• Vancouver, British Columbia (29. Juni 2022) – TinOne Resources Inc. (TSX-V: TORC) (TinOne oder das Unternehmen) freut sich, die ersten Bohrergebnisse aus seinem Zinn-(Sn) -Projekt Great Pyramid in der Tier-1-Bergbauregion Tasmanien (Australien) bekannt zu geben.

    Wichtigste Punkte:
    – Alle Bohrungen lieferten zinnhaltige Abschnitte und bestätigen die historischen Bohrdaten.
    – Mineralisierte Zonen erstrecken sich nachweislich unterhalb der historischen Ressource.
    – Sehr vielversprechende Abschnitte umfassen:
    – 22GPRC003 lieferte 0,25 % Sn über 39 Meter
    – 22GPRC005 lieferte 0,29 % Sn über 23 Meter
    – 22GPRC006 lieferte 0,19 % Sn über 30 Meter
    – 22GPRC007 lieferte 0,30 % Sn über 21 Meter

    Die Ergebnisse für 764 Meter des laufenden 5.500 Meter umfassenden Bohrprogramms des Unternehmens auf seinem Projekt Great Pyramid in Tasmanien (Australien) liegen jetzt vor. Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um die vollständigen Ergebnisse aus sieben RC-Bohrungen (Reverse Circulation, Rückspülbohrungen) und die Teilergebnisse für eine weitere RC-Bohrung. Die Analysen werden im Schnellverfahren durchgeführt; die durchschnittliche Bearbeitungszeit im Labor betrug bisher 23 Tage.

    Die Bohrungen auf dem Projekt Great Pyramid begannen am 27. April 2022; derzeit sind drei Bohrgeräte vor Ort im Einsatz, darunter zwei Diamantkernbohrgeräte (DD) und ein RC-Bohrgerät. Das erste Programm umfasst etwa 5.500 Meter und hat mehrere Zielsetzungen:
    – Überprüfung der Tiefen- und seitlichen Ausdehnung der historischen Ressource;
    – Überprüfung einer großflächigen IP-Anomalie der Wiederaufladbarkeit, die an die historische Ressource angrenzt; und
    – Erfassung von Gehalts- und Kontinuitätsdaten unter Verwendung moderner Bohr- und Analysetechniken im Bereich der historischen Ressource.

    Wir freuen uns sehr, so kurz nach der Börsennotierung unsere ersten Ergebnisse aus unserem Zinnprojekt Great Pyramid bekannt geben zu können, sagte Chris Donaldson, Executive Chairman. Die Ergebnisse haben eine robuste Gehaltskontinuität innerhalb der historischen Ressource mit Gehalten gezeigt, die den historischen Gehalten entsprechen oder diese übertreffen. Darüber hinaus sind die Ergebnisse ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Mineralisierung unterhalb der historischen Ressource erstreckt. Die laufenden Arbeiten werden Lücken in der Datenabdeckung, insbesondere in der Tiefe, schließen und es uns ermöglichen, unser Modell der Gehaltsverteilung zu entwickeln und unsere geologische Interpretation zu erstellen, um sie in die umfangreiche historische Datenbank zu integrieren.

    Die hier gemeldeten Ergebnisse stammen vorwiegend aus den oberen Teilen des Projektgebiets innerhalb des historischen Ressourcenbereichs1 und weisen konsistente Zinngehalte über erhebliche Mächtigkeiten auf (Tabelle 1). Mineralisierte Abschnitte wurden auch unterhalb der historischen Ressource1 angetroffen (Tabelle 1, Abbildung 3), was zeigt, dass sich die Mineralisierung in bestimmten Bereichen in der Tiefe unterhalb der historischen Ressource1 erstreckt, was mit den historischen Bohrdaten übereinstimmt2.

    Zusätzlich zu den hier gemeldeten RC-Bohrergebnissen wurden innerhalb, seitlich und unterhalb des historischen Ressourcengebiets weitere Diamantbohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.102 Metern niedergebracht. Die Aufbereitung der Bohrkerne ist im Gange, wobei die ersten 209 Meter an Bohrkernen an das Labor geschickt wurden. Bis dato haben diese Diamantbohrungen Alterationen und Mineralisierungen auf unterschiedlichen Mächtigkeiten von bis zu 120 m unterhalb des historischen Ressourcengebiets durchteuft (Abbildungen 4, 5 und 6).

    Tabelle 1: RC-Bohrergebnisse aus Great Pyramid. Signifikantere Ergebnisse sind fett gedruckt.

    Bohrung Abschnittslänge (m) Von (m) Sn% Anmerkungen
    22GPRC002 14 3 0,18 Am Rande des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC002 6 24 0,22 Am Rande des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC002 3 56 0,15 Am Rande des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC003 39 3 0,25 Innerhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC003 7 32 0,19 Innerhalb des historischen Ressourcengebiets. Verlängerung
    mittels Diamantkernbohrung muss noch fertiggestellt
    werden.
    22GPRC004 17 41 0,13 Innerhalb und unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC004 5 62 0,14 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC004 3 87 0,22 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC004 3 124 0,16 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets bis zum Ende
    der Bohrung. Verlängerung mittels Diamantkernbohrung muss
    noch fertiggestellt
    werden.
    22GPRC005 3 8 0,30 Innerhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC005 23 15 0,29 Innerhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC005 5 54 0,18 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC005 15 72 0,14 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GGRC005 4 112 0,21 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets. Verlängerung
    mittels Diamantkernbohrung muss noch fertiggestellt
    werden.
    22GPRC006 9 48 0,20 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC006 7 65 0,21 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC006 4 76 0,19 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets.
    22GPRC006 30 84 0,19 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets. Verlängerung
    mittels Diamantkernbohrung muss noch fertiggestellt
    werden.
    22GPRC007 21 2 0,30 Innerhalb des historischen Ressourcengebiets. Bis zum Ende
    der Bohrung. Bohrung hat historischen Untertagebau
    durchteuft. Muss neu angesetzt
    werden.
    22GPRC009 3 102 0,19 Unterhalb des historischen Ressourcengebiets. Erneut
    angesetzt, Verlängerung mittels Diamantkernbohrung muss
    noch fertiggestellt
    werden.
    22GPRC011 5 1 0,41 Nur Teilergebnisse, restliche Ergebnisse stehen noch aus.
    ANMERKUNGEN: Alle Abschnitte wurden mit einem Cut-off-Gehalt von 0,1 % Sn und internen Abraum Mächtigkeiten, die aufeinanderfolgend maximal 3 Meter betragen, berechnet.
    Alle Abschnitte sind Bohrlängen; die wahren Mächtigkeiten sind ungewiss.
    Die Nummerierung der Bohrungen von TinOne erfolgt in der Form 22GPRCXXX für RC-Bohrungen und 22GPRDDXXX für Diamantkernbohrungen, wobei die Nummerierung der Reihe nach vergeben wird.
    Die Analyseergebnisse wurden für die Bohrungen 22GPRC002, 003, 004, 005, 006, 007, 009 und teilweise 011 erhalten.
    Die bisher fertiggestellten Diamantkernbohrungen, deren Ergebnisse noch ausstehen, sind 22GPDD001, 22GPDD001A (Neubohrung von 22GPDD001, die bei 42,1 m aufgegeben wurde), 22GPDD008, 22GPDD10 und 22GPDD015.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Lage der Projekte des Unternehmens in der bergbaufreundlichen Gerichtsbarkeit von Tasmanien
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Bohrplan auf Great Pyramid. Die Bohrungen, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird, sind gekennzeichnet. Die historischen Bohransatzpunkte und Bohrspuren (für geneigte Bohrungen) sind ebenfalls dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Schräger Profilschnitt von Great Pyramid mit den in dieser Pressemitteilung gemeldeten Bohrungen und den historischen Bohrungen. Vertikaler Profilschnitt, 25-m-Fenster.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Diamantbohrkern aus Great Pyramid (22GPDD008, 166,5 m). Geschichteter Sandstein mit mehrphasigen Quarz-Sulfid-Gängen (Sulfide, die von Arsenkies-Pyrrhotin-Kupferkies dominiert werden) in Verbindung mit Chlorit- und Serizit-Alteration. Diamantkernbohrung unterhalb des historischen Ressourcengebiets, Analyseergebnisse stehen noch aus.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.005.jpeg

    Abbildung 5: Diamantbohrkern aus Great Pyramid (22GPDD008, 123 m). Wechsellagernder Sandstein und Schluffstein mit mehrphasigen Quarz-Sulfid-Gängen (bei Sulfiden dominieren Arsenopyrit-Pyrrhotin-Pyrit) in Verbindung mit Biotit-, Chlorit- und Serizit-Alteration. Diamantkernbohrung unterhalb des historischen Ressourcengebiets, Analyseergebnisse stehen noch aus.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.006.jpeg

    Abbildung 6: Diamantbohrkern aus Great Pyramid (22GPDD001A, 123,1 m). Starke Chlorit-Quarz-Alteration mit reichlich Pyrrhotin-Chalkopyrit-Pyrit-Magnetit-Gängen und Brekzien. Diamantkernbohrung unterhalb des historischen Ressourcengebiets, Analyseergebnisse stehen noch aus.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.007.jpeg

    Abbildung 7: RC-Bohrungen auf Great Pyramid
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66491/2022-06-28_TinOne_DEPRcom.008.jpeg

    Abbildung 8: Diamantkernbohrungen auf Great Pyramid

    Über das Zinnprojekt Great Pyramid

    Geologischer Rahmen

    Die Lagerstätte Great Pyramid befindet sich rund um eine topografische Gegebenheit, die als Pyramid Hill bekannt ist, und ist in Sandsteinen der silurischen bis devonischen Mathinna Supergroup beherbergt. Die Mineralisierung besteht aus eng beieinanderliegenden, geschichteten, nach Nordosten streichenden, Kassiterit (SnO)-führenden Gängen, die mit Verkieselung und Serizit-Pyrit-Alteration vergesellschaftet sind. Die Art der Lagerstätte und regionale Vergleiche deuten darauf hin, dass in der Tiefe unterhalb der Lagerstätte ein zinnhaltiger Granit vorhanden ist, der jedoch bei Bohrungen nicht angetroffen wurde und die Lagerstätte in der Tiefe offen ist. Die geologische Interpretation deutet darauf hin, dass bestimmte sedimentäre Einheiten innerhalb der gefalteten Sedimente der Mathinna Supergroup günstigere Wirtsgesteine sind. Die Diamantkernbohrungen, die das Unternehmen im Rahmen der aktuellen Kampagne niederbringt, werden in Verbindung mit numerischen Modellierungen dazu beitragen, für nachfolgende Bohrungen ein tieferes Verständnis für die Kontrolle des Gehalts zu entwickeln.

    Die bekannte Lagerstätte erstreckt sich derzeit über eine Streichlänge von mehr als 500 Metern mit einer durchschnittlichen Mächtigkeit von etwa 150 Metern. Die Tiefenausdehnung der Lagerstätte ist unbekannt, da nur neun historische Bohrungen eine Tiefe von mehr als 150 Metern aufweisen. Diese seltenen tieferen Bohrungen stießen auf eine vielversprechende Zinnmineralisierung in einer Tiefe von etwa 300 Metern unter der Oberfläche2.

    Historische Ressourcen und Bohrdaten1

    Die früheren Eigentümer des Projekts Great Pyramid schätzten eine vermutete Ressource, die gemäß den JORC-Richtlinien 2012 gemeldet wurde. Diese Ressource enthält etwa 10.000 Tonnen Zinn bei einem Gehalt von 0,2 % Zinn (Tabelle 2). Bei der Schätzung wurden engständige historische Schlagbohrungen (ca. 85 %) und wenige Diamantkernbohrungen verwendet, wobei die Bohrabstände im Schätzungsgebiet in der Regel 15 x 30 m und stellenweise enger waren. Obwohl die Ressource durch engständige Bohrungen abgegrenzt wurde, wurde sie von den früheren Eigentümern aufgrund der historischen Daten als vermutet klassifiziert. Die Schätzung wurde im unabhängigen geologischen Bericht, datiert mit 26. Juni 2017, veröffentlicht, der von Mining One Pty Ltd für TNT Mines Ltd. erstellt wurde.

    Tabelle 2: Great Pyramid1 – historische vermutete Mineralressource
    Great Pyramid – vermutete Mineralressource – JORC 2012
    Sn% CUT-OFF-GEHALT TONNEN (Mio.t) GEHALT (Sn%) ENTHALTENES ZINN
    (Tausend Tonnen)
    0.1 5.2 0.2 10.4

    Die vermutete Ressource wurde mittels der Multiple Indicator Kriging-Methode aus 1,5 m langen zusammengesetzten Bohrabschnitten innerhalb einer mineralisierten Domäne geschätzt, die anhand des Zinngehalts interpretiert wurde. Die Schätzung beschränkt sich auf den Bereich der engständigen Bohrungen, wobei 90 % der Ressource innerhalb von 40 Metern unter der Oberfläche vorkommen. Obwohl die begrenzten tieferen Bohrungen auf mineralisiertes Material gestoßen sind, wurde dieses nicht in die Ressource aufgenommen. Zusätzliche Bohrungen, bei denen moderne Bohrtechniken, Analysetechniken und QA/QC-Protokolle zum Einsatz kommen, werden erforderlich sein, um die Ressource neu zu schätzen und gemäß NI 43-101 zu veröffentlichen.

    1Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die oben genannten Schätzungen der vermuteten Ressource historischer Natur sind und auf früheren Daten und Berichten basieren, die von früheren Konzessionseigentümern erstellt wurden. Ein qualifizierter Sachverständiger hat keine ausreichenden Arbeiten geleistet, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven zu klassifizieren, und TinOne behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven. Bevor die historische Schätzung im Konzessionsgebiet Great Pyramid als aktuelle Ressource klassifiziert werden kann, sind möglicherweise umfangreiche Datenaufstellungen, neue Bohrungen, neue Probenahmen und Datenüberprüfungen durch einen qualifizierten Sachverständigen erforderlich. Es kann nicht garantiert werden, dass eine der historischen Mineralressourcen, ganz oder teilweise, jemals wirtschaftlich sein wird. Darüber hinaus sind Mineralressourcen keine Mineralreserven und haben keine Wirtschaftlichkeit demonstriert. Selbst wenn sie als aktuelle Ressource klassifiziert werden, gibt es keine Gewissheit darüber, ob weitere Explorationsarbeiten dazu führen werden, dass vermutete Mineralressourcen in eine angedeutete oder nachgewiesene Mineralressourcenkategorie hochgestuft werden.

    2Daten zu historischen Bohrungen stammen aus der Online-Datenbank Mineral Resources Tasmania (MRTMap). Darüber hinaus stammen die Daten für 18GPD001 aus einer öffentlichen Bekanntmachung der früheren Eigentümer TNT Mines vom 15. November 2018. Die historischen Bohrdaten werden jedoch als historisch betrachtet und basieren auf früheren Daten und Berichten, die von früheren Konzessionseigentümern erstellt wurden. Ein qualifizierter Sachverständiger hat keine ausreichende Arbeiten geleistet, um die historischen Daten als aktuell zu klassifizieren, und TinOne behandelt die historischen Daten nicht als aktuell. Es kann nicht garantiert werden, dass die historischen Bohrdaten repräsentativ sind.

    Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle

    Die Bohrkern- und RC-Proben wurden zur Probenaufbereitung und Analyse an ALS Limited in Brisbane, Australien, geschickt. Die Einrichtungen von ALS in Brisbane sind nach ISO 9001 und ISO/IEC 17025 zertifiziert. Zinn und Wolfram werden mittels ICP-MS nach einer Lithium-Borat-Schmelzung (ALS-Methode ME-MS85) analysiert; Ergebnisse, die über dem Grenzwert liegen, werden mittels XRF (ALS-Methode XRF15b) erneut analysiert. Multi-Element-Analysen mit achtundvierzig Elementen werden mittels ICP-MS mit einem Vier-Säuren-Aufschluss (ALS-Methode ME-MS61) durchgeführt.

    Kontrollproben, bestehend aus zertifizierten Referenzproben, Duplikaten und Leerproben, wurden systematisch in den Probenstrom eingefügt und im Rahmen des Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokolls des Unternehmens analysiert.

    Über TinOne

    TinOne ist ein an der TSX Venture Exchange notiertes kanadisches Aktienunternehmen mit einem hochwertigen Portfolio an Zinnprojekten in den Tier-1-Bergbauregionen Tasmanien und New South Wales in Australien. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Weiterentwicklung seines äußerst vielversprechenden Portfolios und evaluiert gleichzeitig zusätzliche Zinnmöglichkeiten. TinOne wird von Inventa Capital Corp. unterstützt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Veröffentlichung technischer oder wissenschaftlicher Informationen durch das Unternehmen in dieser Pressemitteilung wurde von Dr. Stuart Smith, dem technischen Berater von TinOne, geprüft und genehmigt. Dr. Smith ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101.

    Kontaktinformationen: Für weitere Informationen und um sich in die Mailingliste einzutragen, wenden Sie sich bitte an:

    Chris Donaldson, Executive Chairman
    Tel: (604) 813-3931
    E-Mail: info@tinone.ca

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    BESONDERER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und zukunftsgerichtete Informationen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, anpeilen, planen, prognostizieren, können, würden, könnten, Zeitplan und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf: die Entwicklung der Projekte des Unternehmens, einschließlich Bohrprogramme und Mobilisierung von Bohrgeräten; zukünftige Mineralexploration, -erschließung und -produktion; die Veröffentlichung von Bohrergebnissen und den Abschluss eines Bohrprogramms.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf die zukünftige Mineralproduktion, die Liquidität, die Wertsteigerung und das Kapitalmarktprofil von TinOne, das zukünftige Wachstumspotenzial von TinOne und seinem Geschäft sowie die zukünftigen Explorationspläne basieren auf den angemessenen Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements, die auf der Erfahrung des Managements und der Wahrnehmung von Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten Entwicklungen sowie anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Es wurden Annahmen getroffen, unter anderem in Bezug auf den Preis von Gold und anderen Metallen, dass die COVID-19-Pandemie nicht eskaliert, Explorations- und Erschließungskosten, die geschätzten Kosten für die Erschließung von Explorationsprojekten, die Fähigkeit von TinOne, auf sichere und effektive Weise zu arbeiten, und die Fähigkeit, Finanzierungen zu angemessenen Bedingungen zu erhalten.

    Diese Aussagen spiegeln die jeweiligen aktuellen Ansichten von TinOne in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die zwar von der Geschäftsleitung als vernünftig erachtet werden, aber von Natur aus bedeutenden geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Ungewissheiten und Eventualitäten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, und TinOne hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren basieren oder mit ihnen in Zusammenhang stehen. Zu diesen Faktoren gehören, ohne Einschränkung: die Abhängigkeit des Unternehmens von Mineralprojekten im Frühstadium; die Volatilität der Metallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbauaktivitäten des Unternehmens in Australien; Verzögerungen bei der Regulierung, Zustimmung oder Genehmigung; Risiken im Zusammenhang mit der Abhängigkeit vom Managementteam des Unternehmens und externen Auftragnehmern; Risiken in Bezug auf Mineralressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf einer wirtschaftlich angemessenen Basis oder überhaupt zu erhalten; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Versäumnis, einen ausreichenden Cashflow aus dem Betrieb zu generieren; Risiken in Bezug auf Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unwägbarkeiten, die allen Bergbauprojekten innewohnen, einschließlich der Ungenauigkeit von Reserven und Ressourcen, metallurgischen Erträgen und Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten, insbesondere an unerschlossenen Konzessionsgebieten; Gesetze und Vorschriften in Bezug auf Umwelt, Gesundheit und Sicherheit; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, mit den Auswirkungen von COVID-19 umzugehen und diese zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Beziehungen zwischen den Mitarbeitern, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und handwerklichen Bergleuten; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; der spekulative Charakter von Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos abnehmender Mengen oder Gehalte der Reserven; die Volatilität des Aktienmarktes; Interessenkonflikte zwischen bestimmten Direktoren und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift Risk Factors im Lagebericht (MD&A) von TinOne genannt werden. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen eine unangemessene Sicherheit beizumessen. Obwohl TinOne versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht vorhersehbar, geschätzt oder beabsichtigt sind. TinOne beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TinOne Resources Inc.
    Jennifer Hanson
    Suite 700, 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jen@inventacapital.ca

    Pressekontakt:

    TinOne Resources Inc.
    Jennifer Hanson
    Suite 700, 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : jen@inventacapital.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    TinOne meldet erste Ergebnisse der Bohrungen auf seinem Projekt Great Pyramid in Tasmanien (Australien)

    veröffentlicht am 29. Juni 2022 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 103242