• Die Toolbox für Future Skills für Corporate Learning, Chief Digital Officers, People Manager und Entscheider in der digitalen Transformation: Einblicke in Use Cases und Forschung

    BildNeu erschienen im Hanser Verlag, das Standardwerk „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung – Wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten“, von Herausgeber Philipp Ramin, CEO und Geschäftsführer vom Innovationszentrum für Industrie 4.0 in Regensburg. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Führungskräfte, Fachabteilungen und Personalverantwortliche des 21. Jahrhunderts es schaffen, Mitarbeitende und Management für die Zukunft zu befähigen. Dazu müssen Kompetenzen ganzheitlich und dynamisch gemanaged werden, Lernsysteme benötigen eine konsequente Weiterentwicklung und eine Lernkultur muss entstehen, die Motivationsmomente für die eigenen Mitarbeiter und Kunden schafft. Der Aufbau digitaler Kompetenz ist kein kurzfristiges Weiterbildungsprojekt der typischen Art, vielmehr wird ein ganzheitlicher Ansatz benötigt, der alle Unternehmensbereiche tangiert und zahlreiche Fragen aufwirft:

    – Welche Digitalkompetenzen werden in welchen Fachbereichen benötigt?
    – Wer definiert diese und wer sollte dies wie umsetzen?
    – Welche Rolle spielt HR dabei?
    – Was benötigen Unternehmen, um Digitalkompetenzen nicht nur aufzubauen, sondern ständig weiterzuentwickeln und was muss sich in den Unternehmensstrukturen ändern?

    Das Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung bietet einen umfassenden Blick aus unterschiedlichen Perspektiven auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Neben top-aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Buch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

    Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung erfahren Leser und Leserinnen, wie führende Unternehmen unterschiedlichster Branchen, Pionierprojekte umsetzen. Die Beiträge aus der Wissenschaft stellen zentrale, konzeptionelle Grundlagen dar und geben gleichzeitig einen Ausblick, was die Zukunft des Lernens und der Kompetenzentwicklung bringen kann. Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung, das den Anspruch eines Standardwerks für die zeitgemäße, beruflichen Weiterbildung hat, schreiben 48 Experten und Expertinnen aus Unternehmen und Organisationen wie Airbus Defence and Space, Deutsche Telekom, IBM, Bosch, Siemens, Fujitsu, Infineon Technologies, Continental, Bundesbank, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Volksbank Mittweida, Deutscher Volkshochschul-Verband, Bayerischer Volkhochschulverband, Acatech, STAT-UP Statistical Consulting & Data Science, BOLD Enterprise Business-, Organizational- & Leadership, Bertelsmann Stiftung, Innovationszentrum für Industrie 4.0, MÜNCHNER KREIS e.V., LMU, Technische Hochschule Deggendorf, Universität Bamberg, Maschinenfabrik Reinhausen, Fachhochschule Aachen, Universität Regensburg, Bundesinstitut für Berufsbildung, mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung, Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien.

    „Wer mit Lernen von Zukunftsskills zu tun hat, wie ich und mein Team, weiß, dass auch Lernexperten dem Prozess der digitalen Transformation nur gut unterstützen können, wenn sie auch selbst bereit sind, ständig noch weiter dazu zu lernen und vor allem, wenn sie Zukunftstrends rechtzeitig erspüren, erforschen und erlernen. Im Rahmen der Entwicklung verschiedenster Lernlösungen für Digitalisierung und Industrie 4.0 in vielen Ländern weltweit, hatten wir das Privileg, einige der innovativsten Pionier- und Leuchtturm-Projekte des Corporate Learning in großen und mittelständischen Unternehmen zu begleiten, von denen wir auch viel gelernt haben, aber die in der Außenwelt völlig unbekannt sind. Wir haben ebenso viele Unternehmen kennengelernt, die mit Projekten vorher gescheitert sind. Oftmals wiederholen sich die Gründe für das Scheitern in den unterschiedlichen Unternehmen. Uns fiel dabei auf, dass es für Entscheider im Personalentwicklungsprozess wenige Gelegenheiten gibt, von anderen Unternehmen und von der Forschung lernen zu können. Mit dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung ist es mir daher ein Anliegen, Inspiration zu liefern und konkrete Ideen zu teilen, wie unterschiedliche Unternehmen, Institutionen und Branchen „digitale Kompetenz“ für sich zu operationalisieren versuchen. Das Handbuch ist als Toolbox gedacht, den eigenen Wirkungsbereich im „Kleinen“ oder im „Großen“ fit für die Zukunft zu machen. Die einzelnen Beiträge nehmen unterschiedliche Sichtweisen ein, werden aber dadurch vereint, dass in diesem Buch diejenigen Expertinnen und Experten zu Wort kommen, die tatsächlich anpacken, die Verantwortung übernehmen und die somit zur Gestaltung der (digitalen) Zukunft beitragen und diese Erfahrungen nun auch teilen möchten. Ich bedanke mich beim Hanser Verlag, der den ungewöhnlichen Weg mit uns gegangen ist, ein Standardwerk aufzusetzen und zugleich, für das Verlagswesen sehr innovativ, die einzelnen Kapitel des Handbuchs über das Erscheinungsdatum des Handbuchs hinaus wöchentlich über 27 Wochen kapitelweise als eBücher erscheinen zu lassen. Auch die parallele Begleitung des Handbuches durch unseren wöchentlichen #DigiKompetenz Podcast, in dem wir das Thema der digitalen Kompetenzentwicklung aus der persönlichen Perspektive der Autorinnen und Autoren beleuchten, erfolgte durch die innovative Zusammenarbeit mit dem Hanser Verlag. Mein herzlicher Dank gilt aber ganz besonders den vielen Autoren und Autorinnen der einzelnen Beiträge, die trotz ihrer prall gefüllten Terminkalender, sich Zeit dafür genommen haben, ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre beeindruckenden Projekte in diesem Handbuch zu teilen. Und natürlich funktioniert so riesiges ein Projekt auch nur mithilfe eines wunderbaren Teams. Das gesamte Innovationszentrum für Industrie 4.0 hat für das Projekt „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung“ im wahrsten Sinne des Wortes gebrannt und damit erst möglich gemacht. Ihnen, liebe Leserinnen und Leser wünsche ich viel Inspiration durch die Beiträge und viel Erfolg mit ihren eigenen Zukunftsprojekten“ so Philipp Ramin, CEO und Gründer vom Innovationszentrum für Industrie 4.0.

     

    Erhältlich hier:

    „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung
    – Wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten“

    ISBN 978-3-446-46738-5

    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 
    https://amzn.to/2RDiAT5

    #digikompetenzbuch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg
    Deutschland

    fon ..: +49 941 46297780
    web ..: http://www.i40.de
    email : anne.k@i40.de

    Über das Innovationszentrum Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Mit über 150.000 Lernenden, mehr als 50 Themengebieten und Lerninhalten in 8 Sprachen und in 14 Ländern weltweit, ist das Innovationszentrum für Industrie 4.0 der führende internationale Edutech Anbieter für die digitale Transformation und Industrie 4.0. Das Team des Innovationszentrums entwickelt für Unternehmen in Branchen wie Automotive, Banking, Telekommunikation oder dem Maschinenbau, individuelle Qualifizierungslösungen. Dazu gehören zielgruppenspezifische Weiterbildungscurricula, Lernstrategien für lebenslanges Lernen sowie AR/VR ¬Lösungen, E-Learnings und komplette digitale Online¬-Lernsysteme für alle Mitarbeitergruppen und Führungskräfte. Hinter dem Innovationszentrum für Industrie 4.0 steht ein interdisziplinäres und internationales Expertenteam für den Kompetenzaufbau im digitalen Zeitalter. Diese Struktur erlaubt einen ganzheitlichen Digitalisierungsblick. Nicht allein Technologie steht im Mittelpunkt, sondern ebenso Fragestellungen der Organisation, der Prozesse, des Geschäftsmodells sowie der Unternehmenskultur und Führung.
    www.i40.de

    Über den Hanser Verlag
    Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Hanser Verlag) ist eines der wenigen mittelständischen Verlagsunternehmen im deutschsprachigen Raum, die sich noch im Besitz der Gründerfamilie befinden. Hanser, das sind mehrere, verschiedenartige Verlage: ein renommierter Literatur- und Kinderbuchverlag und ein bedeutender industrienaher Fachverlag. Das Profil geht auf das verlegerische Credo von Carl Hanser zurück. Als er seinen Verlag 1928 gründete, waren es von Anfang an zwei unternehmerische Zielsetzungen: ein literarischer Verlag mit hohem Anspruch und ein technischer Fachverlag mit industriellem Praxisbezug. Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG erhielt das undotierte Gütesiegel des Deutschen Verlagspreises 2020.
    www.hanser.de

    Pressekontakt:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg

    fon ..: +49 941 46297780
    email : anne.k@i40.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neu! „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung – Wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten“

    veröffentlicht am 10. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 88575