• 30. Mai 2022

    ECKDATEN

    – International Graphite Limited (ASX: IG6) intensiviert die Bohr- und Explorationsaktivitäten in seinem Graphitprojekt Springdale in Westaustralien.

    – Eine Reihe von Zielzonen, die als besonders aussichtsreich für zusätzliche hochwertige Graphitmineralisierungen betrachtet werden, sind für weitere Untersuchungen vorgesehen.

    – Ein Bohrprogramm über 7.100 Meter RC-Bohrungen und PQ/HQ-Diamantbohrungen wurde in Auftrag gegeben, um zusätzliche Mineralressourcen nachzuweisen und das Vertrauen in die bestehenden Mineralressourcen zu stärken.

    – Für das Projekt Springdale wurde ein Explorationsziel zwischen 18 Mio. und 54 Mio. Tonnen mit einem Gesamtgraphitgehalt (TGC) zwischen 4 % und 18 % geschätzt, bei dem die aktuelle Mineralressourcenschätzung (MRE) nicht miteingerechnet wurde.

    – Dieses Explorationsziel kommt zu den Mineralressourcen der aktuellen Schätzung (Tabelle 1) im Umfang von 15,6 Mio. Tonnen mit einem TGC von 6 % noch hinzu und schließt das künftige Wachstumspotenzial der bestehenden Mineralressourcen nicht mit ein.

    Warnhinweise

    Bei den in dieser Meldung gemeldeten
    Explorationszielen handelt es sich nicht um
    Mineralressourcen. Die potenzielle Menge und der
    Gehalt der Explorationsziele sind konzeptioneller
    Natur, und es wurden nicht genügend
    Explorationsarbeiten durchgeführt, um eine
    Mineralressource zu bestimmen. Es besteht keine
    Gewissheit, dass zusätzliche Explorationsarbeiten zu
    einer Schätzung und Meldung von Mineralressourcen
    führen
    werden.

    Ein neues Explorations- und Ressourcenbohrprogramm im Projekt Springdale ist die erste Kampagne, die International Graphite seit dem Börsengang des Unternehmens im April dieses Jahres bei Springdale geplant hat. Die Kampagne baut auf den Arbeiten von Comet Resources Ltd. (ASX:CRL) zur Erschließung der vermuteten Mineralressourcen an diesem Standort auf.

    Phil Hearse, Executive Chairman von International Graphite, erklärt: Es ist dies das erste Bohrprogramm, das wir bei Springdale eingeleitet haben. Es ist Teil unserer Kampagne zur aktiven Exploration neuer Graphitziele und dient der Erweiterung der bestehenden Ressourcen sowie der Konfidenzsteigerung von der vermuteten in die angedeutete Kategorie.

    Wir werden auch Diamantbohrungen durchführen, um Proben für weitere metallurgische Untersuchungen und nachgelagerte Batterieanodentests zu gewinnen.

    Dies ist ein wichtiger Schritt in unserer Strategie, Springdale als Quelle für hochwertiges Graphit-Ausgangsmaterial für unseren geplanten Verarbeitungsbetrieb Collie zu erschließen, und der Schlüssel zu unserer künftigen Produktion von Batterieanodenmaterial, um die steigende Nachfrage an den globalen Batteriemärkten zu decken.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1: Prognose von Graphitangebot und -nachfrage bis 2040 – Benchmark Mineral Intelligence, Prognose 4. Quartal 2021

    Graphitprojekt Springdale

    Das Graphitprojekt Springdale (Springdale oder das Projekt) ist eine Graphitlagerstätte in geringer Tiefe mit hervorragenden metallurgischen Eigenschaften für Batterieanodenmaterial sowie besten Aussichten auf zusätzliche Ressourcen.

    Das Projekt ist günstig gelegen und befindet sich in der westlichen Randzone des Bergbaureviers Esperance-Goldfields in Westaustralien. Hier entwickelt sich derzeit rund um die Stadt Ravensthorpe eine bedeutende Drehscheibe des Bergbaus. Das Projektgelände ist 25 km von der Nickelmine Ravensthorpe und 45 km von der Lithiummine Galaxy entfernt.

    Vorbehaltlich der Definition von JORC-Reserven hat International Graphite die Absicht, einen Bergbaubetrieb im Projekt Springdale zu errichten, wo Graphitkonzentrat als primäres Ausgangsmaterial für die geplanten nachgelagerten Verarbeitungsanlagen des Unternehmens in Collie (Westaustralien) gefördert wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2: Lageplan des Projekts von International Graphite

    Das Projekt verfügt nachweislich über eine hochwertige Graphitmineralisierung, die sich laut aktueller Schätzung auf 15,6 Mio. Tonnen JORC-konforme vermutete Mineralressourcen mit einem TGC von 6 % beläuft, einschließlich einer hochgradigen Komponente von 2,6 Mio. Tonnen mit einem TGC von 17,5 % (nähere Einzelheiten siehe Tabelle 1). Weitere Einzelheiten zur Mineralressourcenschätzung, einschließlich des unabhängigen technischen Bewertungsberichts (Independent Technical Assessment Report) für das Graphitprojekt Springdale, finden Sie im Prospekt des Unternehmens vom 21. Februar 2022, der durch den Zusatzprospekt vom 4. März 2022 aktualisiert wurde.

    Bereich Tonnen Dichte Graphit (TKlassifizi
    (Mio. (t/m GC erung
    t) 3) %)

    hoher Erzgehalt 2,6 2,1 17,5 vermutete
    R.

    geringer 13,0 2,2 3,7 vermutete
    Erzgehalt R.

    Gesamt 15,6 2,2 6,0 vermutete
    R.
    Tabelle 1: Schätzung der vermuteten Mineralressourcen des Projekts Springdale

    Bohrung nach Mineralressourcen

    Die Planungsarbeiten für die erste Phase der Ergänzungs- und Erweiterungsbohrungen sind abgeschlossen. Die gesetzlichen Genehmigungen für das Bohrprogramm stehen noch aus. Derzeit findet eine Beurteilung der Auftragspartner für die Bohrungen statt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Mineralisierungszonen und Verteilung der Bohrlöcher, die für die Schätzung der vermuteten Mineralressourcen herangezogen wurden

    Ein erstes Programm, das 54 Bohrlöcher mit rund 3.300 m Bohrungen im Umkehrspülverfahren (RC) und 12 Bohrlöcher mit rund 900 m Diamantbohrungen (DD) umfasst, ist auf den Ressourcenbereich der Western Zone und Eastern Zone gerichtet. Ziel dieses Programms ist es, das Vertrauen in die Ressource zu stärken, zusätzliches Probenmaterial für die laufenden metallurgischen Untersuchungen zu liefern und Daten für erste geotechnische Bewertungen sowie die Minenplanung bereitzustellen (Abbildung 4).

    Vorbehaltlich der gesetzlichen Genehmigungen ist anschließend ein ähnliches Programm im Bereich der Ressourcen der Northern Zone geplant.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.004.png

    Abbildung 4: Geplante Bohrlöcher

    Exploration

    Seit dem Erwerb des Projekts Springdale hat International Graphite eine eingehende Bewertung der Prospektivität der Mineralressourcen in seinen Konzessionsgebieten durchgeführt. Die Graphitmineralisierung weist in der Regel eine hohe Konduktivität auf und geophysikalische Methoden wie elektromagnetische Messungen (EM) sind ein sehr effektives Kartierungsinstrument. Die Graphitmineralisierung fällt mit jeder bisher erkundeten EM-Leitschicht zusammen – selbst bei den schwächeren Signalen ist Graphit vorhanden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.005.png

    Abbildung 5: Aufnahme der luftgestützten elektromagnetischen Messung, in der die stratigraphischen Ziele mit Graphitmineralisierung in Bezug zur MRE dargestellt sind

    Abbildung 5 zeigt eine Reihe von Leitschichten, die mittels luftgestützter elektromagnetischer Messung (AEM) gut abgegrenzt wurden und sich in weniger als 3 km Entfernung vom Areal der bereits geschätzten Mineralressourcen, in einem kleinen Teilbereich der Konzession, befinden. Ein erstes Bohrprogramm mit rund 2.800 Bohrmeter und 37 RC-Bohrlöchern wird zur Beurteilung der Prospektivität absolviert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.006.jpeg

    Abbildung 5: Treffen zwischen Darren Sparks, dem beratenden Geologen von IG, und den Grundbesitzern Paul und Anne Bell bei Springdale am 26. Mai 2022

    Anhand der kombinierten Explorationsdaten aus Kartierungen, Bohrungen und geophysikalischen Modellierungen der gesammelten EM-Daten schätzt das Unternehmen sein Explorationsziel (ohne die Mineralressourcen der vorliegenden Schätzung) auf 18 – 54 Mio. Tonnen mit einem TGC zwischen 4 und 18 %.

    Das Explorationsziel ergibt sich aus den in Abbildung 5 als SDW_1, SDW_2, SDW_3, SDW_4, SDE_1 und SDE_2 benannten Gebieten. Bei den hervorgehobenen Bohrlöchern handelt es sich entweder um einzelne Löcher oder um einen einzelnen Bohrfence (SDE_1); alle Leitschichten sind nach wie vor vollständig offen und gelten in Bezug auf wirtschaftlich rentable Graphitmengen als noch nicht erkundete Zonen. Die Areale sind nachfolgend zusammengefasst; die Rangfolge der VTEM-Leitschichten und das Größenpotenzial sind in Tabelle 2 detailliert aufgeführt.

    – SDW_1 – Eine noch unerkundete, 950 m lange, ausgeprägte Leitschicht à 1,0 – 3,0 Mio. Tonnen – Priorität 1.

    – SDW_2 – Eine noch unerkundete, 3,8 km lange, mäßig ausgeprägte Leitzone mit mehreren starken Signalen à 4,0 – 12,0 Mio. Tonnen – Priorität 1, in südlicher Richtung offen.

    – SDW_3 – Eine noch unerkundete, 930 m lange Leitschicht mit einem starken Signal à 1,0 – 3,0 Mio. Tonnen – Priorität 2, in südlicher Richtung offen.

    – SDW_4 – Eine 2,6 km lange, mäßig ausgeprägte Leitzone; im Bereich der zentralen Leitschicht wurde eine mächtige Graphitmineralisierung durchteuft à 3,0 – 8,0 Mio. Tonnen – Priorität 1 – Scharnierverwerfungen vorhanden, in südlicher Richtung offen.

    – SDW_5 – Eine noch unerkundete, 980 m lange, ausgeprägte Leitschicht, die mächtigere hochgradige Zonen der westlichen Ressourcenflanke in der Tiefe der unerkundeten Zone beinhalten könnte à 1,0 – 3,0 Mio. Tonnen – Priorität 1.

    – SDE_1 – Ein noch nicht erkundeter, 7 km langer, stark ausgeprägter Leitkorridor mit mehreren sehr starken Leitzonen und Scharnierverwerfungen; an der Spitze der südöstlichen Flanke wurde eine bedeutende Graphitmineralisierung durchteuft à 7,3 – 22,0 Mio. Tonnen und mehr – Priorität 1, wird aber von anderen Konzessionen durchquert, was die Erkundung der besten Zone erschwert.

    – SDE_2 – 900 m lange Leitschicht à 0,95- 3,0 Mio. Tonnen – Priorität 3, jedoch in südlicher Richtung offen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.007.png

    Tabelle 2: Mögliche Ausdehnung des Explorationsziels im Projekt Springdale

    Warnhinweise

    Bei den in dieser Meldung gemeldeten
    Explorationszielen handelt es sich nicht um
    Mineralressourcen. Die potenzielle Menge und der
    Gehalt der Explorationsziele sind konzeptioneller
    Natur, und es wurden nicht genügend
    Explorationsarbeiten durchgeführt, um eine
    Mineralressource zu bestimmen. Es besteht keine
    Gewissheit, dass zusätzliche Explorationsarbeiten zu
    einer Schätzung und Meldung von Mineralressourcen
    führen
    werden.

    Anhand der Daten aus der luftgestützten Magnetfeldmessung wurde im gesamten Konzessionsgebiet eine Reihe von regionalen Zielen ermittelt, die ein ähnliches strukturelles Umfeld aufweisen wie die bereits geschätzten Mineralressourcen bei Springdale (Abbildung 6). Aufgrund der physikalischen Beschaffenheit der Graphitmineralisierung ist eine Verdickung und Höherstufung im Bereich der Nase der Verwerfungen zu vermuten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66008/IG6_SpringdaleExplorationUpdate_30May2022_DE_PRcom.008.png

    Abbildung 6: Aufnahme der luftgestützten Magnetfeldmessung (TMI), in der weitere Bereiche des Projekts Springdale sowie regionale Ziele dargestellt sind

    Die Firma Southern Geoscience Consultants wurde beauftragt, die vorhandenen geophysikalischen HELITEM-Daten zu verarbeiten und zu modellieren, um auch im Bereich der übrigen Konzessionsflächen zusätzliche Explorationsziele abzugrenzen (Abbildung 6).

    Erklärung der sachkundigen Personen

    Die Informationen in dieser Mitteilung, die sich auf Explorationsziele, Explorationsergebnisse oder Mineralressourcen beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Darren Sparks zusammengestellt und von Herrn Peter Langworthy geprüft wurden. Herr Sparks ist der leitende Berater und Vollzeitmitarbeiter von OMNI GeoX Pty Ltd. Er ist Mitglied des Australischen Instituts für Geowissenschaftler („AIG“). Herr Sparks und Herr Langworthy verfügen über ausreichende Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, um die es hier geht, sowie für die Tätigkeit, die er ausübt, relevant sind, um sich als kompetente Personen gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ (JORC-Code) zu qualifizieren. Herr Sparks und Herr Langworthy erklären sich mit der Veröffentlichung der Informationen in dieser Mitteilung in der Form und dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, einverstanden.

    Die sachkundige Person bestätigt, dass ihr keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die die in der ursprünglichen Veröffentlichung enthaltenen Informationen wesentlich beeinflussen, und dass im Falle von Schätzungen von Mineralressourcen alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Schätzungen in der entsprechenden Veröffentlichung zugrunde liegen, weiterhin gelten und sich nicht wesentlich geändert haben. Die Form und der Kontext, in dem die Ergebnisse der zuständigen Person präsentiert werden, wurden gegenüber der ursprünglichen Veröffentlichung nicht wesentlich geändert.

    Diese Meldung wurde vom Board of Directors von International Graphite zur Veröffentlichung freigegeben.

    Phil Hearse
    Executive Chairman

    FÜR WEITERE INFORMATIONEN WENDEN SIE SICH BITTE AN:

    Robert Hodby Marie Howarth
    CFO/Company Secretary Media & Communication
    robert.hodby@internationalgrmarie.howarth@internationalg
    aphite.com.au raphite.com.au

    +61 407 770 183 +61 412 111 962

    International Graphite Limited | ASX:IG6 | FSE:H99 | ACN 624 579 326
    Level 1, 333 Charles Street, North Perth, Western Australia 6006 | Tel +61 8 9380 9277
    www.internationalgraphite.com.au

    ÜBER INTERNATIONAL GRAPHITE

    International Graphite ist ein aufstrebender Lieferant von verarbeiteten Grafitprodukten, einschließlich Batterieanodenmaterial, für die globalen Märkte für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energie.

    Das Unternehmen entwickelt eine souveräne australische Mine-to-Market-Fähigkeit mit integrierten Betrieben, die zur Gänze in Western Australia angesiedelt sind. Das Unternehmen beabsichtigt, mit dem zukünftigen Abbau und der Produktion von Grafitkonzentraten vom zu 100 % unternehmenseigenen Grafitprojekt Springdale und der nachgelagerten Verarbeitung im kommerziellen Maßstab in Collie auf dem Ruf Australiens für technische Exzellenz und herausragende ESG-Leistungen aufzubauen. International Graphite notiert an der ASX (ASX: IG6) sowie an der Börse Frankfurt (FWB: H99) und ist ein Mitglied der European Battery Alliance (EBA250) sowie der European Raw Minerals Alliance (ERMA).

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    International Graphite Limited
    Phil Hearse
    Level 1, 333 Charles Street
    6006 North Perth
    Kanada

    email : media@internationalgraphite.technology

    Pressekontakt:

    International Graphite Limited
    Phil Hearse
    Level 1, 333 Charles Street
    6006 North Perth

    email : media@internationalgraphite.technology


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    International Graphite: Neues Bohrprogramm von IG6 zielt auf eine erhebliche Erweiterung der Graphitressourcen im Projekt Springdale ab

    veröffentlicht am 30. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 102223