• Panikmelder werden auch als Überfallmelder, Panikknopf, Überfall- oder Paniktaster und SOS-Button bezeichnet.

    BildEgal welche Bezeichnung benutzt wird, die Funktion ist immer die verdeckte Alarmauslösung bei einer Bedrohung. Im Notfall kann man somit diskret um Hilfe rufen, ohne dass die Situation Vor-Ort eskaliert.

    Panikmelder finden ihre Anwendung als stiller Alarmgeber in Behörden, Rezeptionen, Tankstellen, Hotels, Juweliergeschäften, Drogeriemärkten, Beratungs- und Sprechzimmern oder im Einzelhandel.

    Der Mobeye Panikmelder CM4500 ist die Lösung für Situationen, in denen schnell Hilfe gerufen werden muss. Durch Drücken der Taste werden die voreingestellten Kontakte auf dem Telefon benachrichtigt. Die Kontakte werden per Push-Nachricht, Telefonanruf, SMS und/oder E-Mail informiert. Die vom Anwender angelegten Erkennungstexte sind in der Nachricht enthalten. Dieser Panikmelder ist vollständig batteriebetrieben. Die Reaktionszeit beträgt etwa 20-25 Sekunden. Durch die Verwendung einer externen Stromquelle (12-24V DC oder Netzspannung) kann die Reaktionszeit beschleunigt werden. An die zwei potenzialfreien Eingänge können zusätzlich externe Taster oder andere Sensoren angeschlossen werden.

    Mit dem Mobeye PAC Service und Kommunikationsmodulen kann die Übertragung von Alarmmeldungen an eine private Alarmzentrale einfach realisiert werden. Die Übertragung an die Meldezentrale erfolgt über das standardisierte SIA DC-09 Protokoll.

    Für die Kommunikation ist eine Mobeye (M2M) SIM-Karte im Lieferumfang enthalten. Diese preiswerte „Multi-Provider“ SIM-Karte sorgt für die Anbindung an das 4G LTE-M Netz (mit 2G als Fallback). Das 4G LTE-M Netz ist sehr zuverlässig; hat eine gute Zugänglichkeit in Gebäuden, abgelegenen Orten und ist energieeffizient. Die online zu aktivierende SIM-Karte ermöglicht den Zugriff auf das Mobeye Internet Portal und die Push-App für optimalen Benutzerkomfort, Sicherheit und Online-Programmierung.

    Weitere Informationen über die Mobeye und deren Produkte unter www.mobeye.com oder
    besuchen Sie uns dieses Jahr auf der Security Messe in Essen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch
    Niederlande

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.eu

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sicherheit im öffentlichen Raum mit dem Mobeye Panikmelder

    veröffentlicht am 18. Juni 2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 15 x angesehen • Content-ID 123679