• VANCOUVER, Kanada – 16. Mai 2022 – Fury Gold Mines Limited (TSX: FURY, NYSE American: FURY) (Fury oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/fury-gold-mines-ltd/) freut sich, den Abschluss einer bodengestützten geophysikalischen Untersuchung mittels induzierter Polarisation (IP) auf einer Länge von 29 Linienkilometern (km) im hochgradigen Prospektionsgebiet Percival innerhalb des Projekts Eau Claire im Eeyou Istchee Territory in der Region James Bay (Quebec) bekannt zu geben. Die Mineralisierung bei Percival weist eine eindeutige Widerstandssignatur auf und die Untersuchung identifizierte eine Reihe ähnlicher Widerstandsanomalien, die mit biogeochemischen Gold- und Spurenelementanomalien über eine Streichlänge von 6,5 Kilometern übereinstimmen (Abbildung 1). Die Untersuchung deckte acht der fünfzehn zuvor gemeldeten biogeochemischen Ziele entlang des Percival-Trends ab. Diese neu gewonnenen Daten werden in die endgültige Bohrzielerstellung für das bevorstehende Bohrprogramm bei Percival im Sommer 2022 einbezogen.

    Die Untersuchung identifizierte separate, übereinstimmende Widerstands- und Leitfähigkeitsanomalien, die sich mit den sulfidreichen, goldhaltigen Quarzbrekzienkörper bei Percival decken.

    Percival ist eines unserer größeren Ziele, das in der Vergangenheit große Erfolge verzeichnen konnte, jedoch sehr wenig erforscht ist, sagte Tim Clark, CEO von Fury. Es war äußerst ermutigend, die folgenden Ergebnisse der geophysikalischen IP-Untersuchung zu erhalten, bevor wir Anfang Juni mit den geplanten Bohrungen beginnen. Wir sind begeistert, wieder zu bohren und sehen den kontinuierlichen Ergebnissen aus unseren beiden Zielen Eau Claire und Percival im Laufe dieses Sommers und Herbstes erwartungsvoll entgegen.

    „Wir sind begeistert, dass wir die Mineralisierung bei Percival mittels geophysikalischer IP-Untersuchungen besser identifizieren und unsere Zielsetzung im Vorfeld der bevorstehenden Bohrkampagne verfeinern konnten. Darüber hinaus zeichnen sich neue Zieltypen außerhalb der Percival-Stratigrafie ab, wo wir IP-Leitfähigkeits- und Widerstandsanomalien in Verbindung mit biogeochemischen Anomalien entlang eines zuvor nicht erkannten strukturellen Trends haben, sagte Bryan Atkinson, SVP Exploration von Fury.

    Details der IP-Untersuchung

    Das Prospektionsgebiet Percival, das sich 14 km östlich der Lagerstätte Eau Claire befindet, wird derzeit durch eine 400 m mal 100 m große mineralisierte Grundfläche repräsentiert, die sich innerhalb von gefalteten sulfidierten und verkieselten Brekzien in einer wechsellagernden vulkanischen und sedimentären Abfolge befindet, die durch historische Bohrabschnitte von 93,1 m mit 2,22 g/t Gold, 9,0 m mit 6,26 g/t Gold, 8,5 m mit 7,13 g/t Gold und 2,0 m mit 8,47 g/t Gold dargestellt wird.

    Die IP-Untersuchungsmethode ist nützlich, um einen Fingerabdruck der sulfidreichen, siliziumdioxiddominierten Mineralisierung des Percival-Typs (Abbildung 3) zu erstellen, indem die resistiven verkieselten Einheiten identifiziert werden, die aufgrund des hohen Sulfidgehalts mit einem starken Signal der Leitfähigkeit einhergehen. Im westlichen Teil des Untersuchungsbereichs verdecken Eisenformationen in unmittelbarer Nähe zu hochleitfähigen grafitischen Schiefern die Leitfähigkeitssignatur, die mit der Sulfidmineralisierung im Prospektionsgebiet Percival in Zusammenhang steht. Die Mineralisierung wird jedoch mit relativ niedriger Leitfähigkeit neben den grafitischen Schiefern dargestellt (Abbildung 2). Im östlichen Teil des Rasters sind diese grafitischen Schiefer weniger verbreitet, und die IP-Untersuchung hat eine Reihe von übereinstimmenden Widerstands- und Leitfähigkeitshöchstwerten definiert, die das Unternehmen zu evaluieren und bis zur Bohrphase voranzutreiben beabsichtigt.

    Die IP-Untersuchung bestätigte auch das Vorhandensein von Nordwest nach Südost verlaufenden Strukturen, die eine wichtige Kontrolle für die Mineralisierung im Konzessionsgebiet Percival zu sein scheinen. Dieser Strukturtrend stimmt mit einer Reihe von biogeochemischen Anomalien überein und das technische Team interpretiert diese Strukturen als eine Schlüsselkomponente für die Konzentration der Goldmineralisierung entlang des Percival-Trends. Dieser Vektor wurde zuvor aus der Interpretation der biogeochemischen und magnetischen Daten abgeleitet. Dieser strukturelle Trend verläuft parallel zur regionalen Faltenachse, die die Prospektionsgebiete Percival und Serendipity verbindet (Abbildung 1).

    Die IP-Untersuchung umfasste insgesamt 28,89 Linienkilometer in drei verschiedenen Gebieten des Percival-Trends, die acht der fünfzehn zuvor gemeldeten biogeochemischen Ziele abdecken (siehe Pressemitteilung vom 26. Januar 2022). Die Linien reichten von 0,975 bis 2,025 km mit einem Abstand von 125 bis 250 Metern (m). Die Untersuchung wurde mit einem Pol-Dipol-Elektroden-Array mit einem nominalen Stationsabstand von 37,5 m und Messwerten von n = 1 bis n=20 durchgeführt, was eine Untersuchungstiefe von bis zu 325 m ermöglicht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65803/2022-05-16_FURY_DE.001.png

    Abbildung 1: Draufsicht auf den Percival-Trend, die die IP-Untersuchungslinien mit den Widerstands- und Leitfähigkeitsanomalien im Verhältnis zu den 15 biogeochemischen Goldanomalien auf der regionalen ersten vertikalen abgeleiteten Magnetik zeigt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65803/2022-05-16_FURY_DE.002.png

    Abbildung 2: Profilschnitt von Percival, der eine Widerstandsanomalie am Rande eines großen leitfähigen Körpers in einem relativen Tief zeigt, der mit der 0,25 g/t Au-Interpolation zusammenfällt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65803/2022-05-16_FURY_DE.003.png

    Abbildung 3: Charakteristika der Mineralisierung von Percival.

    Technische Offenlegung

    David Rivard, P.Geo, Explorationsmanager bei Fury, ist eine qualifizierte Person im Sinne der kanadischen Standards für die Offenlegung von Mineralprojekten (Instrument 43-101) und hat die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über Fury Gold Mines Limited

    Fury Gold Mines Limited ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das in zwei produktiven Bergbauregionen des Landes tätig ist. Unter der Leitung eines Managementteams und eines Board of Directors, die nachweislich erfolgreich bei der Finanzierung und Förderung von Explorations-Assets sind, beabsichtigt Fury, seine mehreren Millionen Unzen umfassende Goldplattform durch rigorose Projektevaluierung und hervorragende Exploration zu erweitern. Fury hat sich verpflichtet, die höchsten Industriestandards für Unternehmensführung, Umweltverantwortung, Engagement für die Gemeinschaft und nachhaltigen Bergbau einzuhalten. Weitere Informationen über Fury Gold Mines finden Sie unter www.furygoldmines.com.

    Für weitere Informationen über Fury Gold Mines Limited wenden Sie sich bitte an:

    Margaux Villalpando
    Tel: (778) 729-0600
    E-Mail: info@furygoldmines.com
    Website: www.furygoldmines.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Vorausschauende Informationen und zusätzliche Warnhinweise

    Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Informationen“ oder „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze angesehen werden können und die sich auf die zukünftige Geschäftstätigkeit des Unternehmens beziehen, sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beziehen sich in erster Linie auf Aussagen, die darauf hindeuten, dass die IP-Untersuchung Bohrziele liefern wird, die die bei Eau Claire geschätzten Goldressourcen möglicherweise vergrößern oder höherstufen werden.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich abweichen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Erwartungen, die sich in diesen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, zum Zeitpunkt dieser Aussagen angemessen waren, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Annahmen und Erwartungen als richtig erweisen werden. Die Exploration ist ein risikoreiches Unternehmen.

    Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt und in den MD&A des Unternehmens für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr sowie in den nachfolgenden, bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen zur kontinuierlichen Offenlegung (www.sedar.com) und im Jahresbericht des Unternehmens, einschließlich des Basis-Shelf-Prospekts (www.sec.gov), erörtert werden. Die Leser sollten sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen, da diese naturgemäß nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit haben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fury Gold Mines Limited
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver BC
    Kanada

    email : tracy.george@umsmining.com

    Pressekontakt:

    Fury Gold Mines Limited
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver BC

    email : tracy.george@umsmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Fury verbessert Bohrzielerstellung im Prospektionsgebiet Percival durch Abschluss der bodengestützten geophysikalischen Untersuchung

    veröffentlicht am 16. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 101780