• EnWave hat mit seiner ,REV(TM)‘-Technologie schon fast einen neuen Standard zur Dehydratisierung von Nahrungsmittel und Biomaterialen eingeführt.

    BildIm vergangenen Monat konnte EnWave (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V: ENW) weitere Vereinbarungen unterzeichnen. Damit zahlte sich die Strategie des Vancouver Technologieunternehmens weiter aus, die Nutzung der ,Radiant Energy Vacuum‘ (,REV(TM)‘)-Technologie an branchenführende Unternehmen in diversen Segmenten zu vergeben.

    So konnte EnWave zum Beispiel mit Arla Foods, dem weltweit größten Hersteller von biologischen Molkereiprodukten, ein weiteres kommerzielles, gebührenpflichtiges Lizenzabkommen unterzeichnen. Um noch im laufenden Jahr mit der Produktion beginnen zu können, wurde seitens Arla eine Bestellung für eine kommerzielle Radiant Energy Vacuum ,REV(TM)‘-Maschine erteilt. Bei erfolgreicher Kommerzialisierung seiner Produkte soll entsprechend nach oben skaliert werden. Ebenfalls sollen mit Unterstützung der ,REV(TM)‘-Technolgie komplett neue Produkte entwickelt werden. Diese neu unterzeichnete Lizenz berechtigt Arla Foods exklusiv zur Verarbeitung von Molkereiprodukten in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen, mittels EnWaves ,REV(TM)‘-Technologie. Eine erweiterte, ebenfalls exklusive Option, berechtigt Arla neue Regionen hinzuzufügen, sofern weitere entsprechende jährliche Zahlungen geleistet werden.

    Weiterhin wurde mit der GEA Lyophil GmbH, einem zum Industriekonzern GEA Group gehörenden Lieferanten von Gefriertrocknern, eine Zusammenarbeits- und Lizenzoptionsvereinbarung unterzeichnet. GEA ist einer der größten Lieferanten für Prozesstechnologie für die globale Lebensmittelverarbeitungsindustrie sowie eine Reihe anderer Industriezweige und ein weltweit bedeutender Anbieter von ,GMP‘-Gefriertrocknern.

    In einer halbjährigen Zusammenarbeit zwischen EnWave – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297852 – und GEA soll ermittelt werden, ob durch eine Partnerschaft die Herstellung und der Einsatz der nach ,GMP‘ konstruierten ,REV(TM)‘-Gefriertrocknungsmaschinen auf im weltweiten Pharmasektor Akzeptanz findet. Innerhalb der Laufzeit wird GEA eine Exklusiv-Option gewährt, über eine Vereinbarung zur Herstellung und Vertrieb von Gerätschaften zur Produktion von pharmazeutischen und biotechnologischen Produkten mit EnWaves patentierter Dehydrationstechnologie zu verhandeln.

    Eine größere Radiant Energy Vacuum Maschine ist auch für das United States Army Natick Soldier Research Development and Engineering Center (,NSRDEC‘) bestimmt. Nach erfolgreicher Zusammenarbeit in der Vergangenheit, hat ,NSRDEC‘ nun einen entsprechenden Vertrag mit EnWave unterzeichnet. Die gekaufte 10kW-,REV(TM)‘-Maschine wird zunächst für weitere Forschungs- und Entwicklungszwecke gekauft, um die Entwicklung der gesunden und nahrhaften ,Close Combat Assault Ration‘ (Feldrationen) für Soldaten weiter voran zu treiben.

    Während einer Präsentation auf der Nahrungsmittelmesse des Institute of Food Technologists (,IFT‘) konnte Dr. Tom Yang, der Leiter des Projekts im Auftrag des ,NSRDEC‘, bereits verschiedene ,Close Combat Assault Ration‘ vorstellen, zu denen haltbare Miniquiches, knusprige Käsesnacks mit hohem Proteingehalt, einen koreanischen BBQ-Riegel, einen weichen Bananenriegel und Käsekuchenhappen gehören, die bisher in EnWaves Pilotanlage in Vancouver, Kanada, hergestellt wurden.

    EnWave hat mit seiner ,REV(TM)‘-Technologie schon fast einen neuen Standard zur Dehydratisierung von Nahrungsmittel und Biomaterialen eingeführt. Diese Methode ist bedeutend schneller, kostengünstiger und qualitativ hochwertiger als die herkömmliche Luft- oder Sprühtrocknung. Das Unternehmen betreibt derzeit drei kommerzielle ,REV(TM)‘-Plattformen. Zum einen ,nutraREV®‘, das in der Lebensmittelindustrie angewendet wird, um Lebensmittelprodukte rasch und kostengünstig zu trocknen und dabei die hohen Standards in puncto Nährwert, Geschmack, Beschaffenheit und Farbe aufrechtzuerhalten. Weiterhin wird mit ,powderREV®‘ ein System zur Massendehydration von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzymen unterhalb des Gefrierpunktes anboten. Mit quantaREV® findet ein System für die eine kontinuierliche Trocknung hoher Volumina bei geringen Temperaturen Anwendung. Eine zusätzliche Plattform, ,freezeREV®‘, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Dehydration von Biopharmazeutika wie Impfstoffe oder Antikörper entwickelt.

    Neben dem Lizenzgeschäft gründete EnWave NutraDried LLP, um naturreine Käse-Snack-Produkte in den USA und Kanada unter dem Markennamen ,Moon Cheese®‘ zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

    Hier finden Sie weitere aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen über EnWave.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Vereinbarungen für EnWave lassen das zweite Halbjahr vielversprechend starten

    veröffentlicht am 3. August 2018 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 19 x angesehen • Content-ID 62151

    Schlagwörter: , , , ,