• Der diesjährige bundesweite Tag der Rückengesundheit am 15. März machte auf zehn wissenschaftlich fundierte Empfehlungen aufmerksam, wie man Rückenschmerzen lindern oder sogar verhindern kann.

    BildMünchen, 18.04.2024 – Wie kann man Rückenschmerzen verhindern oder lindern?

    Rückenschmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich. Dabei handelt es sich keineswegs um ein Problem, das nur wenige Menschen betrifft, denn rund ein Drittel aller Frauen und ein Viertel aller Männer leiden zumindest gelegentlich unter Rückenschmerzen. Der Tag der Rückengesundheit widmet sich diesem Thema unter dem Motto „Dein Kompass zur Rückengesundheit“. Wer Rückenprobleme hat und sich für Wirbelsäulenchirurgie interessiert, sollte sich diesen Tag vormerken, denn in ganz Deutschland finden Vorträge, Ausstellungen und Workshops statt.

    Empfehlungen zur Rückengesundheit

    Getreu dem Motto gibt der Tag der Rückengesundheit Betroffenen und Interessierten einen Kompass an die Hand, nach dem sie ihr Leben ausrichten und ihre Rückenprobleme in den Griff bekommen können. Dazu haben Ärzte und Wissenschaftler zehn Empfehlungen formuliert:

    1. Dem inneren Kompass vertrauen. Der Körper weiß oft sehr genau, was ihm guttut, und wenn der Rücken schmerzt, ist das oft ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

    2. Bewegung in den Alltag integrieren. Das mag für viele schwierig erscheinen, aber es ist kein ausgeklügelter Trainingsplan nötig. Besorgungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen, Treppen steigen, statt den Aufzug zu nehmen, das reicht oft schon.

    3. Kopf und Körper ins Gleichgewicht bringen. Damit ist eine aufrechte Körperhaltung gemeint. Wer ständig gebückt geht, schadet nicht nur der Wirbelsäule, die Haltung schlägt auch auf die Stimmung.

    4. Täglich die Rumpfmuskulatur stärken. Bereits kleine tägliche Übungen (Stehen auf einem Bein, Übungen mit einem Gymnastikball) können größere Eingriffe überflüssig machen.

    5. Auch bei Rückenschmerzen aktiv bleiben. Diese Empfehlung zum Tag der Rückengesundheit besagt, dass die meisten Rückenprobleme nach wenigen Wochen von selbst verschwinden und eine Schonung meist nicht notwendig ist. Um sicher zu gehen, dass es sich nicht um ein größeres Problem handelt, das sofort behandelt werden sollte, empfiehlt sich eine präzise Diagnose in einem spezialisierten Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, wie z.B. die Apex-Spine Wirbelsäulenklinik in München.

    6. Regelmäßig entspannen. Schmerzen entstehen auch durch Stress, der zu Verspannungen führt. Deshalb ist es notwendig, regelmäßig Übungen wie Autogenes Training, Meditation oder Progressive Muskelentspannung zu praktizieren.

    7. Soziale Kontakte pflegen. Menschen mit Rückenproblemen neigen dazu, nicht mehr aus dem Haus zu gehen und soziale Kontakte zu vernachlässigen. Der Tag der Rückengesundheit fordert ausdrücklich dazu auf, sich mit vielen Menschen zu treffen, und die gemeinsame Zeit zu genießen.

    8. Die Umgebung ergonomisch gestalten. Durch die Wahl des Mobiliars kann ebenfalls einer Wirbelsäulenchirurgie vorgebeugt werden, wenn das Mobiliar eine aufrechte Körperhaltung unterstützt.

    9. Sich bewusst ernähren. Auch die Ernährung hat einen großen Einfluss auf Rückenprobleme. Übergewicht fördert Rückenschmerzen. Aber auch die Funktion der Organe, der Aufbau der Knochen und der Muskulatur lassen sich dadurch beeinflussen.

    10. Ausreichend Schlaf. Während der Nachtruhe erholt sich der Körper, Stress wird abgebaut und die Schmerzwahrnehmung nimmt ab.

    Rückenschmerzen vorbeugen und heilen

    Das Zentrum für endoskopische Bandscheiben- und Wirbelsäulenchirurgie Apex-Spine in München hat sich ganz der Rückengesundheit verschrieben. Dort arbeiten renommierte und anerkannte Wirbelsäulenspezialisten an der Lösung von Rückenproblemen. Ein besonderer Service ist die MedX-Kräftigungstherapie. Unter Anleitung erfahrener Sportmediziner und Therapeuten stärken die Patienten ihre Rückenmuskulatur. Rückenprobleme gehen zurück, die Patienten haben weniger Schmerzen, dafür mehr Lebensfreude.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    „Dein Kompass zur Rückengesundheit“ so lautete das Motto des diesjährigen TDR

    veröffentlicht am 18. April 2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 10 x angesehen • Content-ID 121922