• Bestimmte Länder können gegen ein anderes Land ein sogenanntes Embargo aussprechen. Das Embargo wird dann als Bestrafung ausgesprochen.

    BildWeil das betreffende Land zum Beispiel gegen Völkerrechte verstoßen hat. In diesem Fall spricht man von einem Embargo.

    Hinsichtlich des Umfangs der Beschränkungen kann zwischen Totalembargos und Teilembargos unterschieden werden.

    Totalembargos: Ein Totalembargo betrifft den gesamten Handel, dieser wird grundsätzlich verboten. Ein Beispiel für ein Totalembargo ist das umfassende Handelsembargo gegen den Irak, dass 2003 aufgehoben und durch ein Teilembargo ersetzt wurde.

    Teilembargos: Teilembargos können eine unterschiedliche Tragweite haben, ein Teilembargo betrifft nur bestimmte Bereiche der Wirtschaft. Ein Beispiel für ein Teilembargo ist das von Deutschland gegen die Elfenbeinküste verhängt Embargo, dass Diamanten betrifft.

    Seminar Embargos und Sanktionen: Compliance-Pflichten sicher erfüllen
    Mit den Sanktionen gegen Russland und Belarus haben sich die Compliance-Pflichten deutlich verschärft. Die FIU weist aktuell darauf hin, dass Sanktionen der Europäischen Union, u.a.
    gegen bestimmte Personen, Organisationen und Einrichtungen angesichts der Lage in der Ukraine (Verordnung (EU) Nr. 208/2014)
    angesichts von Handlungen, die die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben oder bedrohen (Verordnung (EU) Nr. 269/2014)
    als Reaktion auf die rechtswidrige Eingliederung der Krim und Sewastopols durch Annexion (Verordnung (EU) Nr. 692/2014)
    angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren (Verordnung (EU) Nr. 833/2014)
    als Reaktion auf die Anerkennung der nicht von der Regierung kontrollierten Gebiete der ukrainischen Regionen Donezk und Luhansk und die Entsendung russischer Streitkräfte in diese Gebiete (Verordnung (EU) 2022/263), in Kraft getreten sind bzw. demnächst in Kraft treten werden.

    Mit Seminar Embargos und Sanktionen erhältst du einen Fahrplan für eine sichere Umsetzung und Erfüllung der verschärften Compliance-Pflichten in der Praxis. Du erlernst folgende Skills:

    Best Practices zum Monitoring von Embargos und Sanktionen
    Verschärfte Anforderungen an das Screening von Länderrisiken
    Das Seminar Seminar Embargos und Sanktionen: Compliance-Pflichten sicher erfüllen online buchen.

    Welche Arten von Embargos gibt es?
    Programm zum Seminar Embargos und Sanktionen

    Best Practices zum Monitoring von Embargos und Sanktionen

    – Was sind Finanzsanktionen und Embargos?
    – Beschränkungen im Bereich des Kapital- und Zahlungsverkehrs
    – Länder- und Personenbezogene Embargos
    – Embargos gegen bestimmte Länder und Embargos gegen einzelne Personen, Einrichtungen oder Organisationen
    – Unterscheidung von drei Embargoarten: Totalembargos, Teilembargos und Waffenembargos

    – Richtiger Umgang mit Sanktionslistentreffern
    – Meldepflichten bei Sanktionen und Embargos
    – Eingefrorene Gelder sind innerhalb einer Woche an das SZ FiSankt zu melden
    – Regeln zu Erfüllungsverbot und Altvertragsklausel beachten

    – Verbote und Genehmigungsvorbehalte sicher beachten
    – Ausfuhrkontrollrecht schafft Rahmen zu internationalen Verpflichtungen
    – Einschränkungen bei Finanzsanktionen und Embargos
    – Verbote oder Genehmigungsvorbehalte bei der Gewährung von Krediten, Garantien, Akkreditiven und Bürgschaften

    – Einhalten von Finanzsanktionen und Embargos erfordert geeignete Kontrollen und Prozesse
    – Geschäftsorganisation, Internes Kontrollsystem (IKS) und Interne Revision
    – Sind Eskalationsstufen und Kommunikationswege beschrieben?
    – Wenn besondere Risiken bestehen, ist jährlich zu prüfen.
    – Straf- und Bußgeldvorschriften des AWG und AWV bei Nichtbeachtung von Sanktionen und Embargos

    Bequem und einfach mit dem Seminarformular online und der Produkt Nr. L18.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastr. 12 A
    85774 Unterföhring
    Deutschland

    fon ..: +49 89 452 429 70 – 100
    web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
    email : service@sp-unternehmerforum.de

    S+P Seminare + Seminaranbieter + 200 Seminarthemen + 2.500 Seminar-Termine + Seminare + Online Schulungen + E-Learnings

    S&P Unternehmerforum GmbH ist ein innovativer Seminar-Anbieter für Nicht-Finanzunternehmen und Finanzunternehmen.

    Die S+P Idee: Mit S+P Seminaren Lösungen ohne Umwege umsetzen und Chancen sichern. Unsere Mission: Mit der S+P Tool Box das Beste für Ihr Unternehmen schaffen.

    Mit Seminare + Online Schulungen + Inhouse Schulungen + Business Coachings + E-Learnings ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern besonders wirkungsvolle Seminare. Mit der S+P Tool Box kann direkt ein gemeinsamer Umsetzungs-Fahrplan für die Praxis entwickelt werden.

    ProvenExpert: S+P Seminare werden von den Teilnehmern mit 4,65 von 5 Sterne bewertet.

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastr. 12A
    85774 Unterföhring bei München

    fon ..: +49 89 452 429 70 – 100
    web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
    email : service@sp-unternehmerforum.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Welche Arten von Embargos gibt es?

    veröffentlicht am 3. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 100259