• „Ein großartiger Tag für Wissenschaft und Menschheit“, so Pfizer über den Tag, als das Vorhandensein eines wirksamen Corona-Wirkstoffes verkündet wurde.

    BildAktien stiegen, vor allem die vom 200-Millarden-Dollar-Unternehmen Pfizer. Auch die Rohölpreise gingen deutlich nach oben. Der Gold- und der Silberpreis dagegen gingen nach unten. Kaum hatte der Goldpreis den höchsten Stand mit 1.965 US-Dollar je Feinunze seit September erreicht, ging es nach der Impf-Meldung nach unten.

    Eine Momentaufnahme. Doch die Anleger könnten sich irren. Mit dem Sieg von Joe Biden stieg der Goldpreis. Das geplante Konjunkturhilfsprogramm wird die immensen Schulden der USA weiter vermehren. Die Zinsen werden noch lange auf einem niedrigen Niveau bleiben und die damit einhergehende Geldentwertung geht weiter. Um dieser Geldentwertung entgegenzuwirken, werden – auch nach der Meldung vom Impfstoff – Anleger in den sicheren Hafen Gold einfahren.

    In den vergangenen Monaten stieg der Preis des Goldes, weil so viel Geld ausgegeben wurde. So hat die FED in neun Wochen (9. März bis 11. Mai) die Geldmenge um 2,3 Billionen US-Dollar vermehrt. Dies kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Und je mehr Geld geschaffen wird, desto weniger wird es wert, so die Quantitätstheorie des Geldes.

    Auch darf nicht vergessen werden, dass bereits im Dezember die EZB mit neuen Maßnahmen aufwarten könnte, denn die Folgen der Corona-Krise kosten Geld. Und das wird letztendlich den Goldpreis wieder antreiben und die Gold-Investoren erfreuen. Auch die, die auf die Werte von Goldgesellschaften wie etwa Bluestone Resources oder OceanaGold setzen.

    Immer wieder mit hervorragenden Bohrergebnissen kann Bluestone Resources – https://www.youtube.com/watch?v=7An3cqsa-vE&t=126s – von seinem Cerro Blanco-Goldprojekt in Guatemala berichten (jüngst mit 674,8 Gramm Gold und 2.863 Gramm Silber je Tonne Gestein auf 1,1 Metern). Die Gesamtproduktionskosten werden auf niedrige 579 US-Dollar je Unze geschätzt.

    Mit Goldminen in Neuseeland, in den USA und auf den Philippinen gehört OceanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=sP4JGktnoPo&t=21s – zu den mittelgroßen Produzenten. Für das Gesamtjahr 2020 wird mit einer Produktion von mindestens 345.000 konsolidierten Unzen Gold gerechnet.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Bluestone Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/bluestone-resources-inc/ -) und OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die Meldung über den Corona-Impfstoff und die Auswirkungen

    veröffentlicht am 13. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 81911