 6
    06108 Halle (Saale)

    fon ..: 0345 6826600
    web ..: http://www.krankenkasseninfo.de
    email : redaktion@krankenkasseninfo.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zusatzbeitrag steigt 2022 erneut für Millionen Krankenversicherte

    veröffentlicht am 22. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 97593