• Rund 11.000 Besucher ließen sich vom 9. bis 12. Juli 2018 auf der HKTDC Hong Fashion Week for Spring/Summer von den Modetrends für das kommende Jahr inspirieren.

    BildDas Angebot der rund 1.100 Aussteller umfasste Bekleidung, Stoffe und Accessoires und wurde ergänzt durch Fashion Shows, Trend- und Technologieseminare sowie einen Networking-Empfang. Motto war diesmal Happy Collage.

    Neue Prozesse durch neue Technik
    Als eines der heißesten Themen in der Branche gilt derzeit die Verbindung von Mode und Technik und deren Auswirkungen auf den gesamten Produktionsprozess von der Kreation bis zur Vermarktung. Der Organisator der Messe, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), bot daher in der Fashion Tech Zone eine Plattform für Neuheiten aus diesem Bereich. Zu sehen waren etwa leuchtende Stoffe, die Erfassung von Körpermaßen durch eine 3D Modelling Application sowie Bekleidungsdrucker und mobile Industrieroboter (MiR).

    Ergänzt wurde der Themenbereich durch ein Seminar zum Thema The Next Wave in Fashion Technology. Dr. Li Li vom Institut für Textilien und Bekleidung der Hong Kong Polytechnic University stellte ihr Projekt vor, mit dem sie bei der 42. International Exhibition of Inventions Geneva, Schweiz, eine Silbermedaille gewann. Es geht um das Design und die Entwicklung von elektronischen Textilien, die ebenso waschbar, komfortabel leicht und weich wie traditionelle Stoffe sein sollen. Diese leitfähigen Garne könnten dann für eine Reihe von Anwendungen, unter anderem im medizinischen Bereich und bei Outdoor Bekleidung, genutzt werden. Als ein Beispiel nannte sie, dass bisher dem Stoff zugefügte Teile wie kleine Heizkissen kontrollierbarer Teil des Stoffes werden und so neue Designs ermöglichen. Im medizinischen Bereich wäre etwa die Kontrolle von Dosierungen im Tagesverlauf über den Stoff denkbar.

    Retouren verringern
    Dr. Andrew Zhu stellte TOZI im Seminar vor. Da heute über 30 Prozent online gekaufter Kleidung zurückgesandt werden, suchte man eine intelligente 3D Modellierungstechnologie. Bei TOZI müssen nur zwei Fotos per Mobiltelefon gesandt werden. Das System wandelt die 2D Fotos in 3D Modelle um und kann sofort akkurate Körpermaße anhand der Konturen unter der Kleidung kalkulieren. Damit wird nach Maß gefertigte Kleidung verfügbar. TOZI ist erheblich einfacher als die Nutzung bisheriger Scanner, die neben hohen Anschaffungskosten auch den Nachteil haben, dass der Kunde vor Ort sein muss.

    Entwicklungen im Online-Handel
    Ein weiteres Seminar griff die Umformung der Modebranche durch das Online-Shopping auf und stellte heraus, wie sich der Markt entwickelt und welche Chancen sich daraus ergeben. Seminarthema waren zudem die Anforderungen und Einstufungen beim Testen von Textilien und Kleidungsstücken etwa in den Bereichen chemische Stoffe und umweltfreundliche Textilien.

    Unter den 15 Events der Messe, die vor allem asiatischen Designern eine Plattform bietet, waren auch eine Fashion Show von Studenten der Chinese University of Hong Kong’s School of Continuing and Professional Studies sowie eine Show von vier Designern aus Sri Lanka, die traditionelle lokale Stoffe mit modernem Design kombinieren.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stoffe der Zukunft – die HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer

    veröffentlicht am 17. Juli 2018 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 18 x angesehen • Content-ID 61849