• Das Datenmanagement-Unternehmen innoscale AG hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Beim SupplierShuttle handelt es sich um ein systemunabhängiges Lieferantenportal zum Update von Produktdaten.

    BildBerlin, 20. Februar 2020: Das Datenmanagement-Unternehmen innoscale AG hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Beim SupplierShuttle handelt es sich um ein systemunabhängiges Lieferantenportal, welches die Bedürfnisse der Online-Händler nach Zeit- und Kostenersparnis sowie nach hoher Datenqualität von Produktdaten erfüllt.

    Lieferanten können ihre Produktdaten in SupplierShuttle selbstständig hochladen und aktualisieren. Dazu bietet die Software eine Funktion zum teil-automatischen Datenmapping zwischen der Datenstruktur der Lieferanten und dem Datenmodell des Händlers. Anschließend kontrolliert das System anhand automatisierter Prüfregeln die Datenqualität entsprechend der Händlervorgaben. Erst nach der prozessbasierten Freigabe durch den Händler erscheinen die Daten in dessen Warenwirtschaftssystem.

    „Aus dem Einsatz von SupplierShuttle kann der Händler die Time-to-Market neuer Produkte erheblich verbessern, die Aufwände zur Datenübernahme reduzieren und das Kundenerlebnis in Online-Shop nachhaltig verbessern“, schreibt das Unternehmen über sein neues Produkt. Das Produktportfolio von innoscale, bestehend aus der Stammdatenmanagement-Software DataRocket und Beratungsangeboten rund um die Datenqualität, wird durch SupplierShuttle um eine Lösung für den Datentyp Lieferantendaten in der Branche E-Commerce & Versandhandel erweitert. Auf diese Weise verspricht sich das mittelständische Unternehmen, die Datenqualität in den ERP-, PIM-, CRM- und sonstigen Datenbanksystemen bei seinen Kunden nachhaltig zu verbessern. Auch sollen sie von einer Vereinfachung des Prozesses zur Neuanlage und Aktualisierung von Stammdaten profitieren.

    ————————————–

    Über innoscale AG

    Die innoscale AG mit Sitz in Berlin unterstützt Unternehmen seit 2013 dabei, ihre (Stamm-) Datenqualität zu verbessern. Das 12-köpfige Expertenteam unter der Führung von Dr. Tobias Brockmann und Matthias Czerwonka identifiziert und behebt Datenqualitätsprobleme. Somit trägt innoscale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung bei. Zu den Kunden von innoscale zählen u.a. RIEGLER & Co. KG, hagebau – Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG, MAN Energy Solutions SE und T-Systems Multimedia Solutions GmbH.

    Ansprechpartner bei innoscale:

    Dr. Tobias Brockmann
    Märkisches Ufer 34 | 10179 Berlin | +49 30 2576 6920 | brockmann@innoscale.de

    ————————————–

    Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter: www.innoscale.de/presse/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    innoscale AG
    Herr Tobias Brockmann
    Märkisches Ufer 34
    10179 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 25766920
    web ..: https://www.innoscale.de
    email : kontakt@innoscale.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    innoscale AG
    Frau Nadja Schröder
    Märkisches Ufer 34
    10179 Berlin

    fon ..: 030 25766920
    web ..: https://www.innoscale.de
    email : schroeder@innoscale.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    „SupplierShuttle“ von innoscale sorgt für effizientes Listing von Produkten bei E-Commerce-Händlern

    veröffentlicht am 20. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 3 x angesehen • Content-ID 75029