• Toronto, Kanada, 21. April 2020. African Gold Group, Inc. (TSX-V: AGG) (AGG oder das Unternehmen) freut sich, die letzten Bohrergebnisse seines umfangreichen Diamantbohrprogramms in seinem Goldprojekt Kobada im Süden von Mali bekannt zu geben. Das Unternehmen arbeitet derzeit an einer umfassenden definitiven Machbarkeitsstudie (die DFS) für das Goldprojekt Kobada. Nach Erwartung des Unternehmens wird die Studie im zweiten Quartal 2020 unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Phase-I- und Phase-II-Bohrkampagnen abgeschlossen werden.

    Hier die wichtigsten Ergebnisse (Tabelle 1):
    – 14,72 g/t Au auf 3,15 m einschließlich 39,70 g/t Au auf 1,16 m von 63,85 m bis 67 m [Bohrloch KB19_P2_40]
    – 1,18 g/t Au auf 3,99 m einschließlich 1,83 g/t Au auf 1,9 m von 36,91 m bis 40,90 m [Bohrloch KB19_P2_40]
    – 5,25 g/t Au auf 22,20 m einschließlich 2,70 g/t Au auf 1,1 m and 103,59 g/t Au auf 1,0 m von 78,40 m bis 100,60 m [Bohrloch KB19_P2_41]
    – 1,57 g/t Au auf 23,80 m einschließlich 6,42 g/t Au auf 1,9 m and 17,40 g/t Au auf 1,1 m von 110,50 m bis 134,30 m [Bohrloch KB19_P2_41]

    Das Unternehmen nahm die Bohrungen in seiner Konzession Kobada im September 2019 auf und hat bislang Diamantkernbohrungen über 11.428 Meter absolviert. Das Hauptziel der Bohrkampagne bestand in der Bestätigung des historischen Ressourcenmodells aus der Machbarkeitsstudie 2016 für das Goldprojekt Kobada, der zunehmenden Umwandlung von Ressourcen in Reserven und der Erweiterung der Ressourcenbasis entlang der identifizierten Scherzonen.

    – Im Rahmen des Bohrprogramms konnte die hochgradige Mineralisierung in der Hauptscherzone und ihren südlichen und nördlichen Ausläufern nach wie vor erfolgreich durchteuft werden.
    – Die sich fortsetzende Mineralisierung in bislang nicht erprobten Bereichen ist weiterhin entlang des Streichens in beide Richtungen und entlang des Einfallwinkels jenseits der Saprolithzone offen.
    – Darüber hinaus plant AGG sich von der Hauptscherzone abzuwenden, um die benachbarte und parallel streichende Scherzone Gosso zu erproben, die kürzlich im Rahmen von handwerklichen Abbauarbeiten an der Oberfläche freigelegt wurde.
    – Stichproben aus der Scherzone Gosso wurden für Tests an das Analyselabor überstellt und die Ergebnisse werden in Kürze erwartet.

    Wir sind sehr zufrieden, dass wir einen zuvor nicht gebohrten Lückenbereich schließen konnten und dazu noch mit hochgradigen Abschnitten, sagt Dr. Andreas Rompel, Vice-President Exploration des Unternehmens. Dadurch konnten wir wertvolle Ressourcen dazu gewinnen. Wir sind nun hervorragend aufgestellt, um eine neue Ressourcenschätzung und anschließend eine Umwandlung in Reserven durchzuführen. Besonders spannend ist, dass wir bisher nur rund 4 km der 30 km langen Scherzonen, die wir in unseren Konzessionen ermittelt haben, gebohrt haben. Dies bedeutet ein beträchtliches Potenzial für die zukünftige Exploration.

    Die Diamantbohrkampagne in der Hauptscherzone Kobada war ein wichtiger Teil unserer Strategie, die historische Ressource aus dem Jahr 2016 zu aktualisieren und die Lebensdauer der Mine im Rahmen eines zukünftigen Betriebs zu verlängern. Das Bohrprogramm ergänzte und erweiterte die mineralisierten Zonen südlich und nördlich der Hauptscherzone Kobada (Abbildung 1). Insbesondere die aktuellen hochgradigen Goldergebnisse aus dem Phase-II-Bohrprogramm unterstreichen das Potenzial des nördlichen Ausläufers der Lagerstätte, der weiterhin in der Tiefe offen ist. Zu den bedeutenden Abschnitten aus den Phase-I- und Phase-II-Bohrkampagnen gehören:

    – KB19_P1_21 lieferte 1,67 g/t Au auf 21,60 m
    – KB19_P1_12 lieferte 29,70 g/t Au auf 1,05 m
    – KB19_P1_33 lieferte 1,58 g/t Au auf 15,06 m
    – KB19_P1_37 lieferte 1,45 g/t Au auf 19 m
    – KB19_P2_04 lieferte 124,85 g/t Au auf 1 m
    – KB19_P2_17 lieferte 28,8 g/t Au auf 1,5 m
    – KB19_P2_19 lieferte 1,12 g/t Au auf 52,4 m
    – KB19_P2_23 lieferte 0,09 g/t Au auf 167 m
    – KB19_P2_41 lieferte 5,25 g/t Au auf 22,2 m
    – KB19_P2_41 lieferte 1,57 g/t Au auf 23,8 m

    Diese Ergebnisse werden in einer aktualisierten Ressourcenschätzung (Tagebau) berücksichtigt werden, die voraussichtlich in den nächsten Wochen veröffentlicht wird. Die aktualisierten Mineralressourcen- und -reservenschätzungen sowie die anschließenden Optimierungen der Tagebaugrube werden die Grundlage für den Planungsprozess für die Lebensdauer der Mine und die Weiterentwicklung der definitiven Machbarkeitsstudie bilden, deren Veröffentlichung für das zweite Quartal 2020 geplant ist.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51578/DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1: Explorationsziele bei Kobada mit den Abschnittslinien aus Phase I und Phase II (rechts); die Scherzone Kobada und das Zielgebiet Gosso (links).

    mineralisierte Zone einschließlich
    BohrlocErzkörpervon bis AbschniAbschnivon bis einscheinsch
    h tts-läntts-geh ließliließli
    -Nr. ge alt ch ch
    (m) (g/t) (m) (g/t)
    KB19_P2Hauptsche36,940,93,99 1,18 39,040,91,90 1,83
    _40 rzone 1 0 0 0
    , Norden
    63,867,03,15 14,72 64,765,81,16 39,70
    5 0 0 6

    KB19_P2Hauptsche78,4100,22,20 5,25 78,480,01,60 1,96
    _41 rzone 0 60 0 0
    , Norden
    83,284,31,10 2,70
    0 0

    85,386,31,00 103,59
    0 0

    110,134,23,80 1,57 112,114,1,90 6,42
    50 30 50 40

    122,123,1,10 17,40
    30 40

    Tabelle 1: Wichtigste Ergebnisse

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51578/DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Standorte und Abschnittslinien der Bohrlöcher im zentralen, südlichen und nördlichen Bereich der Hauptscherzone Kobada.

    Zuteilung von Aktienoptionen

    Das Unternehmen hat bestimmten Beratern des Unternehmens im Einklang mit dem Aktienoptionsplan des Unternehmens 100.000 Aktienoptionen zugeteilt. Die Hälfte der Aktienoptionen wird unmittelbar und der Rest am ersten Jahrestag der Zuteilung freigegeben. Jede Aktienoption kann innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren ab dem Zuteilungsdatum zum Preis von 0,24 Dollar pro Option ausgeübt werden. Die Optionszuteilung ist der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange vorbehalten.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Dr. Andreas Rompel, PhD, Pr. Sci. Nat. (400274/04), PSAImm, Vice-President Exploration von AGG, einem qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101), und Herrn Uwe Engelmann, BSc (Zoo. & Bot.), BSc Hons (Geol.), Pr. Sci. Nat. (No. 400058/08), mGSSA, einem Direktor von minxcon (Pty) Ltd und einem Mitglied des South African Council for Natural Scientific Professions, geprüft, erstellt und genehmigt.

    Über African Gold Group

    African Gold Group ist ein an der TSX Venture Exchange notiertes (TSX-V: AGG) Explorations- und Erschließungsunternehmen mit Sitz in Kanada, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung einer Goldressourcenbasis in Westafrika gerichtet ist. Das Hauptvermögenswert des Unternehmens ist das Projekt Kobada in Südmali. Weitere Informationen über African Gold Group erhalten Sie auf unserer Website unter www.africangoldgroup.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Daniyal Baizak
    VP Corporate Development
    (416) 861 2966

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf die Erschließungs- und Explorationspläne des Unternehmens für das Goldprojekt Kobada, die Erwartungen hinsichtlich des Gehalts und der Ressourcen im Goldprojekt Kobada, den Zeitplan für die Veröffentlichung eines aktualisierten Ressourcenmodells und der DFS, den Abschluss der metallurgischen Untersuchungen und die Veröffentlichung von Analyseergebnissen, die Erwartungen hinsichtlich der Mineralisierung und des Standorts der Ausläufer im Goldprojekt Kobada sowie die erwarteten Abbauverfahren im Goldprojekt Kobada und andere Aussagen im Hinblick auf die zukünftigen Pläne und Absichten des Unternehmens. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, erwartungsgemäß, Budget, geplant, schätzt, prognostiziert, zielt an, beabsichtigt, geht davon aus, geht nicht davon aus oder glaubt bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Ausdrücke oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden, dürften oder werden. Zukunftsgerichtete Informationen Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Dazu gehören unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, geopolitische und gesellschaftliche Unsicherheiten; die tatsächlichen Ergebnisse der Explorationsaktivitäten; behördliche Risiken; Risiken in Verbindung mit einer Betriebstätigkeit im Ausland; und andere Risiken des Bergbausektors. Obwohl das Unternehmen sich bemüht hat, wichtige Faktoren zu ermitteln, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von jenen in zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich diese Informationen als korrekt erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den Erwartungen in solchen Aussagen abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht bedingungslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Tabelle 2: Analyseergebnisse aus der mineralisierten Hauptzone (angegebene Längen entlang der Löcher gemessen)
    mineralisierte Zone einschließlich
    BohrlocErzkörpervon bis AbschniAbschnivon bis einscheinsch
    h tts-läntts-geh ließliließli
    -Nr. ge alt ch ch
    (m) (g/t) (m) (g/t)
    KB19_P2Hauptsche36,940,93,99 1,18 39,040,91,90 1,83
    _40 rzone 1 0 0 0
    , Norden
    63,867,03,15 14,72 64,765,81,16 39,70
    5 0 0 6

    74,275,51,25 1,95
    5 0

    KB19_P2Hauptsche42,851,48,60 0,19
    _41 rzone 0 0
    , Norden
    58,064,96,90 0,53 58,059,01,00 1,11
    0 0 0 0

    63,464,91,50 1,00
    0 0

    78,4100,22,20 5,25 78,480,01,60 1,96
    0 60 0 0

    83,284,31,10 2,70
    0 0

    85,386,31,00 103,59
    0 0

    94,095,11,10 1,83
    0 0

    110,134,23,80 1,57 112,114,1,90 6,42
    50 30 50 40

    122,123,1,10 17,40
    30 40

    Gesamtmächtigkeit der Mineralisierung
    BohrlochGesamtmächtGehalt,
    -Nr. igkeit
    der MineraMittelw
    lisierung ert
    (m) (g/t)
    KB19_P2_8,39 6,38
    40

    KB19_P2_61,50 2,59
    41

    Bedeutende Abschnitte (über 1 g/t)
    Bohrlochvon bis AbschnitAu-Gehalt (g/t)
    -Nr. ts-länge
    (m)
    KB19_P2_39,00 40,90 1,90 1,83
    40

    64,70 65,86 1,16 39,70
    74,25 75,50 1,25 1,95
    KB19_P2_58,00 59,00 1,00 1,11
    41

    63,40 64,90 1,50 1,00
    78,40 80,00 1,60 1,96
    83,20 84,30 1,10 2,70
    85,30 86,30 1,00 103,59
    94,00 95,10 1,10 1,83
    112,50 114,40 1,90 6,42
    122,30 123,40 1,10 17,40

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    African Gold Group, Inc.
    Daniyal Baizak
    805 – 65 Queen Street West
    M5H 2M5 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : daniyal.baizak@africangoldgroup.com

    African Gold Group is a Canadian exploration and development company with its focus on developing a gold platform in West Africa. African Gold Group is focused on the development of the Kobada Gold Project in Mali, a low capital and low operating cost gold project with the potential to produce more than 50,000 ounces of gold per annum. In addition, African Gold Group is also focused on advancing its second project currently under option towards a maiden resource, the Madougou Gold Project in Burkina Faso.

    Pressekontakt:

    African Gold Group, Inc.
    Daniyal Baizak
    805 – 65 Queen Street West
    M5H 2M5 Toronto, Ontario

    email : daniyal.baizak@africangoldgroup.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    African Gold Group durchteuft 22,2 m mit 5,25 g/t Au ab 78,40 m und 23,8 m mit 1,57 g/t Au ab 110,50 m und schließt mit diesen hochgradigen Abschnitten einen Lückenbereich

    veröffentlicht am 21. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 76401