• 22. Februar 2024, Vancouver, BC, Kanada / IRW-Press / – Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FWB: LBDP; OTCQB: KDKGF) (Klondike Gold oder das Unternehmen) berichtet über die Ergebnisse einer 2023 von Newmont Canada durchgeführten regionalen BLEG-Untersuchung (bio-leach extractable gold), die das Gebiet des zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiets Klondike District (das Konzessionsgebiet) im Bergbaudistrikt Dawson in Yukon (Kanada) umfasste.

    Peter Tallman, Klondike Golds President und CEO, sagt dazu: Seit Jahren verfolgen wir die Idee, eine regionale geochemikalische Untersuchung durchzuführen, um herauszufinden, wo Klondike in das Bild eines großen tektonischen Goldgürtels passen könnte. Wir möchten Newmont dafür danken, dass sie ihre eigene, unabhängige professionelle Untersuchung durchgeführt und uns die kontextuellen Ergebnisse übermittelt haben. Diese sind so ausgefallen, wie wir erwartet haben: Unser Konzessionsgebiet Klondike District enthält, basierend auf mehreren Elementen, die regionale orogene Goldanomalie Nr. 1, und die Anomalie erstreckt sich über die Streichlänge des Konzessionsgebiets. Durch diese Untersuchung haben sich neue Zielgebiete ergeben, die eine sofortige Prospektion im Jahr 2024 erfordern.

    Newmont Canada führte eine unabhängige regionale BLEG-Probenuntersuchung an insgesamt 292 Probenstandorten durch. Mit der Zustimmung durch Klondike Gold beprobte Newmont Canada 37 Standorte im Konzessionsgebiet Klondike District des Unternehmens, wie es die bestehenden Explorationsgenehmigungen des Unternehmens erlauben.

    Newmonts Mitarbeiter nahmen Proben, die einer chemischen Analyse in Newmonts Labor in Denver, Colorado, unterzogen wurden. Die Mitarbeiter von Newmont Canada lieferten vor Kurzem Analyseergebnisse für jedes der 50 Elemente sowie einen Prozentrangwert (von 100 %, wobei 100 % der höchste Wert ist) für jedes analysierte Element aus den an 37 Standorten auf dem Konzessionsgebiet genommenen Proben im Vergleich zu einem regionalen Datensatz mit 292 Proben.

    Höhepunkte:

    Von den 292 regionalen Proben wurden die höchsten Prozentrangwerte der Elementanalyse charakteristischer Elemente des Modells orogene Goldlagerstätten aus der BLEG-Untersuchung an 37 Standorten im Konzessionsgebiet Klondike District gesammelt.

    Zu den Analyseergebnissen für die auf orogenes Gold hinweisenden Elemente (sogenannte Pathfinder Elements) Gold (Au), Tellur (Te), Silber (Ag), Wismut (Bi) sowie Kupfer (Cu) und Blei (Pb) aus dem Konzessionsgebiet Klondike District, wobei 100 % der höchste und 90-90,99 % das oberste 10. Perzentil ist, gehören:

    – Gold (Au): 1 (höchste) Probe mit 100 %, 5 (einschließlich der zweithöchsten) mit 90-99,99 % von 292 Proben
    – Tellur (Te): 1 (höchste) Probe mit 100 %, 4 mit 90-99,99 % von 292 Proben
    – Silber (Ag): 1 (höchste) Probe mit 100 %, 4 (einschließlich der zweithöchsten) mit 90-99,99 % von 292 Proben
    – Wismut (Bi): 2 (höchste) Proben mit 100 %, 4 (einschließlich der zweithöchsten) mit 90-99,99 % von 292 Proben
    – Blei (Pb): 2 (höchste) Proben mit 100 % von 292 Proben
    – Kupfer (Cu): 6 Proben mit 90-99,99 % von 292 Proben

    Die sechs höchsten Perzentil-Au-Standorte sind in der Karte des Konzessionsgebiets in Abbildung 1 dargestellt. An jedem Standort wird ein kleines Wassereinzugsgebiet beprobt, in dem es flussaufwärts keine oder nur wenige historische Störungen gibt.

    Zwei der Standorte werden mit großen geochemikalischen Au-Bodenanomalien aus dem regionalen Bodenuntersuchungsprogramm des Unternehmens assoziiert. Ein anderer Standort befindet sich in der Nähe eines historischen, ungefähr aus dem Jahr 1900 stammenden Goldminenschachts/Stollens/Abbau-Explorationsgebiets, der von den Mitarbeitern des Unternehmens Ende 2023 verlagert wurde und ist ein Ziel des Feldexplorationsprogramms von 2024. Zwei anomale Standorte liegen innerhalb kleiner Wasserläufe ohne bekannte Goldmineralisierung als potenzielle Quelle. Diese werden 2024 ebenfalls untersucht.

    Alle sechs Standorte liegen in der Nähe größerer, vom Unternehmen kartierter Krustenverwerfungen, die mit orogener Goldmineralisierung in einem Korridor aus Gesteinstypen, die das Unternehmen als sehr aussichtsreich klassifiziert hat, assoziiert werden.

    Keine Proben der BLEG-Untersuchung wurden innerhalb von 10 km im Umkreis um das Nordwestende des Konzessionsgebiets gesammelt, wodurch die sehr rohstoffreichen Wasserläufe von Eldorado Creek und Bonanza Creek, wo das Unternehmen die offenen Lagerstätten Lone Star und Stander mit Gebieten mit Tagebau-Mineralressourcenschätzung1 ausgemacht hat, ausgeschlossen wurden.

    Das Team von Klondike bewertet das 50 Elemente umfassende Datenset noch im Detail. Die Daten aus der 50 Elemente umfassenden BLEG-Untersuchung unterstützen verschiedene geochemikalische Bereiche, die zur differenzierten Geologie des Unternehmens, die durch größere Verwerfungen getrennt ist, passen.

    Das Unternehmen behauptet, dass Klondike District ein verkannter erstklassiger orogener Goldgürtel ist, der aus einer heterogenen Reihe an Überschiebungs-Terranen (Thrust Terranes) besteht, was im Widerspruch zur Kartierung des Yukon Territorial Government und des Geological Survey of Canada steht, die eine undifferenzierte geologische Einheit aus Klondike-Schiefer ohne Verwerfung und somit mit begrenztem (daher übersehenem) Goldpotenzial ergab.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73683/Klondike_220224_DEPRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1: Karte des Gold-(Au)-Prozentrangs der 37 BLEG-Probenstandorte im Konzessionsgebiet Klondike District von 292 regionalen Probenuntersuchungen.

    QUALITÄTSSICHERUNG/QUALITÄTSKONTROLLE

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen und wissenschaftlichen Informationen wurden von Peter Tallman, P.Geo., President und CEO von Klondike Gold und qualifizierte Person gemäß NI 43-101, geprüft und genehmigt. Die Interpretationen der hierin enthaltenen BLEG-Daten und -Ergebnisse liegen ausschließlich in der Verantwortung von Klondike Gold. Auf die Exploration bezogene technische Informationen, Spezifikationen, analytische Informationen und Verfahren können auf der Website des Unternehmens eingesehen werden.

    BEVORSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

    Klondike Gold wird an den folgenden Veranstaltungen teilnehmen:

    – 3. bis 6. März 2024: PDAC (Toronto, ON),
    – 5. März: Invest Yukon Precious Metals Luncheon (Toronto, ON)
    – 19. bis 21. April: CEM Investment Conference (Scottsdale, AZ)
    – 23. bis 27. April: Germany Investment Conference (Frankfurt)
    – 17. bis 21. Juli: Dawson Investment Conference/Property Tour (Dawson, YT)

    ÜBER KLONDIKE GOLD CORP.

    Klondike Gold ist ein in Vancouver ansässiges Goldexplorationsunternehmen, das sein zu 100 % unternehmenseigenes Goldprojekt Klondike District in Dawson City, Yukon Territory, einer der führenden Bergbauregionen der Welt, erschließt. Die Explorationen im Goldprojekt Klondike District zielen auf jenes Gold ab, das in Verbindung mit der 55 Kilometer langen distriktweiten orogenen Verwerfungen des berühmten Seifenerzgebiets Klondike Goldfields steht. Es wurden neben anderen Zielgebieten in der Zone Lone Star und in der Zone Stander Goldmineralisierungen über mehrere Kilometer identifiziert. Das Unternehmen hat eine Mineralressourcenschätzung im Umfang von 469.000 Unzen in der Kategorie angedeutet und 112.000 Unzen in der Kategorie vermutet ermittelt – ein Meilenstein für den Klondike-Bezirk. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erkundung und Erschließung seines 727 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets, das sowohl über Linienflüge als auch über gut gewartete staatliche Straßen erreichbar ist. Das Konzessionsgebiet befindet sich außerhalb der Stadt Dawson City (Yukon) in einem Gebiet, das traditionell der Trondëk Hwëchin First Nation gehört.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73683/Klondike_220224_DEPRCOM.002.jpeg

    1 Die Mineralressourcenschätzung für das Grundstück Klondike District wurde von Marc Jutras, P.Eng., M.A.Sc., Principal, Ginto Consulting Inc. erstellt, einer unabhängigen qualifizierten Person in Übereinstimmung mit den Anforderungen von NI 43-101. Der technische Bericht zur Unterstützung der Mineralressourcenschätzung mit dem Titel „NI 43-101 Technical Report on the Klondike District Gold Project, Yukon Territory, Canada“ wurde am 10. November 2022 auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca veröffentlicht. Siehe auch die Pressemitteilung vom 16. Dezember 2022.

    IM AUFTRAG VON KLONDIKE GOLD CORP.

    Peter Tallman

    Peter Tallman,
    President und CEO

    FÜR WEITERE INFORMATIONEN:

    Telefon: (604) 609-6138
    E-Mail: info@klondikegoldcorp.com
    Webseite: www.klondikegoldcorp.com

    IR-Kontakt für deutschsprachige Investoren:
    ir-europe@klondikegoldcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ dar. Wenn in diesem Dokument die Worte „erwartet“, „erwarten“, „geschätzt“, „prognostiziert“, „geplant“ und ähnliche Ausdrücke verwendet werden, sollen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kennzeichnen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen der Unternehmensleitung, unterliegen jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf diese Aussagen zu verlassen. Klondike Gold übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu revidieren oder zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den Wertpapiergesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jkaloti@fiorecorporation.com

    Pressekontakt:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC

    email : jkaloti@fiorecorporation.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Regionale Untersuchung der Schluffe identifiziert höchste anomale Standorte im Konzessionsgebiet Klondike District

    veröffentlicht am 22. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 11 x angesehen • Content-ID 120375