• Radware hat die Skalierungsmöglichkeiten für seine DefensePro Virtual Appliance (DefensePro VA) für Amazon Web Services (AWS) ausgebaut.

    BildDie Unterstützung des neuen AWS Gateway Load Balancers (GWLB) ermöglicht jetzt die automatische Skalierung der DDoS-Mitigation unabhängig von der Angriffsgröße und ohne manuelle Konfiguration.

    Radwares DefensePro VA ergänzt den bestehenden Schutz von AWS durch Layer-7-DDoS-Schutz und Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) mit erweiterten Überwachungs- und Analysefunktionen. Radware DefensePro VA for AWS bietet erweiterten verhaltensbasierten DDoS-Echtzeitschutz auf Layer 3 bis Layer 7 für AWS-Workloads mit der zusätzlichen Fähigkeit, automatisch je nach Verkehrslast auf- oder abzuskalieren. Die elastische Skalierung trägt zu einem besseren Kostenmanagement bei, indem sie die erforderlichen Rechenressourcen nutzt und eine Überlizenzierung der DefensePro VA-Appliances verhindert.

    „Mit der neuen elastischen Skalierungsfunktion von Radware können AWS-Benutzer ihre Workloads vor Angriffen unterschiedlicher Größe schützen“, so Rob Hartley, Vice President & Managing Director für EMEA und Lateinamerika von Radware. „Diese neue Funktionalität eliminiert die Notwendigkeit von Schätzungen bei der Lizenzierung und Reservierung von Rechenressourcen. Die Kunden profitieren von einem besseren Kostenmanagement, umfassenden Abwehrmöglichkeiten gegen Angriffe verschiedener Größen und einer höheren Widerstandsfähigkeit, ohne dass sie im Vorhinein ihre zukünftigen Anforderungen kennen müssen.“

    DefensePro-Integration mit AWS Gateway Load Balancer

    AWS Gateway Load Balancer ist ein neuer Managed Service, der die Bereitstellung und Verwaltung einer Gruppe von horizontal skalierbaren und fehlertoleranten virtuellen Inline-Netzwerk-Appliances wie DefensePro erleichtert. GWLB arbeitet auf transparente Weise ohne Änderung von Paket-Headern oder Nutzlasten, vereinfacht die Sicherheitsinspektion und verhindert Änderungen an Benutzern und Anwendungen.

    Es gibt viele Möglichkeiten, DefensePro VA mit dem AWS Gateway Load Balancer einzusetzen, um Nord-Süd- und/oder Ost-West-Inspektionen durchzuführen. GWLB eignet sich für verschiedene Anwendungsfälle und Netzwerkarchitekturen. Er bietet den VPC-Endpunkt-Service, mit dem Kunden vor Ort Netzwerkparadigmen, wie Hub-and-Spoke, über verschiedene Virtual Private Clouds (VPCs) und Konten hinweg nachahmen können. Kunden können eine VPC für die DDoS-Inspektion erstellen, bei der eine Gruppe von DefensePro-Appliances mit einem Gateway Load Balancer bereitgestellt wird. Durch die Verwendung von AWS Ingress Routing haben Kunden die volle Kontrolle über die Verkehrsweiterleitung zu und von der DDoS-Inspektions-VPC.

    Cloud-DDoS-Dienste mit DefensePro VA

    Der Gateway Load Balancer und DefensePro VA bieten eine elastische und belastbare DDoS-Schutzlösung. DDoS-Angriffe können jedoch auf sehr hohe Volumina skalieren. In solchen Fällen kann die Mitigation des Angriffs aufgrund der automatischen Skalierung der DefensePro VAs zu teuer sein. Sollte die automatische Skalierung an ihre vorkonfigurierten Grenzen stoßen, kann sogar die gesamte Anwendungsverfügbarkeit beeinträchtigt werden. Für solche Fälle bietet Radware Cloud-DDoS-Dienste an. Solche Dienste können vor sehr groß angelegten Angriffen schützen, indem sie den Datenverkehr zu den DDoS-Scrubbing-Centern von Radware umleiten, bevor der Datenverkehr AWS-Regionen erreicht. Die Cloud-DDoS-Dienste von Radware nutzen dieselbe DefensePro-Technologie, um den Datenverkehr zu analysieren und die Angriffsinformationen zwischen DefensePro VA im AWS-VPC und im Scrubbing-Zentrum auszutauschen. Dies ermöglicht eine genaue und schnelle Abwehr von Angriffen.

    DefensePro VA ist Teil einer Suite, die Radware für den AWS-Workload-Schutz anbietet. Weitere Komponenten sind Cloud Workload Protection (CWP), Cloud Web Application Firewall (WAF) und die Alteon VA Load Balancer.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Radware GmbH
    Herr Rob Hartley
    Robert-Bosch-Str. 11a
    63225 Langen
    Deutschland

    fon ..: +49 6103 70657-0
    web ..: https://www.radware.com
    email : radware@prolog-pr.com

    Pressekontakt:

    Prolog Communications GmbH
    Herr Achim Heinze
    Sendlinger Str. 24
    80331 München

    fon ..: +49 89 800 77-0
    web ..: https://www.prolog-pr.com
    email : achim.heinze@prolog-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Radware unterstützt AWS Gateway Load Balancer

    veröffentlicht am 4. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 82498