• Vancouver, B.C. – 31. März 2021 – District Metals Corp. (TSX-V: DMX) (FWB: DFPP); („District“ oder das Unternehmen) berichtet über die Ergebnisse einer Gravitationsuntersuchung am Boden auf dem hochgradigen polymetallischen Konzessionsgebiet Tomtebo im Bergbaubezirk Bergslagen in Südmittelschweden. Diese Gravitationsuntersuchung wurde im Dezember 2020 durchgeführt und konzentrierte sich auf den Minentrend Tomtebo (Abbildung 1) auf dem Gebiet der historischen Mine Tomtebo. Dieser Trend wurde mittels zahlreicher Leitfähigkeitsanomalien und starker Magnetik-Anomalien abgegrenzt, die im Rahmen einer SkyTEM-Erkundung im Juli 2020 identifiziert wurden.

    Höhepunkte der Gravitationsuntersuchung:

    – Zahlreiche starke Gravitationsanomalien wurden auf dem Gebiet der historischen Mine Tomtebo (Abbildung 2) identifiziert. Diese starken Gravitationsanomalien liegen innerhalb und weit über die bekannten mineralisierten Gebiete hinaus, was ein großes Expansionspotenzial bestätigt.

    – Die Gravitationsanomalien auf der historischen Mine Tomtebo zeigen ein Explorationsziel von mehr als 72,0 Mt mit einer Dichte von 3,45 g/cm3 von kurz unterhalb der Oberfläche bis zu einer Tiefe von 650 m. Die Gravitationsuntersuchung ergab eine Hintergrunddichte von 2,72 g/cm3 für das felsische vulkanische Wirtsgestein, und die modellierten Gravitationsanomalien könnten mit einer polymetallischen und/oder Eisensulfidmineralisierung oder auch einer mafischen Einheit übereinstimmen.

    – Eine sehr bedeutsame blinde Gravitationsanomalie wurde 1,0 km nordöstlich entlang des Trends von der historischen Mine Tomtebo (Abbildung 2) identifiziert. Diese Gravitationsanomalie ist nach Nordosten und zur Tiefe hin offen, wo ein Explorationsziel von 34,0 Mt mit einer Dichte von 3,45 g/cm3 oberflächennah (40 bis 320 m) modelliert wurde.

    – Eine wichtige Gravitationsanomalie wurde 600 m südwestlich der historischen Mine Tomtebo identifiziert (Abbildung 2). Diese Gravitationsanomalie wird mit historischen Eisensulfidvorkommen assoziiert, die bekanntermaßen manchmal mit polymetallischer Sulfidmineralisierung im Bergbaubezirk Bergslagen verschmelzen. Dieses Explorationsziel ist nach Südwesten und zur Tiefe hin offen, wo 28,7 Mt mit einer Dichte von 3,50 g/cm3 oberflächennah (oberflächennah bis zu einer Tiefe von 420 m) modelliert wurden.

    Die potenzielle Menge und Dichte der oben beschriebenen Explorationsziele sind konzeptioneller Natur und es können aufgrund einer Gravitationsuntersuchung keine Annahmen zum Metallgehalt erfolgen. Es fanden keine oder nicht genügend Bohrungen statt, um eine Mineralressource zu definieren oder festzustellen, ob polymetallische Sulfidmineralisierung vorhanden ist. Es ist nicht sicher, ob weitere Bohrungen dazu führen, dass diese Explorationsziele als Mineralressource beschrieben werden oder dass polymetallische Sulfidmineralisierung gefunden wird.

    Garrett Ainsworth, CEO von District, sagte: Unsere Gravitationsuntersuchung am Boden über dem Minentrend Tomtebo Mine ist sehr gut verlaufen. Die Interpretation der Gravitationsdaten hat erfolgreich die Machbarkeit bestätigt und ein hervorragendes Expansionspotenzial auf der historischen Mine Tomtebo identifiziert. Diese Untersuchung hat auch zwei Gravitationsziele hoher Priorität ausgemacht, die mit magnetischen und/oder leitfähigen Anomalien 0,6 bis 1,0 km entlang des Trends von der Mine Tomtebo zusammentreffen. Wir freuen uns insbesondere über die starke Gravitationsanomalie einen Kilometer nordöstlich der Mine Tomtebo, die auf Basis geologischer Hypothesen möglicherweise eine Entdeckung mit einer modellierten Tonnage entsprechend der historischen Produktionstonnage der historischen Mine Falun sein könnte.

    Die Gravitationsuntersuchung am Boden vom Dezember 2020 deckte ein Raster von 2 km mal 3 km des Minentrends Tomtebo mit Linienabständen von 200 m und Stationen 50 m entlang der Linien ab, was insgesamt rund 400 Gravitationsstationen ergibt. Die große Dichtedifferenz zwischen dem umgebenden felsisch-vulkanischem Wirtsgestein und der anvisierten polymetallischen Sulfidmineralisierung auf dem Minentrend Tomtebo hat eine wichtige Datenschicht ergeben, die in Kombination mit magnetischen, elektromagnetischen und geochemischen Daten Bohrziele hoher Priorität ergeben hat.

    Hintergrund der Gravitationsuntersuchung

    Mit Gravitationsmessungen werden Unterschiede im Gravitationsfeld der Erde in Milligal (mGal) gemessen, das empfindlich auf Schwankungen der Gesteinsdichte reagiert, und verwendet werden kann, um einen Massenüberschuss zu erkennen, der auf eine potenzielle Massivsulfid-Lagerstätte in der Tiefe hinweisen kann, und um die Größe des Massenüberschusses abzuschätzen. Die in Massivsulfid-Lagerstätten (VMS oder SedEx) gefundenen Sulfidmineralien weisen im deutlichen Gegensatz zu niedrigeren Dichtewerten, die in ihren vulkanischen und sedimentären Wirtsgesteinen gemessen werden, eine relativ hohe Dichte auf. In ihrer reinsten Form liegt die Dichte der Massivsulfid-Minerale liegt zwischen 4,0 und 7,5 g/cm3, während die Dichte der felsischen vulkanischen Wirtsgesteine zwischen 2,6 und 2,8 g/cm3 liegt. Starke Gravitationsanomalien mit 3,2 g/cm3 oder mehr sind typische VMS- und SedEx-Merkmale, die sich über diesen Ablagerungstypen anhäufen.

    Vulkanische Massivsulfid- (VMS) und SedEx-Lagerstätten können häufig anhand von Gravitationsuntersuchungsdaten identifiziert werden. Insbesondere die Zonierung des Metallgehalts in VMS-Systemen ist typisch dafür, da proximale Kupfer-Gold-Feederzonen stark leitend und schwach bis stark magnetisch sind und die entfernteren Silber-Zink-Blei- SedEx-Zonen schwach bis nichtleitend und schwach bis stark magnetisch sind; dies kann durch Gravitationsdaten sehr gut ergänzt werden. Dort, wo die Zielgebiete blind sind, sollten, Explorationsbohrungen in Bereichen priorisiert werden, die mindestens zwei übereinstimmende Anomalien der Leitfähigkeit, Magnetik oder Gravimetrie aufweisen.

    Abbildung 1: Lageplan der Messstationen der bodengestützten Gravitationsuntersuchung
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57606/DistrictMetals_Mar312021_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Geländeberichtigte Gravitationswerte im Trend der Mine Tomtebo
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57606/DistrictMetals_Mar312021_DEPRcom.002.jpeg

    Technische Informationen

    Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Garrett Ainsworth, PGeo, President und CEO des Unternehmens, erstellt oder von ihm genehmigt. Herr Ainsworth ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

    Herr Ainsworth hat keine der Informationen zu den Konzessionsgebieten oder Projekten, auf die hierin Bezug genommen wird, ausgenommen das Konzessionsgebiet Tomtebo, verifiziert. Eine Mineralisierung in einem anderen Konzessionsgebiet, auf das hierin Bezug genommen wird, lässt nicht unbedingt Rückschlüsse auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Tomtebo zu.

    Über District Metals Corp.

    District Metals Corp. wird von Branchenexperten geleitet, die eine Erfolgsbilanz in der Bergbauindustrie vorweisen können. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, durch einen disziplinierten, wissenschaftsbasierten Ansatz vielversprechende Mineralkonzessionsgebiete zu suchen, zu erkunden und zu erschließen, um einen Aktionärswert und Vorteile für andere Interessensvertreter zu schaffen.

    Das Konzessionsgebiet Tomtebo, das sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet, liegt im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Schweden und steht im Mittelpunkt der Arbeiten des Unternehmens. Tomtebo umfasst 5.144 Hektar und befindet sich zwischen der historischen Mine Falun und der Mine Garpenberg von Boliden, die etwa 25 Kilometer weiter nordwestlich bzw. südöstlich liegen. Zwei historische Minen und zahlreiche Vorkommen mit mehreren Metallen befinden sich im Konzessionsgebiet Tomtebo entlang eines etwa 17 Kilometer langen Abschnitts, der eine ähnliche Geologie, Struktur, Alteration und VMS/SedEx-artige Mineralisierung aufweist wie andere bedeutsame Minen innerhalb dieser Region. Die Mineralisierung, die in der Tiefe und entlang des Streichens bei den historischen Minen im Konzessionsgebiet Tomtebo offen ist, wurde nicht weiterverfolgt und im Konzessionsgebiet wurden noch nie moderne systematische Explorationen durchgeführt.

    Für das Board of Directors
    Garrett Ainsworth
    President und Chief Executive Officer

    +1 (604) 288-4430

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen Fällen, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen identifiziert werden, wie z.B. plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, es besteht eine Gelegenheit, ist positioniert, schätzt, beabsichtigt, geht davon aus, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücken oder anhand von Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus sind Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich voraussichtlicher Ergebnisse zukünftiger Explorationen und der Ergebnisse zusätzlicher Erschließungsarbeiten.

    Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen unter den gegebenen Umständen für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Zuverlässigkeit historischer Daten und der Genauigkeit der öffentlich berichteten Informationen bezüglich vergangener und historischer Minen im Bergbaugebiet Bergslagen sowie der Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung geplanter Explorationsaktivitäten aufzubringen, die Unternehmenskapazität aufrechtzuerhalten und die Anforderungen an die Explorationsausgaben, die in der endgültigen Kaufvereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem Verkäufer des Konzessionsgebiets Tomtebo (die endgültige Kaufvereinbarung) festgelegt sind, bis zu den darin festgelegten Zeitpunkten zu erfüllen (andernfalls verwirkt das Unternehmen das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung an das Unternehmen); und der Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind u.a.: das Risiko, dass historische Daten bezüglich des Konzessionsgebiets Tomtebo unzuverlässig sind; das Risiko, dass sich Informationen bezüglich der Produktion und Mineralisierung in aktuellen und historischen Minen im Bergbaugebiet Bergslagen als ungenau erweisen; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, ausreichend Kapital zur Finanzierung der geplanten Exploration zu beschaffen (einschließlich der gemäß der endgültigen Kaufvereinbarung vorgeschriebenen Explorationsausgaben; andernfalls verfällt das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung des Kaufpreises); zukünftige Metallpreise, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie andere Explorations- oder sonstige Risiken, die hier und regelmäßig in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich jener, die unter der Überschrift Risks and Uncertainties in der MD&A des Unternehmens für das am 30. Juni 2020 endende Geschäftsjahr beschrieben sind. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, außer in Übereinstimmung mit geltendem Recht. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mwells@sentinelcorp.ca

    Pressekontakt:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : mwells@sentinelcorp.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    District berichtet über starke Gravitationsanomalien auf Konzessionsgebiet Tomtebo

    veröffentlicht am 31. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 86904