• Geschäftsführungen verlieren nicht selten die Handlungsfähigkeit und fühlen sich in einem Sumpf sich überlagernder Probleme. Erkennbare Symptome zeigen die eigentlichen Ursachen.

    BildIn vielen Unternehmens gilt es oft mehrere, jeweils hoch priorisierte Brandherde gleichzeitig zu löschen. So bedarf es z.B. signifikante Verbesserungen in der Wirtschaftlichkeit und gleichzeitig in der Qualität, möglicherweise sogar noch im Bereich der Lieferfähigkeit und Termintreue. Gesehen wird die Gefahr, den Anschluss an den Wettbewerb zu verlieren oder gar die Existenz des Unternehmens zu gefährden.

    BERATUNG ALLEINE HILFT MEIST NICHT WEITER

    „Wenn die ergriffenen Maßnahmen ins Leere laufen und der Handlungsdruck größer wird, rufen Unternehmen nach Hilfe“, so Jürgen Hammer von Hammer hilft! und führt weiter aus: „Klassische Beratung hilft hier nur selten weiter. Gespräche mit Führungskräften und die Beobachtung von Besprechungen zeigen meist sehr schnell, dass die eigentlich ursächlichen Probleme in der Art und Weise der Führung liegen.“

    Ein solcher Blick in die Unternehmen zeigt dann meist kritische Handlungs- und Verhaltensmuster: Einzelne, oft dem Top-Management angehörende Führungskräfte agieren im Firefighting-Modus, die anderen üben sich in Zurückhaltung und verhalten sich eher abwartend. Gräbt man noch etwas tiefer werden weitere, kritische Facetten erkennbar: Es fehlt an klaren, an Leistungen festgemachten Zielen und Verantwortlichkeiten, ausreichender Verbindlichkeit und Konsequenz und insgesamt an jeweils konsequent und wirksam wahrgenommenen Führungs-Routinen.

    So ausgerichtete Unternehmen sind kaum in der Lage, auch noch so gute Beratungskonzepte und die damit einhergehenden Maßnahmen wirksam umzusetzen.

    ERFORDERLICHE VERÄNDERUNGEN UND VERBESSERUNGEN ERFORDERN EINE WIRKSAME FÜHRUNG

    Jürgen Hammer arbeitet deshalb anders: Er klinkt sich über eine angemessene Dauer (z.B. über einen Zeitraum von 6 Monaten mit 1 – 2 Tagen je Woche) in die Arbeit der Geschäftsführung ein und hilft Unternehmen „von innen heraus“ und „on the Job“, die erforderlichen Veränderungen herbeizuführen und qualifizierte Führungs-Routinen „einzuschleifen“.

    „Meine Firmierung unter „Hammer hilft!“ nehme ich wörtlich“, so Jürgen Hammer. „So helfe ich dem Management, dass alles Hand in Hand geht, die eigentlichen Ursachen unterschiedlicher, sich häufig überlappender Probleme transparent werden, alle ihre Aufgaben erkennen und diese wirksam und verantwortlich bewältigen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hammer hilft!
    Herr Jürgen Hammer
    Tälesweg 3
    71566 Althütte
    Deutschland

    fon ..: 07183 – 428 979 0
    fax ..: 07183 – 428 979 9
    web ..: http://www.hammerhilft.de
    email : info@hammerhilft.de

    Jürgen Hammer unterstützt das Management mittelständischer Unternehmen, wichtige Herausforderungen zu meistern, Ziele zu erreichen, das Unternehmen zukunftsfähig auszurichten und nachhaltig die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Dabei hilft er „On the Job“ die Zielorientierung, Wirkung und Effizienz in der Führung gezielt zu verbessern.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Hammer hilft!
    Herr Jürgen Hammer
    Tälesweg 3
    71566 Althütte

    fon ..: 07183 – 428 979 0
    web ..: http://www.hammerhilft.de
    email : info@hammerhilft.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Unternehmen aus dem Problemsumpf führen, den „Gordischen Knoten“ lösen

    veröffentlicht am 19. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 3 x angesehen • Content-ID 74997