• Vitalpilze sind wichtige Naturmittel, wenn es um die Bekämpfung von Verdauungsbeschwerden geht. Sie balancieren Ungleichgewichte im Magen-Darm-Trakt aus und lindern die oftmals unangenehmen Symptome.

    BildWir brauchen sie wie die Luft zum Atmen: Nährstoffe. Ohne eine ausreichende Versorgung an Makro- und Mikronährstoffen werden wir krank. Wenn man sich einmal genauer ansieht, was unsere Verdauung alles leisten muss, um uns gesund am Leben zu halten, wird erst die ganze Komplexität dieser alltäglichen Prozesse deutlich. Hier gibt es empfindliche Gleichgewichte von pH-Werten, dynamische Zusammenspiele von Enzymen und Bakterien sowie allerlei Querverbindungen zu anderen Körpersystemen. Ohne eine gute Verdauung ist alles nichts – das weiß wohl jeder, der schon einmal an Magen- oder Darmproblemen gelitten hat. Umso wichtiger ist es, dieses raffinierte System bestmöglich zu unterstützen. Ein wunderbares Naturmittel hierfür stellen Vitalpilze dar. Sie nähren unter anderem unsere Darmbakterien, binden Giftstoffe und Cholesterin im Darm und pflegen die im Verdauungstrakt allgegenwärtigen Schleimhäute. Insbesondere der Heilpilz Hericium bewährt sich schon seit Jahrhunderten, was die natürliche Bekämpfung von Magen-Darm-Problemen anbelangt. Wer tiefer in dieses äußerst komplexe Thema einsteigen möchten, sollte sich das Webinar „Darm gesund – Mensch gesund“ von Wilfried Obel am 20. Juli 2023 nicht entgehen lassen. 

    Was den Verdauungstrakt belastet und was ihm hilft

    Aufgrund unserer heutigen Ernährungsgewohnheiten und Lebensumstände ist unser Verdauungstrakt leider zahlreichen schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Er wird belastet durch eine häufig viel zu süße, zu fettige und zu üppige Ernährung. Dadurch werden Fäulnis- und Gärungsprozesse im Verdauungstrakt gefördert, was sich dann in den bekannten Beschwerden wie Völlegefühl, Sodbrennen, Blähungen und Durchfällen oder auch Verstopfung äußern kann. Zudem haben wir immer mehr Giftstoffe in unseren Lebensmitteln, die zusätzlich Nahrungsmittelunverträglichkeiten, chronisch entzündliche Darmerkrankungen oder sogar Darmkrebs begünstigen können. All diese Probleme beeinträchtigen die Lebensqualität enorm. Doch sind sie mit einer Umstellung der Ernährung und sorgfältig ausgewählten Naturmitteln durchaus in den Griff zu kriegen. Der Goldstandard liegt hier sicherlich bei frischen pflanzlichen wie auch unverarbeiteten Lebensmitteln. Mit Kräutern und Gewürzen lässt sich die Verdauung zudem effizient unterstützen. Schon Ur-Oma wusste beispielsweise um die positiven Effekte von Kümmel. Hildegard v. Bingen hat schon Galgant als das „Gewürz des Lebens“ bezeichnet. Doch auch neuere Entdeckungen wie Kurkuma, Macawurzel und Gerstengras vermögen eine Vielzahl an Beschwerden zu lindern. Hinzu kommen die Vitalpilze, von denen jeder einzelne an einer anderen Stellschraube ansetzt. Um herauszufinden, welche Naturmittel und vor allem Heilpilze in Ihrer persönlichen Situation optimal helfen, lassen Sie sich am besten individuell beraten. Das MykoTroph-Institut bietet hierfür eigens eine kostenlose Hotline an, über die Sie mit Expertinnen in Kontakt treten können.

    Weiterreichende Symptome eines erkrankten Darms

    Neben so typischen Erscheinungen wie Reizmagen und -darm, Gastritis oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten können auch ganz anders geartete Beschwerden von einem gestörten Verdauungssystem herrühren. Ein Phänomen, das ebenfalls immer weiter um sich greift, sind Allergien und Autoimmunerkrankungen. Diese werden häufig von einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand mitverursacht. Ist die natürliche Barriere beschädigt, gelangen Fremdstoffe leicht in den Blutkreislauf, wo das Immunsystem sie bekämpfen muss. Ein dauernd unter Stress stehendes Abwehrsystem tendiert zu Überreaktionen, die sich unter anderem in Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten äußern. Doch auch das Gegenteil, ein schwaches Immunsystem mit hoher Infektanfälligkeit, kann seinen Ursprung in einem „schlechten“ Darmmilieu haben. Denn 80 % der Immunzellen werden im Darm selbst produziert. Auch psychische Beschwerden wie depressive Verstimmungen, übermäßige Müdigkeit und Konzentrationsprobleme können u.a. durch Dysbalancen im Verdauungstrakt bedingt sein. Es lohnt sich also bei verschiedensten gesundheitlichen Problemen einen Blick auf den Darm zu werfen. Je nach Ursache und Symptomen macht der Einsatz unterschiedlicher Vitalpilze Sinn. So können Hericium und Pleurotus zum Beispiel für eine Verbesserung der Darmgesundheit sorgen, während Reishi und Coriolus dem Immunsystem unter die Arme greifen. 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MykoTroph
    Herr Hans-Ulrich Frank
    Rue de Rosheim 17
    67000 Strasbourg
    Frankreich

    fon ..: +33 187 446 048
    web ..: https://www.mykotroph.de
    email : info@mykotroph.fr

    MykoTroph ist eines der führenden Institute für natürliche Gesundheit und Vitalpilze in Europa. Ziel des Instituts ist es, das Wissen um die vorbeugende und heilende Wirkung von Pilzen in Deutschland und in Europa einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Im Institut steht Interessenten ein speziell ausgebildetes Expertenteam von Mykotherapeuten für kostenlose individuelle Beratungen unter +49 40 334686-300 zur Verfügung. Das Institut greift dabei auf generationsübergreifende jahrzehntelange Erfahrung beim Heilen mit Pilzen zurück. Auf der Webseite www.mykotroph.de wird das Wissen für alle Interessierte verständlich aufbereitet und es werden vertiefende Informationen in Form von Fachtexten, Webinaren sowie Therapeuten-Schulungen angeboten.

    Pressekontakt:

    Alpha One
    Frau Beate Seidler
    Saalburgstraße 3
    61138 Niederdorfelden

    fon ..: +49 / 6101 / 33633
    email : PR@alpha1.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Setzen Sie Verdauungsproblemen ein natürliches Ende – mit Vitalpilzen

    veröffentlicht am 6. Juli 2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 35 x angesehen • Content-ID 113987