• Otto W. Bringer sinniert in „Zuerst kommt die Mode und dann kommt die Moral“ über den Sinn und Unsinn der modernen Sinnsuche.

    BildLaut Otto W. Bringer, Autor des satirischen Buches „Zuerst kommt die Mode und dann kommt die Moral“, ist die heutige Sinnsuche wie die Mode. Jeden Tag suchen Menschen nach einem anderen Sinn und jede Woche sprießt ein neuer Trend hervor. Stets gilt es, „in“ sein und sich an die Entwicklungen in der Gesellschaft anpassen, egal, ob diese moralisch vertretbar sind oder nicht. Essen und Trinken muss biologisch angebaut, Klamotten sollten schick, aber billig sein und vor allem muss man andere Menschen beeindrucken. Das Denken und die eigene Freiheit scheint den Menschen auf der Suche nach Sinn und Anerkennung verloren gegangen zu sein.

    In seinem aktuellen Werk „Zuerst kommt die Mode und dann kommt die Moral“ nimmt Bringer die heutige Mode und das moderne Leben daher auf bissige und amüsante Weise unter die Lupe. Sein Buch ist Parodie und Satire zugleich. Es steckt viel Wahrheit hinter den Beobachtungen des Autors, ehemals Inhaber einer Agentur für Kommunikation war und Dozent der Akademie für Marketing-Kommunikation in Köln. Bringer versucht dabei, in seiner unterhaltsamen Streitsschrift zum Status Quo unserer trendverliebten Gesellschaft nicht alles nur negativ zu sehen und würzt seine Abhandlung mit kräftigen Prise Humor.

    „Zuerst kommt die Mode und dann kommt die Moral“ von Otto W. Bringer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8113-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zuerst kommt die Mode und dann kommt die Moral – zum Status Quo einer trendverliebten Gesellschaft

    veröffentlicht am 11. Januar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 22 x angesehen • Content-ID 52384