• Die Zukunft braucht Zinn, in Loten, Leiterplatten ist es ein unentbehrlicher Bestandteil.

    Die Anwendungsmöglichkeiten von Zinn sind vielfältig. Lebensmitteldosen sind damit beschichtet, es ist Bestandteil wichtiger Legierungen und es dient als Korrosionsschutz anderer Metalle. Bau- und Transportmaterialien enthalten ebenfalls oft Zinn, ebenso wie Keramik, Glas und Sensoren. Zinnsoldaten, früher oft vertreten in den Kinderzimmern, werden nicht mehr aus Zinn gefertigt, denn das wäre zu teuer. Heute werden etwa 35 Prozent des Zinns für Lote gebraucht. Rund 30 Prozent gehen in die Produktion von Weißblech und der Rest wird in der chemischen Industrie verarbeitet. Sogar supraleitende Magnete enthalten das Metall. Zinn ist so bedeutsam, weil es für Lötzinn dient und damit verbindet der Elektroniksektor die Bauteile. Rund 50 Prozent des in Deutschland verarbeiteten Zinns findet sich im Lötzinn wieder.

    Das meiste Zinn produziert China, weitere wichtige Herkunftsländer sind Indonesien, Peru, Bolivien, Brasilien und Myanmar. China ist auch der größte Zinnverbraucher, gefolgt von den USA, Japan, Deutschland, restliches Europa und Korea. Und die Reserven beim Zinn scheinen nicht ewig zu reichen. Manche Experten bezeichnen Zinn als Rohstoff mit den geringsten Reserven. Ob die Reserven noch acht oder 16 Jahr oder auch länger reichen, Zinn ist jedenfalls aufgrund seiner Verwendung ein auch für Anleger interessanter Rohstoff, denn aufgrund des steigenden Zinnbedarfs wird für das Metall ein steigender Preis prognostiziert.

    Ein Zinnunternehmen, nämlich First Tin – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/first-tin-ltd/ – ist im Erzgebirge in Deutschland und in Australien im Zinngeschäft.

    Auch Tin One – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/tinone-resources-inc/ – besitzt ein hochwertiges Portfolio von Projekten (Zinn, Wolfram und Lithium) in den Tier-1-Bergbaugebieten Tasmanien und New South Wales, Australien.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zinn – ein Supermetall

    veröffentlicht am 26. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 49 x angesehen • Content-ID 117103