• Der weltweite Anbieter forensischer Ermittlungssoftware für Strafverfolgungsbehörden und Unternehmen Oxygen Forensics hat heute eine Aktualisierung von Oxygen Forensic Detetective veröffentlicht.

    Das Update 11.1 führt ein neues Modul namens Oxygen Forensic JetEngine ein. Dies macht die forensische Software damit nicht nur zu einer der umfassendsten Analysewerkzeuge für IT-Forensiker, was die Untersuchung mobiler Gerätedaten, IoT-Daten, Cloud-Dienste und Drohnen betrifft, sondern auch zu einer der Schnellsten. Oxygen Forensic JetEngine bietet in der neuen Version überdies eine Vielzahl neuer Funktionen, einschließlich der Datenextraktion und Untersuchung von Daten aus den Diensten Uber, Google Fit und Samsung Health.

    Das neue JetEngine-Modul erlaubt es Benutzern, Software-seitige Einschränkungen aufzuheben. Oxygen Forensic JetEngine bietet Ermittlern damit die Möglichkeit, sämtliche ihnen zur Verfügung stehenden Hardwarekomponenten vollständig auszunutzen.

    Dadurch können Forensiker schnell auf große Datenmengen zugreifen und sie verarbeiten, wie Bryan Neumeister, ein führender forensischer Sachverständiger und CEO des Forensik-Labors USA Forensic, bestätigt:
    „JetEngine gibt uns die Möglichkeit, Informationen von verschiedenen Webseiten und Sicherungsdateien in großen Mengen herunterzuladen und diese mühelos in eine Fall-Datenbank zu integrieren. Die Analyse mehrerer Mobiltelefone von verschiedenen Personen kann zu einer beträchtlichen Datenmenge führen, und dies betrifft nicht nur die Smartphones selbst, sondern auch Online-Daten und Konten, die mit den Telefonen verbunden sind.“
    Oxygen Forensic JetEngine steht Oxygen Forensics-Kunden ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung.

    Überblick über die Aktualisierung von Oxygen Forensic Detective auf Version 11.1:
    o Einführung von Oxygen Forensic JetEngine, einem Modul, das schnelle Analysieren und Dekodieren großer Datenmengen erlaubt
    o Extrahieren und Untersuchen der Cloud-Daten von Fitbit, Google Fit und Samsung Health
    o Extrahieren und Untersuchen von Uber-Daten, einschließlich Reise-Daten und Fahrerdetails
    o Logische Datenextraktionen ohne Kabelverbindung mithilfe einer SD-Karte (Android 4.0 und höher)

    Weitere Informationen zu diesem Update oder zu Oxygen Forensic Detective finden Sie unter www.oxygen-forensic.com

    „Die Suche nach Beweisen in mehreren Geräten und Konten ist so, als würde man die Nadel im Heuhaufen suchen. Strafverfolgungsbehörden werden täglich damit konfrontiert“, sagt Lee Reiber, COO von Oxygen Forensics. „Jet Engine wurde speziell dafür entwickelt, Ermittlern zu helfen, enorme Datenmengen schnell und effizient zu bearbeiten. Insbesondere bei kriminalpolizeilichen Investigationen oder Ermittlungen zu terroristischen Aktivitäten ist die Zeitersparnis von kritischer Bedeutung.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Oxygen Forensics, Inc.
    Frau Galina Rabotenko
    North Pitt Street 901
    VA 22314 Alexandria, Virginia
    USA

    fon ..: +1 877 969-9436
    web ..: http://www.oxygen-forensic.com
    email : oxygen@prolog-pr.com

    Pressekontakt:

    Prolog Communications GmbH
    Herr Achim Heinze
    Sendlinger Str. 24
    80331 München

    fon ..: +49 89 800 77-0
    web ..: http://www.prolog-pr.com
    email : achim.heinze@prolog-pr.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Oxygen Forensics veröffentlicht neues Modul für Oxygen Forensic Detective

    veröffentlicht am 11. Dezember 2018 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 1 x angesehen • Content-ID 65052