• Schüler und Studenten müssen sich derzeit intensiver als je zuvor mit digitalen Lernangeboten befassen. Da sind die neuen Learning Snacks eine willkommene Abwechslung im Lernalltag.

    BildFrüher war es so einfach zu lernen: Man ging zur Schule oder zur Uni und wurde dort von Lehrern, Dozenten und Professoren unterrichtet. Doch das Lehren und Lernen hat sich nicht erst seit der Corona-Pandemie grundlegend geändert. Digitale Lehr- und Lernformen werden immer wichtiger. Da kommen die neuen Learning Snacks gerade richtig.
    Learning Snacks sind kleine Appetithäppchen des Wissens. In Dialogformen, wie wir sie alle von den Text-, Bild- und Tonnachrichten auf unseren Smartphones kennen, sind Lehrinhalte so aufbereitet, dass wir innerhalb weniger Minuten einen neuen Sachverhalt kennenlernen und verstehen können. Die Digitalisierung hat sich auch in der Lehre und im Unterricht ihren Platz erobert!
    Meist beginnt ein Learning Snack mit einer kurzen Begrüßung oder Einleitung, an die sich meist eine erste einfache Frage (Hast Du Lust, mehr über das Wirtschaftsingenieurwesen zu erfahren?) anschließt. Diese Frage muss man als Nutzer beantworten, und schon geht es los mit den kleinen Wissenshäppchen. So entsteht ein Wechselspiel aus Informationen des Lehrenden und Fragen an den Lernenden, die dieser meist in der Form einer Multiple-Choice-Konstruktion oder eines kurzen Lückentextes beantworten muss.
    Die Mehrzahl der Learning Snacks umfasst nicht mehr als acht bis zehn solcher Interaktionen und stellt damit eine ideale Lerneinheit dar, die auch den Lernenden nicht überanstrengt.
    Inzwischen gibt es diese moderne Lehrform zu vielen verschiedenen Themen. Natürlich spielt der Bereich der Bildung eine große Rolle. So gibt es beispielweise Learning Snacks zum Rechnungswesen wie den zu den Kalkulationsmethoden in der Kostenrechnung oder zu den Produktionsfaktoren der Betriebswirtschaftslehre. Aber auch Themen, die Menschen in ihrer Freizeit beschäftigen, sind breit vertreten. So können Sie sich über Brettspiele und Kartenspiele informieren oder mehr über die Gestaltung der Euromünzen erfahren: https://www.learningsnacks.de/share/91192/.
    Und natürlich können Sie auch eigene Learning Snacks kostenlos erstellen und auf der Plattform bereitstellen. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich einmal mit dieser Technik des Lehrens näher zu befassen. Denn auch Betriebe können für ihre interne Weiterbildung diese Plattform nutzen und über eigene Snack-Kanäle ihre eigenen Lerneinheiten auch entsprechend personalisieren. So macht digitale Bildung Spaß.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken
    Deutschland

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://drstefangeorg.de
    email : stefan.georg@htwsaar.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Prof. Dr. Stefan Georg
    Herr Stefan Georg
    Waldhausweg 14
    66123 Saarbrücken

    fon ..: 06815867503
    web ..: https://drstefangeorg.de
    email : stefan.georg@htwsaar.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mit kostenlosen Learning Snacks das digitale Lernen vereinfachen

    veröffentlicht am 13. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 81885