• Ab März gilt für Google „Mobile Only“: Wenn Webseiten nicht auf allen mobilen Endgeräten funktionieren, kann sich ihre Platzierung verschlechtern. Im Worst Case fallen die Seiten sogar aus dem Index.

    BildMünchen, 24.02.2021 Bis März schließt Google die letztes Jahr gestartete Umstellung auf die Mobile-First-Indexierung ab. Texte, Bilder, Videos und Seitenelemente sollen dann nur noch in den Suchergebnissen erscheinen, wenn Mobilgeräte sie korrekt anzeigen. Auch kleine Unternehmen mit statischer Website müssen ihre Seiten nun für kleine Bildschirme optimieren, um ihre Zielgruppe zu erreichen und in den Suchergebnissen zu bleiben.

    Was muss optimiert werden?
    Webtexte müssen auf Smartphones und Tablets gut lesbar sein und sofort die wichtigsten Informationen anzeigen. Sie sollten schnell auf den Punkt kommen, und die Fragen der Zielgruppe präzise beantworten. Desktop-Texte sind länger und anders strukturiert, daher empfiehlt sich ein Umschreiben bestehender Inhalte oder das Schreiben neuer Texte für eine perfekte Mobilfreundlichkeit. Unterstützung in Text und SEO bietet die Wortjongleurin.

    Es gibt drei Wege zur mobile friendly website. Die dynamische Bereitstellung greift immer auf dieselbe URL zu, erstellt jedoch verschiedene HTML-Versionen, je nach Mobilgerät des Nutzers. Die zweite Möglichkeit ist die Bereitstellung des Contents auf verschiedenen URLs. Drittens bietet sich die Umstellung der Desktop- auf eine mobile Version im Responsive Design an.

    Was ist Responsive Design?
    Herkömmliche Seiten sind für den Desktop-Bildschirm entwickelt, nicht für kleine mobile Screens. Leser müssen auf bestimmte Bereiche zoomen, um relevante Informationen zu finden. Buttons sind winzig, die Navigation nimmt zu viel Platz ein. Das Responsive Design verbessert die Benutzererfahrung, z.B. durch die Anpassung der Seitenelemente, Schriften und Bilder. So wird die Seite barrierefrei und mobilfreundlich. Alle Nutzer sehen dieselben Inhalte, unabhängig vom verwendeten Gerät.

    Mobilfreundlichkeit mit Google-Tools testen
    Benutzerfreundlichkeit und Ladegeschwindigkeit sind wichtige Faktoren für ein gutes Ranking. Das Google Search Central Tool „Test auf Optimierung für Mobilgeräte“ unterstützt Website-Betreiber bei der Analyse ihrer Seite und gibt Hinweise zu Verbesserungen.

    Beim Ergebnis „Nicht für Mobilgeräte optimiert“ müssen Website-Betreiber nachjustieren. Bei erneuter Eingabe der URL sollte die Nachricht stehen: „Die Seite ist für Mobilgeräte optimiert. Diese Seite kann auf einem Mobilgerät problemlos genutzt werden.“ Dann ist die Seite fit für den Mobile Only Index.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kathrin Schubert – die Wortjongleurin
    Frau Kathrin Schubert
    Metzstraße 35
    81667 München
    Deutschland

    fon ..: 089 – 54 80 66 50
    web ..: https://kathrin-schubert.de
    email : info@kathrin-schubert.de

    Die Wortjongleurin Kathrin Schubert ist seit 10 Jahren Autorin und Lektorin in München. Webtexte, Blogposts und Artikel für Online-Magazine verfasst sie suchmaschinenfreundlich und passend für die Zielgruppen ihrer B2B Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Literaturwissenschaftlerin und ausgebildete Verlagslektorin gibt Texten den letzten Feinschliff im Lektorat oder Korrektorat. Zu ihren Kunden gehören Agenturen, KMU und Konzerne. Referenzen finden Sie auf der Website https://kathrin-schubert.de.

    Hinweis: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf meine Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Kathrin Schubert – die Wortjongleurin
    Frau Kathrin Schubert
    Metzstraße 35
    81667 München

    fon ..: 089 – 54 80 66 50
    web ..: https://kathrin-schubert.de
    email : info@kathrin-schubert.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Google Update: Nur noch mobilfreundliche Websites sichtbar!

    veröffentlicht am 24. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 85334