• – 1.181 g/t AgÄqSilberäquivalent (AgÄq) basiert auf langfristigen Gold-, Silber-, Zink- und Bleipreisen von 1.600 US-Dollar pro Unze Gold, 16,50 US-Dollar pro Unze Silber, 0,85 US-Dollar pro Pfund Zink und 0,95 US-Dollar pro Pfund Blei. Die metallurgischen Gewinnungsraten werden als 90 Prozent für Silber, 95 Prozent für Gold, 78 Prozent für Blei und 70 Prozent für Zink angenommen.
    über 3,1 m (846 g/t Ag, 0,8 g/t Au, 2,7 % Pb und 6,0 % Zn) einschließlich 3.224 g/t AgÄq über 1,1 m (2.300 g/t Ag, 2,1 g/t Au, 7,6 % Pb und 16,3 % Zn).
    – 1.120 g/t AgÄq über 2,7 m (931 g/t Ag, 0,1 g/t Au, 1,9 % Pb und 4,0 % Zn) einschließlich 1.566 g/t AgÄq über 1,4 m (1.478 g/t Ag, 1,3 % Pb und 1,6 % Zn)
    – 755 g/t AgÄq über 3,5 m (737 g/t Ag, 0,1 g/t Au, 0,1 % Pb und 0,3 % Zn)
    – 720 g/t AgÄq über 4,8 m (563 g/t Ag, 0,3 g/t Au, 1,6 % Pb und 2,7 % Zn)

    24. Juli 2020, Vancouver, BC – GR Silver Mining Ltd. (TSXV: GRSL, FRANKFURT: GPE, OTCQB: GRSLF) (GR Silver Mining oder das Unternehmen) meldet hochgradige Bohrergebnisse aus dem Gebiet San Juan-La Colorada in seinem zu 100 % unternehmenseigenem Silberprojekt Plomosas (Plomosas-Projekt) in Sinaloa, Mexiko.

    Diese Bohrergebnisse heben die Kontinuität hochgradiger mit Silber mineralisierter Zonen in einer Entfernung von 100 m zu einem früher veröffentlichten Abschnitt mit Bohrergebnissen im Gebiet von San Juan hervor (Abbildung 1). Diese neuesten Ergebnisse definieren eine mineralisierte Streichlänge des Epithermalsystems mit niedriger Sulfidierung von bis zu 1.000 m (siehe Pressemitteilung vom 7. Juli 2020). Diese Pressemitteilung enthält Ergebnisse aus 17 Kernbohrungen, die von früheren Unternehmen niedergebracht und zuvor nicht veröffentlicht wurden. Der Querschnitt, der diese Ergebnisse enthält, bildet eine hochgradige kontinuierliche Zone von silberreichen polymetallischen Brekzien entlang einer flach einfallenden Verwerfung über ungefähr 400 m in Fallrichtung. Darüber hinaus bestätigen die Bohrergebnisse weiterhin Silber-Gold-Vererzungszonen, die in mehreren steiler als 45o einfallenden Verwerfungen beherbergt sind (Link zu Querschnitt).

    Die Ergebnisse aus den 17 Bohrungen deuten auf eine mögliche Ausdehnung des Gebiets San Juan-La Colorada nach Süden in Richtung des Gebiets San Francisco hin, was das Vorkommen eines viel größeren epithermalen Ag-Au-reichen Systems mit geringer Sulfidierung unterstützt (Abbildung 2).

    Die mineralisierten Erzgänge und hydrothermalen Brekzien scheinen in subparallelen Strukturen nahe beieinander zu liegen, ein Merkmal, das für epithermale Systeme mit geringer Sulfidierung typisch ist. Die Konzentration mehrerer Erzgänge in Kombination mit einer erhöhten Kontinuität in Streich- und Fallrichtung ist ein attraktives Ziel für die zukünftige Ressourcenabgrenzung.

    Marcio Fonseca, President und CEO von GR Silver Mining, kommentierte: Das Unternehmen hat der Validierung der Bohrungen in der Region San Juan-La Colorada Priorität eingeräumt und sich auf die Ausdehnung der Mineralisierung in Streich- und Fallrichtung konzentriert. Diese jüngsten Ergebnisse bestätigen eine hochgradige Mineralisierung, die sich nach Süden in Richtung des Gebietes San Francisco erstreckt, was das Potenzial zur Abgrenzung eines großen epithermalen Systems mit geringer Sulfidierung und einer Streichlänge von mindestens 1000 m andeutet.

    Abbildung 1: Drohnenbild des Gebiets San Juan-La Colorada (mit Blickrichtung nach NW) – Lageplan der Bohrungen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52757/24-20-07_GR-Silver-News-Releasefinal_DEPRcom.001.jpeg

    Das Unternehmen treibt die Sanierung der historischen untertägigen Abbaubereiche bei San Juan voran und setzt die geologische und strukturelle Kartierung/Probenahme fort. Ein besseres Verständnis der mineralisierten Systeme, die aus mehreren Strukturen bestehen und eine hochgradige Ag-Au-Mineralisierung beherbergen, hat zur Definition neuer Bohrziele geführt. Detaillierte Kartierungen durch GR Silver Mining hat einfallende Erweiterungen zuvor veröffentlichter hochgradiger Silberabschnitte in einer polymetallischen hydrothermalen Brekzie identifiziert (siehe Pressemitteilung vom 2. April 2020). In den unteren Sohlen der in der Vergangenheit erschlossenen Abbaubereiche bei San Juan wurden massive Argentit-, Bleiglanz- und Zinkblendezonen ähnlich den zuvor veröffentlichten hochgradigen Silberzonen kartiert, die Ergebnisse wie 0,4 m mit 4.698 g/t Ag und 0,2 m mit 6.128 g/t Ag einschlossen.

    Abbildung 2: Gebiet von San Juan-La Colorada-San Francisco – Lageplan der Bohrungen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52757/24-20-07_GR-Silver-News-Releasefinal_DEPRcom.002.jpeg

    Tabelle 1 fasst die wichtigsten Bohrergebnisse für diese Gruppe von 17 Bohrlöchern aus dem Gebiet San Juan-La Colorada zusammen.

    Tabelle 1: Zusammenfassung der Ergebnisse der oberirdischen Bohrlöcher – Pressemitteilung vom 27. Juli 2020 (Gebiet San Juan-La Colorada)

    von (bis (erbohGeschAg Au Pb % Zn % AgÄq
    Bohrlochm) m) rte ätzte g/t g/t g/t
    -Nr. Mäch wahr
    tigkee
    it Mäch
    (m) tigke
    it
    (m)
    LRD-28 38,9 43,7 4,8 3,8 563 0,3 1,6 2,7 720
    LRD-29 218, 225, 6,2 5,0 144 0,0 0,3 0,8 177
    8 0

    LRD-41 37,3 39,4 2,1 1,7 42 0,2 0,8 2,4 152

    LRD-59 71,2 74,3 3,1 2,5 846 0,8 2,7 6,0 1,18
    1

    einschli71,2 72,3 1,1 0,9 2,3002,1 7,6 16,3 3,22
    eßl 4
    .
    LRD-62 58,9 60,1 1,2 1,0 91 0,4 3,8 5,8 425
    LRD-65 50,5 51,7 1,2 1,0 178 1,3 3,9 12,5 784

    LR2D-0194,8 96,1 1,3 1,0 342 0,0 1,4 1,7 438

    SJS-06 245, 249, 4,1 3,3 335 0,1 0,1 0,2 347
    0 1

    einschli 248, 249, 0,5 0,4 2,154 0,1 0,2 0,3 2,178
    eßl 6 1
    .

    251,5252,9 1,4 1,1 110 0,1 0,1 0,1 125

    SJS-09 301,1308,17,0 5,6 363 0,1 0,8 1,9 457

    einschli301,1303,8 2,7 2,1 931 0,1 1,9 4,0 1,12
    eßl 0
    .
    einschli301,1302,51,4 1,1 1,478na 1,3 1,6 1,56
    eßl 6
    .
    SJS-10 287,1300,513,4 10,7 226 0,0 0,3 0,3 247

    einschli295,9299,43,5 2,8 737 0,1 0,1 0,2 755
    eßl
    .
    SJS-14 339,3347,48,1 6,5 16 0,3 0,9 2,8 150

    SJS18-0283,6287,53,9 3,1 262 0,1 0,7 2,6 366
    4

    291,5292,30,8 0,7 193 0,0 0,2 0,4 213

    314,4314,80,4 0,3 96 0,1 2,8 3,9 312

    SJS18-1 4,3 6,5 2,2 1,7 65 0,9 0,1 0,0 160
    3

    23,9 24,3 0,4 0,3 158 1,1 0,2 0,4 291
    SJS-19 257,8261,23,4 2,8 141 0,0 0,3 0,7 171

    einschli257,8259,41,6 1,3 271 0,0 0,5 1,1 318
    eßl
    .
    278,8279,91,1 0,9 254 0,0 0,2 0,5 274

    SJS-21 221,2223,32,1 1,7 105 0,6 0,3 0,4 184

    SJS-25 301,6305,23,6 2,9 50 0,1 1,8 4,6 248

    einschli301,6303,41,8 1,5 92 0,1 3,2 8,5 449
    eßl
    .
    SJS-27 297,1298,81,7 1,3 90 0,0 0,5 1,0 135

    *Silberäquivalent (AgÄq) basiert auf langfristigen Gold-, Silber-, Zink- und Bleipreisen von 1.600 US-Dollar pro Unze Gold, 16,50 US-Dollar pro Unze Silber, 0,85 US-Dollar pro Pfund Zink und 0,95 US-Dollar pro Pfund Blei. Die metallurgischen Gewinnungsraten werden als 90 Prozent für Silber, 95 Prozent für Gold, 78 Prozent für Blei und 70 Prozent für Zink angenommen. na = keine nennenswerte Ergebnisse. Sämtliche Zahlenwerte wurden gerundet. Die Ergebnisse wurden nicht gedeckelt und sind nicht verwässert. UG: Untertage-Bohrloch, SURF: Oberflächen-Bohrloch

    Die 17 in dieser Pressemitteilung genannten Bohrlöcher stammen von einem Kernbohrprogramm von First Majestic Silver Corp. (First Majestic) aus dem Jahr 2018 (SJS18-04 und -13) sowie historischen Bohrlöchern, die von Grupo Mexico niedergebracht wurden. Beide Bohrlochreihen wurden zuvor nicht veröffentlicht. Sie sind Teil einer umfangreichen Datenbank mit Ergebnissen aus Oberflächen- und Untertage-Diamantkernbohrungen, die weiterhin von GR Silver Mining abgeglichen und bewertet wird.

    Tabelle 2 führt die Bohrlochabschnitte dieser Gruppe veröffentlichter Bohrlöcher auf, die zuvor nicht erprobt worden waren (NS). Das Unternehmen setzt die Untersuchung dieser zuvor nicht erprobten Abschnitte auf eine sichtbare Mineralisierung im Bohrkern, was eine weitere Beprobung und Analyse rechtfertigen würde. Das Unternehmen gab vor Kurzem ein Kernbohrprogramm im Plomosas- Silberprojekt bekannt (siehe Pressemitteilung vom 15. Juli 2020).

    Außerdem enthält Tabelle 3 die Koordinaten der Bohrlochmündungen der in dieser Pressemitteilung angegebenen Bohrlöcher.

    Tabelle 2: Gebiet San Juan-La Colorada – nicht erprobte Bohrlochabschnitte (Abschnitte über 20m)

    Bohrloch-Nr.von-bis (m) Probe
    SJS17-13 0-173,95 NS
    SJS17-13 191,35-218,5 NS
    SJS17-13 233,55-331,7 NS
    SJS17-15 0-197,9 NS
    SJS17-15 208,25-253,4 NS
    SJS18-04 0-270,75 NS
    SJS18-04 317,95-375,55NS
    SJS18-12 48,2-82,5 NS
    SJS18-12 113,4-145,0 NS
    SJS18-13 33,0-64,75 NS
    SJS18-13 129,0-186,3 NS
    SJS18-13 191,3-247,5 NS
    SJS18-13 249,6-282,0 NS
    Alle Zahlen wurden gerundet. NS – Bohrkern wurde nicht von First Majestic analysiert.

    Tabelle 3: Bohrlochstandorte – Pressemitteilung vom 27. Juli 2020 (Gebiet San Juan-La Colorada)

    BohrlocRechtswHochwerRL (m) Azimut NeigungTiefe (
    h ert t m)
    -Nr. (m) (m)
    LR2D-01448267 2550579925 260 -90 192
    LRD-28 448224 2550545910 0 -90 44
    LRD-29 448361 2550615986 0 -90 234
    LRD-41 448242 2550510908 0 -90 43
    LRD-59 448247 2550574918 0 -90 81
    LRD-62 448262 2550514917 0 -90 78
    LRD-65 448262 2550514917 262 -62 57
    SJS-06 448414 25506681025 0 -90 291
    SJS-09 448520 25507641013 50 -65 333
    SJS-10 448486 25507381032 256 -55 321
    SJS-14 448520 25507641013 227 -80 352
    SJS18-0448426 25507071043 227 -80 376
    4

    SJS18-1448517 25507521002 220 -78 357
    3

    SJS-19 448402 25506531018 326 -81 319
    SJS-21 448402 25506521017 317 -73 310
    SJS-25 448458 25506931031 207 -77 328
    SJS-27 448516 25507211013 225 -69 325
    Alle Zahlenwerte wurden gerundet.

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass das Gebiet San Juan-La Colorada dem Gebiet der Plomosas-Mine ähnlich ist, das eine Silbermineralisierung umfasst, die in polymetallischen hydrothermalen Brekzien und steilen Ag-Au-reichen epithermalen Gängen mit niedriger Sulfidierung beherbergt ist und im Allgemeinen Argentit, Bleiglanz und Zinkblende aufweist, das im Bohrkern beobachtet werden kann.

    Qualifizierter Sachverständiger
    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten in Zusammenhang mit dem Projekt Plomosas wurden unter der Leitung von Marcio Fonseca, P.Geo. geprüft und/oder erstellt. Er hat der Veröffentlichung hierin zugestimmt.

    Qualitätssicherungsprogramm und Qualitätskontrollverfahren (QS/QK)
    Die jüngsten Bohrlöcher, die von First Majestic zwischen 2016 und 2018 abgeschlossen wurden, folgten QS/QK-Protokolle, die von GR Silver Mining geprüft und validiert wurden, einschließlich des Hinzufügens von Leer- und Standardproben in alle Probensätze, die zur Probenaufbereitung und -analyse an die Einrichtungen des Laboratorio Central von First Majestic in La Parrilla (Durango) geschickt wurden. Zusätzliche Validierungs- und Kontrolluntersuchungen wurden von einem unabhängigen Labor in den Einrichtungen von SGS de México S.A. de C.V. in Durango (Mexiko) durchgeführt. Die Analysemethoden, die bei diesen jüngsten Bohrlöchern für Silber- und Golduntersuchungen angewendet wurden, umfassten eine Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss für Proben mit über zehn Teilen Gold pro Million und über 300 Teilen Silber pro Million sowie einen gravimetrischen Abschluss. Blei und Zink wurden mithilfe der optischen Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma analysiert. GR Silver Mining hat keine Informationen bezüglich der QS/QK- und Analyseprotokolle von Grupo Mexico erhalten und erachtet diese Informationen zum gegenwärtigen Zeitpunkt als historisch für die Zwecke von Pressemeldungen.

    Über GR Silver Mining Ltd.
    GR Silver Mining Ltd. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Mexiko, das sich mit der kosteneffektiven Erweiterung von Silber-Gold-Ressourcen in seinen Hauptprojekten am östlichen Rand des Bergbaugebiets Rosario (Sinaloa, Mexico) befasst.

    Silberprojekt Plomosas
    GR Silver Mining hält sämtliche Rechte und Anteile am Silberprojekt Plomosas unweit des historischen Bergbaudorf La Rastra im Bergbaugebiet Rosario. Das Projekt ist ein in der Vergangenheit produzierendes Asset, bei dem nur eine Mine, die unterirdische Silber-Gold-Blei-Blei-Zink-Mine Plomosas, von 1986 bis 2001 in Betrieb war. Das Projekt erstreckt sich über eine Grundstücksfläche von 8.515 Hektar und befindet sich in strategisch günstiger Lage innerhalb von 5 km vom Silberprojekt San Marcial im Südosten des mexikanischen Bundesstaates Sinaloa. Das Projekt Plomosas umfasst sechs Gebiete mit durchschnittlich 100 Oberflächen- und Untertage-Bohrlöchern in jedem Gebiet, geophysikalische und geochemische Daten, die den größten Teil der Konzession abdecken, sowie 16 neue Explorationsziele, von denen 11 hohe Priorität bei zukünftigen Explorationsprogrammen haben werden.

    Zu den zu 100% im Besitz befindlichen Aktiva gehören alle Einrichtungen und die gesamte Infrastruktur, darunter: Zufahrtsstraßen, Vereinbarung über Oberflächenrechte, Wassernutzungsgenehmigung, 8.000 m Untertagearbeiten, Wasserzugang, 60 km – 33 KV-Stromleitung, Büros, Geschäfte, 120-Personen-Lager, Krankenstation, Lagerhäuser und Untersuchungslabor, was etwa 30 Mio. USD früherer Kapitalinvestitionen entspricht. Die früheren Eigentümer investierten etwa 18 Millionen US-Dollar in die Exploration.

    Die Silber- und Goldmineralisierung in diesem Projekt weist die Alteration, die Beschaffenheit, die Mineralogie und die Lagerstättengeometrie auf, die für ein epithermales Silber-Gold-Basismetall-Erzgang-/Brekzien-Mineralisierungssystem mit geringer Sulfidierung charakteristisch ist. Die früheren Explorationen konzentrierten sich auf eine oberflächennahe polymetallische Pb-Zn-Ag-Au-Mineralisierung, die in Strukturen mit Nordwest-Südost-Ausrichtung in der Umgebung der Mine Plomosas lagert. Der von Osten nach Westen streichende Teil der Mineralisierung und die Erweiterungen für die Hauptverwerfung N-S Plomosas sind nach wie vor zu wenig erforscht. Das Silberprojekt Plomosas verfügt über mehr als 500 aktuelle und historische Bohrlöcher in sechs Gebieten – Plomosas Mine, San Juan, La Colorada, Yecora, San Francisco und El Saltito. Diese Bohrlöcher stellen eine umfangreiche Datenbank dar, die es dem Unternehmen ermöglicht, in naher Zukunft eine Ressourcenschätzung und potenzielle Projektentwicklung vorzunehmen.

    Projekt San Marcial
    San Marcial ist ein oberflächennahes, hochgradiges Silber-Blei-Zink-Projekt, das für einen Tagebaubetrieb geeignet ist. GR Silver Mining führt zurzeit Bohrungen beim Projekt San Marcial durch, das 36 Millionen Unzen Silberäquivalent (angezeigt) und elf Millionen Unzen Silberäquivalent (abgeleitet) enthält, und erkundet kürzlich definierte neue hochgradige Gold- und Silberziele entlang des sechs Kilometer langen mineralisierten Abschnitts des Projekts. GR Silver Mining ist das erste Unternehmen, das seit über zehn Jahren Explorationen bei San Marcial durchführt. Die Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 (San Marcial Project – Resource Estimation and Technical Report) wurde von WSP Canada Inc. am 18. März 2019 erstellt und am 10, Juni 2020 revidiert.

    Plomosas und San Marcial repräsentieren zusammen ein geologisches Umfeld, das dem Bergbaugebiet San Dimas mit mehreren Millionen Unzen ähnlich ist, das früher über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren über 600 Millionen Unzen Silber und elf Millionen Unzen Gold produziert hat.

    Andere Projekte
    Die anderen Projekte von GR Silver Mining befinden sich in Gebieten im Umfeld von Plomosas und San Marcial im Bergbaugebiet Rosario, die für zukünftige Entdeckungen und Erschließungen attraktiv sind.

    Marcio Fonseca
    P. Geo. President & CEO
    GR Silver Mining Ltd.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    +1 (604) 202 3155
    E-Mail: info@grsilvermining.com

    Facebook LinkedIn Twitter

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen
    Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sichtweise des Unternehmens wider. Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen vorgesehen sind. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GR Silver Mining Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marcio@goldplayexploration.com

    Pressekontakt:

    GR Silver Mining Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC

    email : marcio@goldplayexploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    GR Silver Mining meldet hochgradige Silberbohrergebnisse aus dem Gebiet San Juan, Silberprojekt Plomosas

    veröffentlicht am 24. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 78922