• Fire Ant ist das achte Mineralvorkommen, das bis dato im Konzessionsgebiet entdeckt wurde

    TORONTO, ONTARIO, 7. Februar 2024 / IRW-Press / – Labrador Gold Corp. (TSX.V: LAB | OTCQX: NKOSF | FWB: 2N6) (LabGold oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse des Explorationsprogramms 2023 auf seinem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Hopedale in Labrador bekannt zu geben. Das bezirksgroße Konzessionsgebiet Hopedale erstreckt sich über eine Streichlänge von 43 km des Grünsteingürtels Florence Lake, der typische Merkmale von Grünsteingürteln auf der ganzen Welt aufweist, aber im Vergleich dazu noch zu wenig erkundet ist.

    Wichtigste Punkte

    – Goldvorkommen Fire Ant
    o Hochgradiges Gold mit bis zu 106 g/t und 20,4 g/t Ag in Gesteinsstichproben.
    o Die Mineralisierung wurde über eine Streichlänge von etwa 200 Metern verfolgt.

    – Nickelvorkommen Rusty Ridge und Last Resort
    o Gebiet mit anomalen Ni-Gehalten bei Rusty Ridge auf 550 m erweitert.
    o Gesteinsproben mit bis zu 0,28 % Ni und Bodenproben mit bis zu 0,23 % Ni.
    o Identifizierung eines neuen Gebiets mit anomalen Nickelgehalten (Last Resort) über eine Streichlänge von 1,6 km, das mit einem signifikanten magnetischen Hoch zusammenfällt.

    – Zinkvorkommen Jasmine
    o Identifizierung einer Zone mit anomalen Zinkgehalten über 400 m bei Jasmine mit Gehalten von bis zu 0,97 % Zn im Gestein und 0,22 % im Boden.
    o Jasmine weist auch hohe Kupfer- und Goldgehalte auf, was auf eine mögliche vulkanogene Mineralisierung hinweist.

    – Kupfervorkommen Thurber Boundary
    o Der höchste Kupfergehalt im Boden (3.493 ppm), der bis dato im Konzessionsgebiet gefunden wurde, wurde in einem 400 m langen anomalen Trend identifiziert.

    – Bisher wurden auf dem Projekt Hopedale acht Vorkommen identifiziert, die mehrere Mineralisierungsarten widerspiegeln, darunter orogenes Gold, magmatisches Ni-Sulfid, Kupfer-Silber-Gänge und Zn-reiches vulkanogenes Massivsulfid

    Bedeutende Gold- und Silbergehalte in Gesteinsstichproben wurden im Gebiet Rusty Ridge mit einem Höchstwert von 106 g/t Au und 20,4 g/t Ag, 3,7 g/t Au und 4,9 g/t Ag und 2,9 g/t Au und 4,7 g/t Ag gefunden. Diese neu entdeckte Mineralisierung, die als das Vorkommen Fire Ant bezeichnet wird, ist in eisenschüssigem felsischem Vulkangestein in der Nähe des Kontakts mit ultramafischem Vulkangestein beherbergt und wurde über eine Streichlänge von etwa 200 Metern verfolgt.

    Bei den Arbeiten im Jahr 2022 wurden in einem Gebiet namens Rusty Ridge bedeutende Nickelanomalien im Boden und Gestein gefunden. Die Anomalien treten in ultramafischem Gestein auf und weisen auf das Potenzial für eine magmatische Nickelmineralisierung hin. Eines der Ziele des Explorationsprogramms 2023 war es, diese Anomalien weiterzuverfolgen und zu erweitern. Insgesamt 14 Stichproben aus dem Gestein zeigten Gehalte von über 0,1 % Ni einschließlich Gehalte von bis zu 0,28 % Ni, während Nickelgehalte im Boden von bis zu 2.271 ppm (0,23 %) einen signifikanten von Nordost nach Südwest verlaufenden Trend zeigen, der das anomale Gebiet auf über 550 m ausdehnt. Ungefähr 1,2 km südlich von Rusty Ridge wurden anomale Nickelgehalte in Bodenproben auf einer Streichlänge von 1,6 km festgestellt, die mit einem signifikanten magnetischen Hoch zusammenfallen. Sechs der Proben enthielten mehr als 1.000 ppm (0,1 %) Ni mit einem Höchstwert von 2.271 ppm (0,23 %) Ni. Eine begrenzte Gesteinsprobenentnahme lieferte Gehalte von 0,28 %, 0,17 % und 0,16 % Ni in Stichproben aus diesem Gebiet namens Last Resort.

    Der bisher höchste Kupfergehalt im Boden (3.493 ppm) des Konzessionsgebietes wurde bei Thurber Boundary festgestellt, wo er einen sich über etwa 500 Meter von Nordost nach Südwest erstreckenden Trend bildet. Die Lage der Bodenanomalie befindet sich in einer ähnlichen stratigrafischen Lage, in der Nähe des Kontakts zwischen mafischem und ultramafischem Vulkangestein, wie das hochgradige (3,31 % Cu über 0,76 m und 1,55 % Cu über 1 m in Schlitzproben) Kupfervorkommen Kaapak etwa 3 Kilometer weiter südlich.

    Zusätzlich zu den Kupfer-, Nickel- und Goldvorkommen, die im Rahmen des Explorationsprogramms gefunden wurden, wurden im Gebiet Jasmine anomale Zinkgehalte in Bodenproben (bis zu 0,22 %) und Gestein (bis zu 0,97 %) gefunden. Die anomale Zone erstreckt sich über etwa 400 Meter und fällt mit einem Kontakt zusammen, der durch einen Wechsel von einem hohen zu einem niedrigen magnetischen Wert gekennzeichnet ist. Das Gebiet Jasmine ist auch für seine hohen Kupfer- und Goldgehalte bekannt, die auf das Potenzial für vulkanogene Massivsulfidlagerstätten hinweisen.

    Unser Explorationsprogramm 2023 im bezirksgroßen Konzessionsgebiet Hopedale bestätigte die beträchtliche Höffigkeit des Gebiets Rusty Ridge für Nickel in Verbindung mit ultramafischem Gestein und identifizierte ein neues Gebiet, Last Resort, mit ähnlichem Potenzial für magmatische Sulfidmineralisierungen, sagte Roger Moss, President und CEO von Labrador Gold. Der höchste Goldgehalt, der bis dato im Konzessionsgebiet gefunden wurde, 106 g/t Au und 20,4 g/t Ag, wurde in einem neuen Vorkommen, Fire Ant, im Gebiet Rusty Ridge beprobt und erhöht die Anzahl der bedeutenden Goldvorkommen in diesem Konzessionsgebiet auf fünf. Bei Jasmine wurde das Potenzial für zinkhaltiges vulkanogenes Massivsulfid identifiziert, ebenso wie eine signifikante Kupferanomalie im Boden bei Thurber Boundary. Die von LabGold bei Hopedale durchgeführten Arbeiten zeigen, dass der Grünsteingürtel Florence Lake viele der gleichen Mineralisierungsarten enthält, die in einigen der produktivsten Grünsteingürtel der Welt zu finden sind.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73545/07_02_24HopedaleResults_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1. Lage der Nickel-, Kupfer-, Gold- und Zinkvorkommen im Konzessionsgebiet Hopedale.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73545/07_02_24HopedaleResults_DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2. Beste Nickelgehalte in Boden- und Gesteinsproben über den Vorkommen Rusty Ridge und Last Resort.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73545/07_02_24HopedaleResults_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 3. Lage der hochgradigen Goldmineralisierung im Vorkommen Fire Ant.

    Proben-ID Rechtswert Nordwert Proben-Typ Au (ppb) Ag (ppm) Cu (ppm) Zn (ppm) Ni ppm Co (ppm) Vorkommen
    925263 638944 6075318 Stichprobe 106.010 20,4 30 47 29 30 Fire Ant
    151044 639022 6075498 Stichprobe 3.748 4,9 398 129 216 144 Fire Ant
    151043 639022 6075498 Stichprobe 2.918 4,7 318 179 205 63 Fire Ant
    151046 639000 6075487 Stichprobe 287 4,7 656 65 424 374 Fire Ant
    151098 647570 6100539 Stichprobe 11 0,4 241 8.900 121 101 Jasmine
    925265 647529 6100638 Stichprobe 137 1,7 1.043 9.700 299 480 Jasmine
    151114 638827 6075367 Stichprobe n/a 0,04 <2 36 2.370 117 Rusty Ridge
    151115 638830 6075368 Stichprobe n/a 0,05 <2 38 2.260 121 Rusty Ridge
    151069 638909 6075459 Stichprobe 11 0,5 3 95 2.200 117 Rusty Ridge
    151035 638804 6075359 Stichprobe n/a 0,07 9 69 2.090 119 Rusty Ridge
    151112 638804 6075357 Stichprobe n/a 0,06 10 57 2.050 118 Rusty Ridge
    151036 638821 6075377 Stichprobe n/a 0,05 6 69 2.010 94,9 Rusty Ridge
    151113 638821 6075367 Stichprobe n/a 0,14 13 75 1.970 107 Rusty Ridge
    151111 638805 6075381 Stichprobe 3 0,1 3 62 1.900 98 Rusty Ridge
    151116 638778 6075344 Stichprobe 3 0,1 3 44 1.900 86 Rusty Ridge
    151110 638797 6075370 Stichprobe 3 0,1 5 73 1.600 101 Rusty Ridge
    151104 638852 6075371 Stichprobe 515 5,8 1.591 219 263 129 Rusty Ridge
    925262 637743 6073875 Stichprobe n/a 0,03 <2 25 1.792 107 Last Resort
    151014 637759 6073949 Stichprobe 7 0,1 3 55 2.800 113 Last Resort
    925261 637538 6073657 Stichprobe n/a 0,08 121 18 1.619 120 Last Resort
    151068 638779 6075169 Stichprobe 6 0,5 197 69 1.700 123
    151053 655673 6114007 Stichprobe 11 0,1 23 75 1.800 75
    151057 636927 6072936 kantige 59 1,1 1.782 10.100 711 226
    Floatprobe
    151024 654518 6109765 Stichprobe 579 0,1 57 28 205 25
    151012 637866 6073130 Stichprobe 321 2,7 655 74 85 61

    Tabelle 1. Die wichtigsten Ergebnisse der Gesteinsproben aus dem Explorationsprogramm 2023.
    Beachten Sie, dass es sich bei den Stichproben um selektive Proben handelt, die möglicherweise nicht repräsentativ für die Mineralisierung auf dem Konzessionsgebiet repräsentativ sind. n/a = nicht untersucht.

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Die Gesteinsproben umfassen Stichproben, wobei es sich um selektive Proben handelt, die nicht unbedingt repräsentativ für die Mineralisierung im Konzessionsgebiet sind. Die Proben wurden vor dem Versand an Analyselabors zur Untersuchung sicher gelagert. Die Gesteinsproben wurden im Eastern Analytical Laboratory in Springdale, einem nach ISO/IEC17025 akkreditierten Labor, mittels einer standardmäßigen 30-Gramm-Brandprobe mit Atomabsorptionsverfahren auf Gold sowie mittels ICP-OES auf weitere 34 Elemente untersucht. Zusätzliche Proben wurden an SGS Canada zur Analyse des gesamten Gesteins mittels Boratfusion XRF und ICP-MS/AES geschickt. Die Bodenproben wurden an SGS geschickt, um die Goldgehalte mittels einer standardmäßigen 30 Gramm-Brandprobe mit anschließender Atomabsorption sowie ICP-MS für weitere 48 Elemente zu bestimmen. Das Unternehmen sendet Blindproben und zertifizierte Referenzstandards, deren Anzahl 5 % jeder Probencharge entspricht.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Roger Moss, PhD., P.Geo., President und CEO von LabGold, ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen behördlichen Bestimmungen gemäß NI 43-101, hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen, die den Angaben in dieser Mitteilung zugrunde liegen, gelesen und genehmigt.

    Das Unternehmen bedankt sich für die finanzielle Unterstützung bei der Exploration des Konzessionsgebiets Hopedale im Rahmen des 2023 Junior Exploration Assistance (JEA) Programs beim Ministerium für natürliche Ressourcen der Provinz Neufundland und Labrador und im Rahmen der Critical Minerals Assistance bei der Atlantic Canada Opportunities Agency.

    Über Labrador Gold

    Labrador Gold ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erkundung von aussichtsreichen Goldprojekten in Ostkanada gerichtet ist.

    Das Aushängeschild von Labrador Gold ist das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Kingsway in der Region Gander in Neufundland. Die vier Lizenzen des Projekts Kingsway decken ungefähr 12 Kilometer der Appleton-Verwerfungszone ab, die mit zahlreichen Goldvorkommen in der Region in Zusammenhang steht. Die Infrastruktur in diesem Gebiet ist ausgezeichnet. Das Projekt befindet sich nur 18 Kilometer von der Stadt Gander entfernt. Das Projekt ist über den Straßenweg erreichbar und in der Nähe gibt es Stromleitungen und eine ausreichende lokale Wasserversorgung. LabGold bohrt voraussichtlich 100.000 Meter, um eine hochgradige epizonale Goldmineralisierung entlang der Appleton Fault Zone zu erkunden; mit ermutigenden Ergebnissen.

    Das Konzessionsgebiet Hopedale deckt einen Großteil des über 60 Kilometer langen Grünsteingürtels Florence Lake ab. Der Gürtel ist typisch für Grünsteingürtel weltweit, wurde jedoch im Vergleich nur wenig erkundet. Bisherige Arbeiten von Labrador Gold zeigen Goldanomalien in Gestein, Böden und Seesedimenten über einen 3 Kilometer langen Abschnitt des nördlichen Teils des Grünsteingürtels Florence Lake an. Entlang dieses Trends liegen vier Goldvorkommen, von denen drei – Thurber North, TD500 und Thurber South – von LabGold entdeckt wurden. Anomale Goldgehalte in Boden- und Seesedimentproben kommen auch auf etwa 40 km entlang des südlichen Abschnitts des Grünsteingürtels vor. LabGolds jüngste Explorationsarbeiten haben auch das Potenzial für die kritischen Metalle Kupfer, Nickel und Kobalt in diesem Gürtel aufgezeigt.

    Das Unternehmen verfügt über 170.009.979 ausgegebene und ausstehende Stammaktien und notiert an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel LAB.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Roger Moss, President und CEO
    Tel: 416-704-8291

    Besuchen Sie auch unsere Website unter: www.labradorgold.com
    @LabGoldCorp

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den getroffenen Aussagen abweichen. Bei Verwendung in dieser Mitteilung dienen die Wörter können, würden, könnten, werden, beabsichtigen, planen, rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten und ähnliche Ausdrücke der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen spiegeln unsere gegenwärtigen Ansichten in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Viele Faktoren können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den getroffenen Aussagen abweichen, einschließlich der Faktoren, die in den von uns bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben sind. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Ungewissheiten, wie z.B. die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationsprogramme, die allgemeinen Risiken in Zusammenhang mit dem Bergbausektor, der Preis von Gold und anderen Metallen, Währungs- und Zinsschwankungen, erhöhter Wettbewerb sowie allgemeine Wirtschafts- und Marktfaktoren, eintreten oder sollten sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die hier als beabsichtigt, geplant, vorausgesehen oder erwartet beschrieben werden. Wir beabsichtigen nicht und übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Labrador Gold Corp.
    Roger Moss
    1260-355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rogermoss@mossexploration.com

    Pressekontakt:

    Labrador Gold Corp.
    Roger Moss
    1260-355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver, BC

    email : rogermoss@mossexploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Labrador Gold meldet neue Entdeckung mit Analyseergebnissen von 106 g/t Au und 20,4 g/t Ag in der Zone Fire Ant auf dem Projekt Hopedale

    veröffentlicht am 8. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 23 x angesehen • Content-ID 119976