• Ergebnisse außerhalb der Mineralreserven beinhalten 46,53 g/t Gold über 5,3 Meter und 17,16 g/t Gold über 7,0 Meter

    Vancouver, B.C. – 14. Februar 2024: Calibre (TSX: CXB; OTCQX: CXBMF) („Calibre“ oder das „Unternehmen“) – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/calibre-mining-corp/ – freut sich, die Ergebnisse der Reverse-Circulation-Bohrungen zur Erzkontrolle („RC“) aus dem Tagebau Leprechaun (2022: Mineralreserven von 15,1 Mio. t mit einem Gehalt von 1,73 g/t Gold, die 0,84 Moz enthalten)1 , einem der drei Tagebaue der Goldmine Valentine („Valentine“ oder „VGM“) in Neufundland und Labrador, Kanada, bekannt zu geben. Der 14-Jahres-Plan für die Lebensdauer der Mine Valentine, einschließlich der Tagebaue Leprechaun, Berry und Marathon, beherbergt Mineralreserven (2022) von 51,6 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 1,62 g/t Gold und 2,7 Moz1 . Bei Leprechaun schloss das Unternehmen 486 RC-Bohrlöcher zur Erzkontrolle mit einer Gesamtlänge von 9.168 Metern ab, wobei der Großteil der Löcher in einem Raster von 9 x 9 Metern gebohrt wurde. Die Bohrungen identifizierten eine zuvor nicht erkannte hochgradige Goldmineralisierung außerhalb der Mineralreserven, was im Vergleich zur Machbarkeitsstudie von Valentine aus dem Jahr 2022 zu zusätzlichen Erztonnen im gebohrten Gebiet führen wird.

    Zu den Höhepunkten des ersten RC-Erzkontrollbohrprogramms bei Leprechaun zählen:

    – Das erste Erzkontrollblockmodell zeigt eine Steigerung von +15 % der Erztonnen und eine Steigerung von +12 % der Unzen gegenüber der Mineralreserve 2022;
    – Zusätzliche Goldmineralisierung in der Grube entdeckt, die die ursprünglich als abgeleitete Ressourcen klassifizierten Erztonnen ergänzt;
    – Entdeckung einer hochgradigen Goldmineralisierung, die nach Südwesten in Richtung der Zone Frank verläuft, was auf ein großes Potenzial für eine Ressourcenerweiterung hinweist. Die Bohrergebnisse umfassen:
    o 46,53 g/t Au auf 5,3 Metern in Bohrloch LP-RC-23-235;
    o 17,16 g/t Au auf 7,0 Metern in Bohrloch LP-RC-23-204;
    o 5,53 g/t Au auf 14,4 Metern in Bohrloch LP-RC-23-201;
    o 4,76 g/t Au auf 14,0 Metern in Bohrloch LP-RC-23-273;
    o 2,27 g/t Au über 21,1 Meter in Bohrloch LP-RC-23-160; und
    o 8,82 g/t Au auf 4,0 Metern in Bohrloch LP-RC-23-275.

    Darren Hall, President und Chief Executive Officer von Calibre, sagte: „Die eng beieinander liegenden Erzkontrollbohrungen innerhalb dieser ersten Bänke des Tagebaus Leprechaun untermauern die Mineralreserve Leprechaun und verringern das Risiko für das Projekt weiter, während wir auf die erste Goldproduktion im ersten Halbjahr 2025 zusteuern. Die Erzkontrollbohrungen bestätigten auch die Goldmineralisierung in der Grube, die zuvor als abgeleitete Mineralressourcen modelliert worden war, und fügten Erztonnen hinzu, die in der Machbarkeitsstudie Valentine 2022 nicht berücksichtigt worden waren. Diese Ergebnisse konzentrieren sich auf den Tagebau Leprechaun; die Bohrungen und vergleichenden Analysen im Tagebau Marathon sind jedoch noch im Gange und die ersten Ergebnisse sind ermutigend.

    Darüber hinaus wurde am südwestlichen Rand der Leprechaun-Grube eine hochgradige Goldmineralisierung entdeckt, die ein starkes Potenzial für eine Ressourcenerweiterung entlang der Valentine Lake Shear Zone (VLSZ“) in Richtung der neuen Entdeckung Frank Zone, die letzte Woche bekannt gegeben wurde, aufzeigt. Ich freue mich über diese Gelegenheit, vor allem wenn man bedenkt, dass die bisherigen Explorationen zwischen diesen beiden Entdeckungen begrenzt sind. Die Goldmineralisierung entlang der VLSZ verläuft in südwestlicher Richtung, und Frank liegt etwa einen Kilometer von den jüngsten hochgradigen Goldbohrergebnissen bei Leprechaun entfernt. Aufgrund der Bedeutung dieses vorrangigen Ziels werden wir noch in diesem Monat mit einem Diamantbohrprogramm auf dem südwestlichen Ziel Leprechaun beginnen.

    Ich freue mich, über eine weitere bemerkenswerte Errungenschaft beim Bau der Goldmine Valentine berichten zu können. In der vergangenen Woche hat NL Hydro das Umspannwerk am Standort erfolgreich angeschlossen und mit Strom versorgt.

    Vergleich des Erzkontrollblockmodells mit der Mineralreserve 2022

    Bank Blockmodell Erzkontrolle 2022 Mineralische Reserve Prozentuale Abweichung
    Tonnen Gehalt (g/t Unzen Tonnen Gehalt (g/t Unzen Tonnen Gehalt Unzen
    Au) Au) (g/t
    Au)
    362 93,400 2.00 5,990 85,400 2.42 6,650 +9% -18% -10%
    368 113,500 2.04 7,440 86,600 2.44 6,800 +31% -17% +9%
    374 168,600 1.71 9,280 143,200 1.60 7,350 +18% +7% +26%
    380 112,400 1.43 5,160 102,100 1.24 4,080 +10% +15% +26%
    386 36,200 1.33 1,550 37,500 1.18 1,430 -3% +13% +8%
    Insgesamt 524,100 1.75 29,420 454,800 1.80 26,310 +15% -3% +12%

    Die obige Tabelle zeigt eine starke Korrelation zwischen dem Erzkontrollblockmodell, das durch die in engeren Abständen durchgeführten 9 mal 9 Meter großen Bohrungen unterstützt wird, und dem Mineralreservenmodell aus der Machbarkeitsstudie 2022. Der Vergleich wurde für 2,2 Mio. Tonnen Material durchgeführt, das sich von der aktuellen Topografie bis zur Bank 362 im Südwesten und der Bank 374 im Nordosten erstreckt, wobei Blockgrößen von 2 x 2 x 6 Metern verwendet wurden. Für das Mineralreserven-Blockmodell 2022 werden Blöcke mit der Kennzeichnung „Proven“ und „Probable“ gemeldet. Für das Erzkontrollblockmodell wurden die Schürflinien auf jeder Bank manuell digitalisiert, um das Erz vom Abfall abzugrenzen, wobei eine Mindestabbaubreite von sechs Metern und ein Mindestgehalt von 0,38 g/t Au eingehalten wurden. Die Tonnage und der Gehalt innerhalb jeder Schürflinie, die das Erz repräsentieren, wurden mit einem Cutoff-Gehalt von Null angegeben, wodurch die interne Verdünnung erfasst wurde. Die RC-Erzkontrollbohrungen sind ein Bestandteil des Standardabbaukonzepts des Unternehmens. Diese Pressemitteilung konzentriert sich auf die Leprechaun-Grube; die Bohrungen und vergleichenden Analysen in der Marathon-Grube sind jedoch noch im Gange; die ersten Ergebnisse sind ermutigend.

    Potenzial zur Erweiterung der Mineralressourcen südwestlich der Grube Leprechaun

    Im Rahmen des Erzkontrollprogramms wurden in der Grube RC-Explorationsbohrungen durchgeführt, um die Grenzen des bekannten Mineralressourcenmodells zu testen. Wie in den Highlights erwähnt, durchschnitten mehrere südwestliche Bohrlöcher eine hochgradige Goldmineralisierung innerhalb des endgültigen Grubenplans, jedoch außerhalb der gemeldeten Mineralreserven von Leprechaun. Diese Mineralisierung verläuft in südwestlicher Richtung entlang der VLSZ in Richtung der Zone Frank (siehe Calibre meldet positive Bohrergebnisse in der Pressemitteilung vom 6. Februar 2024 hier). Das Gebiet zwischen der Zone Frank und dem südwestlichen Ende der Lagerstätte Leprechaun ist ein äußerst aussichtsreicher Abschnitt der VLSZ, in dem bisher so gut wie keine Exploration stattgefunden hat. Etwa einen Kilometer von Frank entfernt weist diese neue südwestliche Zone Leprechaun dieselben geologischen Merkmale auf wie die größeren Lagerstätten auf dem Grundstück, was darauf hindeutet, dass sich die Hauptzone“ der Lagerstätte Leprechaun einen Kilometer weiter südwestlich in Richtung der Zone Frank fortsetzen könnte. Infolge dieser Entdeckung beginnt Calibre noch in diesem Monat mit einem Bohrprogramm, um dieses vorrangige Ziel weiter zu verfolgen.

    Link 1 – Ansicht des interaktiven VRIFY-3D-Modells
    Link 2 – Tabellen
    Link 3 – Zahlen

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

    Die auf dem Goldprojekt Valentine für die RC-Erzkontrollbohrungen angewandten QA/QC-Protokolle beinhalten das Einfügen von Leerproben und Standards in regelmäßigen Abständen in jede Probencharge. Das Bohrklein der RC-Bohrungen wird am Bohrgerät in 2,5 kg-Proben aufgespalten, zur Aufbereitung in die SGS-Anlage in Grand Falls-Windsor transportiert, in 1 kg-Proben aufgespalten und dann zur Goldanalyse nach der Leachwell-Methode an SGS Burnaby, BC, geschickt. Ausgewählte mineralisierte Abschnitte werden als Bohrlochlänge angegeben, was einer vertikalen Mächtigkeit entspricht.

    Qualifizierte Person

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von David Ross P.Geo. (NL), Vice President, Geology and Exploration von Calibre Mining für Kanada, und einer qualifizierten Person“ gemäß National Instrument 43-101, genehmigt.

    Über Calibre

    Calibre ist ein an der kanadischen Börse notierter, auf Nord- und Südamerika fokussierter, wachsender mittelgroßer Goldproduzent mit einer starken Pipeline an Erschließungs- und Explorationsmöglichkeiten in Neufundland und Labrador in Kanada, Nevada und Washington in den USA sowie Nicaragua. Calibre konzentriert sich auf die Schaffung nachhaltiger Werte für die Aktionäre, die lokalen Gemeinden und alle Stakeholder durch einen verantwortungsvollen Betrieb und einen disziplinierten Ansatz für Wachstum. Mit einer starken Bilanz, einem bewährten Managementteam, einem starken operativen Cashflow, wertsteigernden Erschließungsprojekten und Explorationsmöglichkeiten auf Distriktebene wird Calibre einen erheblichen Wert freisetzen .

    IM NAMEN DES VORSTANDES

    „Darren Hall“
    Darren Hall, Präsident und Vorstandsvorsitzender

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Ryan King
    SVP Unternehmensentwicklung & IR
    T: 604.628.1012
    E: calibre@calibremining.com
    W: www.calibremining.com

    Der Hauptsitz von Calibre befindet sich in Suite 1560, 200 Burrard St., Vancouver, British Columbia, V6C 3L6.

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemitteilung weder geprüft noch übernimmt sie die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschließlich Aussagen zu den Plänen, Absichten, Überzeugungen und aktuellen Erwartungen von Calibre und Marathon in Bezug auf zukünftige Geschäftsaktivitäten und Betriebsleistungen. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die Calibre und Marathon in der Zukunft erwarten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und häufig durch Wörter wie „erwarten“, „planen“, „antizipieren“, „projizieren“, „anvisieren“, „potenziell“, „zeitlich planen“, „prognostizieren“, „budgetieren“, „schätzen“, „beabsichtigen“ oder „glauben“ und ähnliche Ausdrücke oder deren negative Konnotationen gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen „eintreten werden“, „würden“, „können“, „könnten“, „sollten“ oder „könnten“ eintreten, und beinhalten Informationen über: (i) Erwartungen in Bezug auf die potenziellen Vorteile und Synergien des Arrangements und die Fähigkeit des kombinierten Unternehmens, die Geschäftsziele erfolgreich zu erreichen, einschließlich der Integration der Unternehmen oder der Auswirkungen unerwarteter Kosten, Verbindlichkeiten oder Verzögerungen, (ii) Erwartungen in Bezug auf die Aufhebung der Notierung der Marathon-Aktien an der Toronto Stock Exchange und die Notierung der im Rahmen des Arrangements emittierten Calibre-Aktien an der Toronto Stock Exchange, (iii) Erwartungen in Bezug auf die künftige Exploration und Entwicklung, das Wachstumspotenzial für die Betriebe von Calibre und Marathon und (iv) Erwartungen in Bezug auf andere wirtschaftliche, geschäftliche und/oder wettbewerbsbezogene Faktoren.

    Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre und Marathon beruhen auf den geltenden Annahmen und Faktoren, die die Geschäftsleitung zum Zeitpunkt dieses Dokuments für angemessen hält, und zwar auf der Grundlage der Informationen, die der Geschäftsleitung von Calibre und Marathon zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Calibre und Marathon übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften können erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Dementsprechend sollte kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden.

    Fußnoten:

    1. Siehe Pressemitteilung zur Machbarkeit vom 7. Dezember 2022 und auf Sedarplus.ca. Anmerkungen zu den derzeit geschätzten Mineralressourcen: 1. Die Definitionen der CIM (2014) für Mineralressourcen wurden befolgt. 2. Der Stichtag für die MREs Leprechaun, Berry und Marathon ist der 15. Juni 2022. Das Gültigkeitsdatum für die MREs Sprite und Victory ist der 20. November 2020. Die unabhängige qualifizierte Person gemäß NI 43-101 ist Herr Roy Eccles, P.Geo. (PEGNL) von APEX Geoscience Ltd. 3. Tagebau-Mineralressourcen werden innerhalb einer vorläufigen Grubenhülle mit einem Cutoff-Gehalt von 0,3 g/t Au gemeldet. Unterirdische Mineralressourcen werden außerhalb des Grubenmantels mit einem Cutoff-Gehalt von 1,36 g/t Au gemeldet. Die Mineralressourcen werden einschließlich der Mineralreserven gemeldet. 4. Die Mineralressourcen werden unter Verwendung eines langfristigen Goldpreises von 1.800 USD pro Unze und eines Wechselkurses von 0,76 USD/CAD geschätzt. 5. Die gemeldeten Mineralressourcen weisen eine vernünftige Aussicht auf eine wirtschaftliche Gewinnung auf, wie dies in den CIM-Standards 2014 als MRMR gefordert wird. 6. Die Mineralressourcen würden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht wesentlich durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Vermarktungs- und andere relevante Aspekte beeinträchtigt werden. 7. Aufgrund von Rundungen kann es bei der Addition oder Multiplikation der Zahlenwerte zu Abweichungen kommen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : calibre@calibremining.com

    Pressekontakt:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : calibre@calibremining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Calibres Erzkontrollbohrung durchschneidet hochgradiges Gold außerhalb der gemeldeten Mineralreserven und fügt zusätzliche Tonnen in der Valentine Goldmine, Kanada, hinzu

    veröffentlicht am 14. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 45 x angesehen • Content-ID 120136