• HIGHLIGHTS

    – Bohrungen durchteufen neue Mineralisierung außerhalb des Ressourcengebiets.
    – Sichtbarer Chalkopyrit in Stringergängen wurde in allen neuen Bohrlöchern durchteuft.
    – Der neue Diamantkern soll Ende der Woche zur Analyse an ALS geschickt werden.
    – Proben aus jüngsten RC-Bohrarbeiten werden derzeit bei ALS analysiert und die Ergebnisse in Kürze erwartet; und
    – zwei Bohranlagen in Mt Chalmers sollen das geplante 30.000 Meter-Bohrprogramm des Unternehmens beschleunigen.

    ÜBERSICHT

    QMines Limited (ASX:QML)(FWB:81V)(QMines oder das Unternehmen) gibt das folgende Update zu den derzeitigen Arbeiten in seinem Vorzeige-Projekt Mt Chalmers, 17 km nordöstlich von Rockhampton in Queensland (Abbildung 6).

    Mt Chalmers ist eine hochgradige historische Kupfer- und Goldmine, die von 1898 bis 1982 in Betrieb war. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 1.244.618 t mit 2,0 % Cu, 3,6 g/t Au und 19 g/t Ag abgebaut. Mt Chalmers verfügt über eine vermutete Ressource (JORC 2012) von 3,9 Mt mit 1,15 % Cu, 0,81 g/t Au und 8,4 g/t Ag.¹

    Das System enthält Kupfer-, Gold-, Zink-, Blei- und Silbermineralisierung und ist als eines der hochgradigsten Gold-VHMS-Mineralisierungssysteme der Welt anerkannt. ²
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Bohrloch MCDD015 mit Darstellung semi-massiver Chalkopyrit-Stringer

    ¹ Die Mt Chalmers JORC-Ressource ist im QMines Prospectus (Annexure A) – Independent Geologists Report (QMines-Prospekt (Anlage A) – Bericht unabhängiger Geologen) enthalten, qmines.com.au/prospectus-2/
    ² The Gold Content of VMS Deposits, Patrick M Langevin, 11. Mai 2010

    NEUE MINERALISIERUNG

    Die von QMines vor kurzem durchgeführten Reverse Circulation-(RC)- und Diamantbohrprogramme führten mehrere Bohrlöcher außerhalb des derzeitigen Ressourcengebiets aus. Die neuen Bohrlöcher waren auf die Erweiterung und Schaffung eines besseren Verständnisses der geologischen Interpretation des Mt Chalmers-Erzkörpers ausgerichtet. Standorte der Bohrkrägen sind in Abbildung 2 und Tabelle 1 dargestellt.

    Das Unternehmen freut sich zu berichten, dass alle Diamantbohrlöcher außerhalb des bestehenden Ressourcengebiets sichtbare Chalkopyrit-Mineralisierung in Stringerzonen durchteuften. Beispiele der Chalkopyrit-Mineralisierung sind in den Abbildungen 1, 3 und 4 dargestellt. Der neue Diamantkern wird bis Ende der Woche an ALS Laboratories geschickt werden, und die Ergebnisse werden an den Markt berichtet werden, sobald sie vorliegen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Ansicht des Mt Chalmers-Bohrplans einschließlich des an die Oberfläche ragenden Drahtgittermodells der Mineralisierung
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.003.png

    Abbildung 3: Bohrloch MCDD014 mit Darstellung von Chalkopyrit-Stringergängen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.004.png

    Abbildung 4: Bohrloch MCDD015 mit Darstellung semi-massiver Chalkopyrit-Stringergänge

    DISKUSSION

    Kuroko-artige Mineralisierung tritt gewöhnlich in Gruppen von Mineralisierungszonen auf, was in Mt Chalmers, das nur eines von mehreren Vorkommen zu sein scheint, zutrifft. Darüber hinaus verursachte die strukturelle Verlagerung des Minengebiets den Bruch großer Mineralkörper und versprengte Linsen in Gebiet Mt Chalmers.

    Jüngste, vom Unternehmen digitalisierte Daten zu Bodenproben, die am 3. August 2021¹ bekanntgegeben wurden, weisen auf das Potenzial zur Entdeckung weiterer erhaltener VHMS-Systeme in dem Gebiet hin. Diese Bodenanomalien scheinen geochemische und lithologische Ähnlichkeiten mit Mt Chalmers aufzuweisen.

    QMines hat kürzlich zwei Tauschverträge zur Akquisition von 43 Acres Land² neben der Mine Mt Chalmers, wo historische Bodenproben anomale Kupfer-in-Boden-Ergebnisse verzeichneten, abgeschlossen. Dies wird dem Unternehmen ermöglichen, in naher Zukunft Explorationsbohrungen und Prüfungen dieser Anomalien vorzunehmen.

    ¹ wcsecure.weblink.com.au/pdf/QML/02402944.pdf,
    ² wcsecure.weblink.com.au/pdf/QML/02405341.pdf

    Bohrstrategie

    Das Unternehmen überarbeitete seine Bohrstrategie und wird sowohl RC- als auch Diamantbohrungen in den derzeitigen Programmen ausführen, indem es RC-Bohrungen für die oberflächennahen Bohrungen einsetzt und dann bei den RC-Bohrkrägen ansetzt, um mit Diamantbohrungen in die tieferen Erz-Zonen von Mt. Chalmers vorzudringen. Die Bohrarbeiten wurden zur Anpassung an die Bodenbedingungen in Mt Chalmers variiert. Die angetroffenen Bohrbedingungen und die überarbeiteten Bohrmethoden in Mt Chalmers ermöglichten kostengünstigere Exploration, effektivere Bohrarbeiten und bessere Ergebnisse. Der Boden in Mt Chalmers in und in der Umgebung der bestehenden offenen Gruben ist gebrochen und enthält Füllmaterial aus dem historischen Abbauzyklus.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.005.png

    Abbildung 5: Im Projekt Mt Chalmers in Betrieb genommene Diamantbohranlage

    GEOLOGIE

    Die Geologie des Gebiets von Mt. Chalmers ist relativ gut bekannt, wobei die Mineralisierung von Mt. Chalmers als gut erhaltene, in Vulkangestein gelagerte Massivsulfid-(VHMS)-Lagerstätte mit Kupfer, Gold, Zink, Blei und Silber. Mineralvorkommen dieser Art gelten als syngenetisch und ihre Bildung als gleichzeitig oder zeitnah zur Bildung des Seebodens während der Ablagerung des Muttergesteins. Es wird angenommen, dass die Mineralisierung aus hydrothermalen Fumarolen oder direkt aus chemischen Sedimenten oder massiven Sulfid-Verschiebungszonen und -lagen unter dem Seeboden gebildet wurde, zusammen mit am Liegenden versprengten Zonen und Stringer-Zonen innerhalb von vulkanischem Muttergestein und Sedimentgestein.

    Das Mineralisierungssystem in Mt. Chalmers weist einige Ähnlichkeiten mit den australischen VHMS-Vorkommen des Cambro-Ordoviziums und Silurs auf, ist jedoch besser mit der Kuroko-Art von tertiärem VHMS in Japan vergleichbar (Taube, 1990).

    Die Mineralisierung in Mt. Chalmers ist in frühen permischen Berserker eingebettet, der im verwerfungsbegrenzten Berserker Graben, einer 120 km langen und bis zu 15 km breiten Struktur, auftritt. Der Graben liegt am östlichen Rand der Verwerfung Tungamull und im Westen der Verwerfung Parkhurst gegenüber (Abbildung 6). Die Lithologien der Berserker-Betten bestehen hauptsächlich aus saurem bis mittlerem Vulkangestein, Tuff-Sandstein und Tonstein (Kirkegaard und Murray, 1970). Die Schichten sind generell flach, aber örtlich gefaltet. Die häufigsten Litho-Arten sind Rhyolith und andesitisches Lavagestein, Ignimbrit oder Aschfluss-Tuffgestein mit zahlreichen Brekzien-Zonen.

    Gestein in den Berserker Betten ist gering metamorphosiert und unterlag keinen großen tektonischen Störungen mit Ausnahme normaler Verwerfungen und örtlicher starker Spannungszonen, die als während oder nach der Bildung des Beckens entstanden gelten.

    Jüngste geologische Untersuchungen des Queensland Department of Natural Resources and Mines sehen vulkanische und sedimentäre Gesteinseinheiten der ergiebigen Formation Chalmers, die die Kupfer-Gold-Mineralisierung in Mt. Chalmers beherbergt, am Grund der Berserker-Betten. Ellrott Rhyolith und Sleipner Member-Andesit wurden gleichzeitig mit der Ablagerung der Formation Chalmers eingelagert.

    Spät permisches bis frühes triassisches Intrusivgestein in Form von Gabbro und Diorit tritt parallel zur Verwerfung Parkhurst auf. Kleinere Dolerit-Lagergänge kommen in der Region und in den Berserker-Betten häufig vor.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61128/QMines_082521_DEPRcom.006.png

    Abbildung 6: Lage des Projekts Mt Chalmers, erteilte Besitzrechte, Geologie und verbundene Infrastruktur

    WAS KOMMT ALS NÄCHSTES?

    – Andauernde Bohrergebnisse aus dem geplanten 30.000 Meter-Bohrprogramm mit derzeit 2 in Betrieb befindlichen Bohranlagen.
    – Vertragsabschluss zu weiteren 43 Acres Land neben der Mine ermöglicht die Bohrprüfung neuer Bodenanomalien.
    – Erweiterte Bodenproben mit Hilfe von Niton Portable PAS XRF liefern geochemische Bodendaten zur künftigen Bohrprüfung in Echtzeit.
    – Eine helikoptergestütze EM-Untersuchung über 1.092 Kilometer zur Identifizierung künftiger Bohrziele ist für das vierte Quartal 2021 geplant; und
    – Ressourcen-Upgrade soll im Markt im vierten Quartal 2021 veröffentlicht werden.

    SICHERHEITSPLAN ZU COVID

    Das Unternehmen konnte die Bohrarbeiten in Mt Chalmers unter immer strengeren COVID-Grenzbeschränkungen, die die Staatsregierungen von New South Wales und Queensland verhängten, weiterführen. Das Unternehmen erstellte einen COVID-sicheren Arbeitsplan, der in Kürze auf der Website des Unternehmens erhältlich sein wird.

    Einige Mitarbeiter von QMines im Bereich Geologie entschieden sich, nach Queensland umzusiedeln, um die Kontinuität der Bohrprogramme des Unternehmens in Mt Chalmers zu gewährleisten. Das Personal ist jetzt vor Ort untergebracht.

    Tabelle 1: Standorte der RC- und Diamantbohrlöcher im Juli/August 2021 bei Mt Chalmers.

    BohrloTypsKonzesUTM UTM UTM UTM-RaVor-KgesamEnde
    ch dession OST NORD RL ster ragent des
    -Nr. (M) (M) Loch
    Bohr s
    loch (M)
    s

    MCDD01DD EPM 2597274211797 MGA94_14,3 37 51,3
    2 259358 4 56

    MCDD01DD EPM 25983742129108 MGA94_26,7 82,1 108,8
    3 259350 9 56

    MCDD01DD EPM 25976742131104 MGA94_51,9 74,4 126,3
    4 259358 1 56

    MCDD01DD EPM 25973742131100 MGA94_35,8 90 125,8
    5 259355 5 56

    MCDD01DD EPM 25978742137120 MGA94_27 123 150
    6 259353 6 56

    MCRC00RC EPM 26006742124137,6MGA94_0 142 142
    1 259359 5 4 56

    MCRC00RC EPM 25974742127100,2MGA94_0 131 131
    2 259352 9 56

    MCRC00RC EPM 2597274212898,5 MGA94_0 131 131
    3 259356 3 56

    MCRC00RC EPM 2597174212597,5 MGA94_0 101 101
    4 259350 4.7 56

    MCRC00RC EPM 2597374212391,5 MGA94_0 15 15
    5 259353.9 1.7 56

    MCRC00RC EPM 25990742110102,7MGA94_0 59 59
    6 259358 9 56

    MCRC00RC EPM 25988742111102,3MGA94_0 43 43
    7 259357 1 56

    MCRC00RC EPM 25987742111102,5MGA94_0 40 40
    8 259357 3 56

    * Anmerkung: Ansatzpunkt in MGA 94_56
    * Die JORC-konforme Ressource für Mt Chalmers finden Sie im Prospekt von QMines (Anhang A) – Bericht der unabhängigen Geologen, qmines.com.au/prospectus-2/

    Erklärung der sachkundigen Personen

    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Hamish Grant, einem Mitglied des Australian Institute of Geoscientists (AIG), zusammengestellt wurden. Hamish Grant ist ein von QMines Limited beauftragter Projektgeologe. Hamish verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätten sowie die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um sich als sachkundige Person im Sinne der Ausgabe 2012 des JORC Code zu qualifizieren. Hamish Grant stimmt der Aufnahme der Angelegenheiten in den Bericht auf der Grundlage seiner Informationen in der Form und dem Umfang zu, in der sie erscheinen.

    ÜBER QMINES

    QMines Limited (ASX: QML) (FWB: 81V) ist ein in Queensland ansässiges Unternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung von Kupfer- und Goldvorkommen spezialisiert hat. QMines hat die Absicht, sich als Australiens erstes emissionsfreies Kupfer- und Golderschließungsunternehmen zu etablieren. Das Unternehmen besitzt sämtliche Rechte an vier Projekten im fortgeschrittenen Erschließungsstadium die eine Gesamtfläche von 1.096 km² umschließen. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, Mt Chalmers, liegt 17 km nordöstlich von Rockhampton. Das Projekt ist ein hochgradiger historischer Bergbaubetrieb, aus dem zwischen 1898 und 1982 insgesamt 1,2 Millionen Tonnen mit einem Erzgehalt von 3,6 g/t Au, 2,0 % Cu und 19 g/t Ag gefördert wurden. Mt Chalmers beherbergt 3,9 Millionen Tonnen vermutete Ressourcen (JORC 2012) mit einem Erzgehalt von 1,15 % Cu, 0,81 g/t Au und 8,4 g/t Ag.1

    QMines hat sich zum Ziel gesetzt, seine Ressourcenbasis zu erweitern, die Projekte in der Region zusammenzulegen und entsprechende Vermarktungsmöglichkeiten zu sondieren. Das Unternehmen hat ein ambitioniertes Explorationsprogramm (+30.000 m) eingeleitet, das den Aktionären enorme Vorteile aus der Ressourcenerweiterung und den Explorationserfolgen verschafft.

    Diese Mitteilung wurde vom Board of Directors von QMines Limited genehmigt und autorisiert.

    PROJEKTE
    MT CHALMERS (100 %)
    SILVERWOOD (100 %)
    WARROO (100 %)
    HERRIES RANGE (100 %)

    QMINES LIMITED
    ACN 643 212 104

    AUSGEGEBENE AKTIEN:
    111.372.748

    NICHT NOTIERTE OPTIONEN:
    4.200.000 ($0,375 Ausübungspreis, 3 Jahre Laufzeit)

    ASX-CODE: QML
    FWB-CODE: 81V

    BOARD OF DIRECTORS UND MANAGEMENT

    ANDREW SPARKE
    Executive Chairman

    DANIEL LANSKEY
    Managing Director

    ELISSA HANSEN
    Non-Executive Director & Company Secretary

    JAMES ANDERSON
    General Manager Operations

    HAMISH GRANT
    Project Geologist

    QMINES LIMITED (ASX: QML)

    KONTAKT
    Firmenadresse: Suite J, 34 Suakin Drive, Mosman NSW 2088, Australien
    Anschrift: PO Box 36, Mosman NSW 2088
    Internet: www.qmines.com.au

    Telefon (AUS): +61 (2) 8915 6241
    Telefon (DE): +49 (0)831 930 652 43
    E-Mail: info@qmines.com.au

    Daniel Lanskey, Geschäftsführer
    E-Mail: dan@qmines.com.au

    Peter Nesvada, Investor Relations, Australien
    E-Mail: peter@qmines.com.au

    Investor Relations, Deutschland
    E-Mail: investoren@qmines.com.au

    1 Die JORC-konforme Ressource für Mt Chalmers finden Sie im Prospekt von QMines (Anhang A) – Bericht der unabhängigen Geologen, qmines.com.au/prospectus-2/

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    QMines Limited
    Daniel Lanskey
    Suite J, 34 Suakin Drive
    2088 Mosman NSW
    Australien

    email : dan@qmines.com.au

    Pressekontakt:

    QMines Limited
    Daniel Lanskey
    Suite J, 34 Suakin Drive
    2088 Mosman NSW

    email : dan@qmines.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    QMines Limited: Bohrungen durchteufen neue Mineralisierung außerhalb des Ressourcengebiets in Mt. Chalmers

    veröffentlicht am 25. August 2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 92867