• Der börsennotierte Anbieter von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen zur Wasseraufbereitung hat seit Jahresanfang den Zuschlag für zahlreiche neue Aufträge erhalten. Entsprechend zuversichtlich ist das Unternehmen mit Sitz in Australien und Singapur hinsichtlich des weiteren Geschäftsverlauf.

    Wie aus dem kürzlich veröffentlichten Halbjahresbericht von De.mem hervorgeht, konnte der international aktive Anbieter von Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen in seinem Heimatmarkt Australien seit Jahresanfang eine Reihe wichtiger Aufträge für sich gewinnen. Dazu zählen zum Beispiel eine Order für die Lieferung eines Abwasseraufbereitungssystems an einen Industriekunden in Queensland im Volumen von rund 420.000 AUD ( 253.000 Euro) sowie ein Auftrag zur Modernisierung einer membranbasierten Wasseraufbereitungsanlage für ein führendes internationales Bergbauunternehmen im Wert von ca. 250.000 AUD ( 150.000 Euro).

    Auch im Servicegeschäft verbuchte De.mem bemerkenswerte Erfolge. So wurde ein bestehender Betriebs- und Wartungsvertrag um zwölf Monate verlängert. Das Volumen liegt hier bei rund 700.000 AUD ( 422.000 Euro). Zudem wurde ein weiterer Vertrag für die Erbringung von Wartungsdienstleistungen mit einem internationalen Bergbauunternehmen abgeschlossen. Hier werden in den ersten sechs Monaten Einnahmen in Höhe von etwa 240.000 AUD erwartet ( 145.000 Euro).

    Voraussetzungen geschaffen für ein starkes zweites Halbjahr

    Der überwiegende Teil der Umsätze und Zahlungseingänge aus den neuen Verträgen wird im zweiten Halbjahr 2023 realisiert, insbesondere im vierten Quartal. CEO Kroell blickt daher sehr zuversichtlich in die Zukunft: Wir haben eine Reihe von Aufträgen erhalten, die eine starke zweite Jahreshälfte erwarten lassen und eine solide Basis für unser weiteres Wachstum darstellen.

    Zudem weist Kroell darauf hin, dass mehrere frühere Aufträge und Projekte in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen worden sind und nunmehr einnahmenwirksam werden. Als Beispiel nennt er einen über sechs Jahre laufenden BOO-Vertrag (Built, Own, Operate) mit Givaudan im Gesamtvolumen von mindestens 2,1 Millionen AUD ( 1,3 Mio. EUR) über die Errichtung, den Betrieb und die Wartung einer Abwasseraufbereitungsanlage in Singapur. Das System wurde im Juni 2023 ausgeliefert und in Betrieb genommen. Auch ein membranbasiertes Wasseraufbereitungsprojekt mit dem australischen Bergbaukonzern South32 soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Das Volumen beläuft sich auf 1,4 Millionen AUD ( 840.000 EUR), wobei ein Großteil der Summe im vierten Quartal eingehen wird.

    Über De.mem

    De.mem ist ein Anbieter von dezentralen Wasseraufbereitungsanlagen und entsprechenden Dienstleistungen sowie Spezialchemikalien und Filtern bzw. Membranen, die in diesen Anlagen zum Einsatz kommen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf moderner Membran-Filtrationstechnologie, wo die Gesellschaft bei der mit Graphenoxid-veredelten Ultrafiltrationsmembran weltweit Technologieführer ist. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Singapur, Perth (Australien), Brisbane (Australien), Launceston (Australien), Epping/Melbourne (Australien) und ist auch in Deutschland mit der De.mem-Geutec GmbH in Velbert vertreten. Die Aktie ist seit April 2017 an der Australian Securities Exchange (ASX) notiert. Die Hauptzielgruppe von De.mem sind Unternehmen aus den Sektoren Industrie, Bergbau, Lebensmittel und Infrastruktur – also Branchen, in denen Wasser eine Schlüsselkomponente darstellt und in denen die regulativen Anforderungen an eine umweltverträgliche Aufbereitung stark gestiegen sind. Zum Kundenstamm zählen beispielsweise Konzerne wie Rio Tinto, Givaudan oder Coca-Cola.

    Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden zu De.mem? Schreiben Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: De.mem und wir nehmen Sie auf den Verteiler.

    De.mem
    ISIN: AU000000DEM4
    WKN: A2DNYE
    Webseite: demembranes.com/
    Land: Australien

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit De.mem existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von De.mem. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Des Weiteren ist es möglich, dass sich Aktien von De.mem im Besitz der Mitarbeiter von Dr. Reuter Investor Relations GmbH befinden. Ebenso können sich Aktien des Unternehmens im Besitz der jeweiligen Redakteure befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von De.mem können auf der Seite: demembranes.com/investors/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung De.mem vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations GmbH
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    De.mem berichtet über Auftragsboom und erwartet ein starkes zweites Halbjahr 2023

    veröffentlicht am 17. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 17 x angesehen • Content-ID 116776