• – Strategische Wertschöpfungskette für weitere Expansion in Europa gesichert –

    Toronto (Ontario), 7. Juli 2020. EuroLife Brands (CSE: EURO, FWB: 3CMA, OTCPK: EURPF) (EuroLife oder das Unternehmen), ein vertikal integriertes Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die paneuropäische Gesundheits- und Wellnessbranche gerichtet ist, meldete heute, dass es hinsichtlich der Pressemitteilung vom 22. November 2019 mit dem Abschluss einer ersten Aktienbeteiligung (die Transaktion) an der Farmhus GmbH, einer modernen Outdoor-Hanfanlage in der Nähe von Dresden (Deutschland), fortfährt.

    Die Farmhus GmbH verfügt über die folgende Liste von Aktiva, die zusammen eines der größten voll betriebsfähigen Outdoor-Hanfanbauprojekte in Europa bilden:

    – Über 500 ha (1.235 ac) an erstklassigem Agrarland für den Hanfanbau in der Nähe von Dresden (Deutschland)
    – Skalierbarkeit mittels Optionsabkommen auf ca. 2.000 ha (4.900 ac)
    – Ca. 110.000 kg an bestehender Hanfbiomasse, die sich zurzeit im Lagerbestand befindet und im Rahmen des letzten Erntezyklus geerntet und verarbeitet wurde
    – Bestehende Abnahmeabkommen und Bestellungen
    – Spezialisierte Erntemaschinen, die in der Lage sind, eine effiziente kommerzielle Ernte von 50 ha (123 ac) pro Tag zu erzielen
    – Spezielle Reinigungsmaschinen, die zur Extraktion und Trennung der Samen von Stängeln mittels eines mechanisch induzierten Vakuumverfahrens mit Unterdruck eingesetzt werden
    – Spezialisierte Trocknungsmaschinen
    – Trockenräume und Lagerflächen, die für Überkapazitäten, Lagerung, Reinigung und Trocknung genutzt werden

    Laut dem Zwei-Jahres-Geschäftsplan 2020 der Farmhus GmbH soll der Outdoor-Hanfbetrieb in der ersten Betriebssaison über drei Millionen Euro durch den Verkauf von Hanföl, Kosmetika und Haustiernahrung generieren. Beim Betrieb werden voraussichtlich 200 Hektar Hanf angebaut und in Zusammenhang mit dem Verkauf von Einzelhandelsprodukten Margen im Bereich von 30 bis 40 Prozent erzielt werden.

    Nach einer unvorhergesehenen Verzögerung aufgrund der COVID-Pandemie freut sich EuroLife, den Erwerb der ersten Eigenkapitaltranche abgeschlossen zu haben, was im europäischen Geschäftsmodell von EuroLife für eine Eigentümerschaft an der Ende-zu-Ende-Lieferkette einen weiteren Schritt nach vorne darstellt. Die Anlage wird eine kosteneffiziente Rohproduktversorgung für die bevorstehende Übernahme der HANF-Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland und Luxemburg durch EuroLife gewährleisten. Insgesamt sieben Einzelhandelsläden werden die Möglichkeit haben, von der Eigentümerschaft unter dem Dachverband von EuroLife zu profitieren, um die Eigentümerschaft an der direkten Lieferung von Rohstoffen zu haben.

    Heute sind wir unserem Ziel, ein vertikal integriertes Unternehmen in der Gesundheits- und Wellnessbranche aufzubauen, einen monumentalen und logistisch bedeutsamen Schritt nähergekommen. Mit der Investition in einen Hanf-Lieferkettenbetrieb, der von dem erfahrenen Team in Farmhus geleitet wird, erwirbt EuroLife eine Beteiligung an einem wichtigen physischen Aktivum in Europa für die wachsenden Gesundheits- und Wellnessmärkte, sagte Shawn Moniz, CEO von EuroLife. EuroLife verfügt nun über eine Aktienbeteiligung an einem hochgradig taktischen Aktivum in Deutschland. Wir werden unsere Position nutzen, um eine Versorgung mit erschwinglichen Rohstoffen von gleichbleibender Qualität für viele Produkte auf Hanfbasis sicherzustellen, die online und über potenzielle eigene oder verbundene physische Einzelhandelsstandorte verkauft werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den anderen namhaften Interessensvertretern des Projekts daran zu arbeiten, die Führungsposition von EuroLife in der europäischen Gesundheits- und Wellnessbranche zu festigen und gleichzeitig zusätzliche nachgelagerte Wertschöpfungsmöglichkeiten für das Unternehmen zu erschließen.

    Als Gegenleistung für eine Eigentumsbeteiligung von zunächst fünf Prozent an der Farmhus GmbH emittiert EuroLife 500.000 Stammaktien (die Aktien) unter Annahme eines Preises von 0,50 Dollar pro Aktie (angenommener Wert von 250.000 Dollar) und leistet eine Zahlung in Höhe von 35.000 Dollar in bar. EuroLife behält sich das Recht vor, seine Eigentümerschaft an der Farmhus GmbH auf bis zu 20 Prozent zu erhöhen. Der Abschluss der Transaktion unterliegt üblichen Abschlussbedingungen.

    Strategie und nachgelagerte Wertschöpfung

    Dieser Betrieb wird für EuroLife ein wichtiges strategisches Aktivum sein, da er weiterhin den Weg zur Schaffung eines vertikal integrierten und diversifizierten Unternehmens innerhalb der EU ebnet. Durch den nachhaltigen strategischen Einsatz von Kapital und die Vereinheitlichung synergetischer Aktiva ist EuroLife bestrebt, zu den größten Gesundheits- und Wellnessunternehmen Europas zu gehören.

    Am 20. April 2020 gab EuroLife bekannt, dass es eine Absichtserklärung hinsichtlich des Erwerbs von 100 Prozent der emittierten und ausstehenden Wertpapiere von CWE, einem kanadischen Unternehmen, das sechs Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland und eines in Luxemburg besitzt und betreibt, unterzeichnet hat. CWE ist bestrebt, einer der größten Hanf-Einzel- und -Online-Händler zu werden, und schafft durch die Eröffnung von Einzelhandelsstandorten in Deutschland, Österreich und Luxemburg einen kontrollierten Zugang zu mitteleuropäischen Kunden.

    HANF fördert einen organischen, gesundheitsbewussten Lebensstil, der vorwiegend auf Hanfprodukten basiert. Die Standorte der physischen Läden sind für ihr sauberes und sicheres Profil bekannt – mit freundlichem, fachkundigem Personal und einer offenen, drogenfreien Atmosphäre, die die Fairness gegenüber Produzenten, Lieferanten und Kunden in den Vordergrund rückt. HANF verfolgt einen ganzheitlichen, umfassenden Ansatz für den Gesundheits- und Wellnessbereich und bietet eine Palette von über 300 Produkten aus der Welt des Hanfs an, einschließlich Öle, Esswaren und Kosmetika.

    Europäischer Hanfmarkt
    Mit einer Bevölkerung von über 700 Millionen Einwohnern, davon allein über 500 Millionen in der EU, wachsen die europäischen Möglichkeiten auf dem Hanf- und Cannabidiolmarkt rasant. EuroLife ist der Meinung, dass sich mit zunehmender Reife und Normalisierung der Branche Organisationen durchsetzen werden, die mit einer kostengünstigen Produktion in Kombination mit nachgelagerten strategischen Fähigkeiten ausgestattet sind.

    Zurzeit gibt es in der EU einen soliden Hanfmarkt, wobei in den meisten Mitgliedsstaaten produziert wird. Im Jahr 2018 ist der Anbau in Europa gegenüber dem Jahr 2015 um über 40 Prozent auf mehr als 40.000 Hektar Produktionsfläche gewachsen. Die Hanfproduktionszentren befinden sich in Frankreich, den Niederlanden, Litauen und Rumänien, wobei Frankreich mit fast 50 Prozent der gesamten europäischen Produktion der größte Produzent ist.

    Die Nachfrage nach Hanf steigt weiter, da diese Nutzpflanze immer vielfältiger eingesetzt wird, einschließlich der Produktion von Cannabidiol (CBD), das für die Verwendung in einer Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln, Pharmazeutika und Kosmetika extrahiert werden kann. Der legale Cannabismarkt in Europa ist weiterhin rein medizinisch, doch der Konsum von aus Hanf gewonnenen, mit CBD angereicherten Produkten zur Freizeitanwendung ist auf einem Großteil des Kontinents gesetzlich erlaubt.

    Da Gesundheit und Wellness den globalen Markt erobern, sind die Möglichkeiten enorm. Es wird angenommen, dass der Markt für CBD-Produkte bis 2028 über 0,15 Prozent des Werts des Gesundheits- und Wellnessmarktes ausmachen könnte. Laut der neuesten Untersuchung des Global Wellness Institute ist der weltweite Wellnessmarkt von 3,72 Billionen Dollar im Jahr 2017 um 12,9 Prozent auf 4,2 Billionen Dollar im Jahr 2018 gewachsen. Allein der europäische CBD-Markt wird bis 2023 ein Volumen von mindestens 1,5 Milliarden Euro erreichen.

    Über die Farmhus GmbH

    Farmhus ist Eigentümer und Betreiber eines modernen industriellen Hanfanbaubetriebs in der Nähe von Dresden (Deutschland). Unsere Vision besteht darin, die Hanfmärkte zu beleben und die vielseitige Nutzung von Hanf aus einer Quelle zu fördern. Sie verarbeitet die gesamte Pflanze, um möglichst viele Produktanwendungen zu ermöglichen. Farmhus verfolgt den nachhaltigen Anbau und die ganzheitliche Nutzung von Hanf durch einen umweltfreundlichen Betrieb, der den Weg für zukünftige Generationen ebnet.

    Farmhus garantiert cannabinoidreiche Produkte aus zertifiziertem Anbau mit höchster Qualität für den Lebensmittel- und Pharmabereich. Sie liefert auch qualitativ hochwertige Hanffasern für die Herstellung von Textilien und Materialien, die die Region zum Ursprung von Bekleidung, Polsterungen und Kunststoffersatz für die neue Realität der deutschen und europäischen Industrie machen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.farmhus.de.

    Über EuroLife Brands Inc.
    EuroLife Brands (CSE: EURO) (FWB: 3CMA) (OTCPK: EURPF) ist eine führende globale Cannabismarke, die die Cannabisbranche für Medizinprodukte, Genussmittel und Verbraucherwaren durch einen datengesteuerten CBD-Marktplatz stärkt, der sich auf eine exklusive und unvoreingenommene, von Ärzten unterstützte Cannabisaufklärung und eingehende Verbraucheranalysen stützt.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    Kontakt: ir@eurolifebrands.com bzw. EuroLifeBrands.com

    Keine Wertpapierbörse oder Wertpapieraufsichtsbehörde hat die Inhalte dieser Meldung geprüft oder übernimmt die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Abgesehen von Aussagen über historische Fakten enthält diese Pressemitteilung bestimmte „vorausschauende Informationen“ im Sinne des geltenden Wertpapierrechts. Vorausschauende Informationen sind häufig durch Wörter wie „planen“, „erwarten“, „projizieren“, „beabsichtigen“, „glauben“, „voraussehen“, „schätzen“ und andere ähnliche Wörter oder Aussagen gekennzeichnet, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen „eintreten können“ oder „werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Aussagen und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verzögerungen oder Ungewissheiten bei behördlichen Genehmigungen, einschließlich der des CSE. Es gibt Ungewissheiten, die zukunftsgerichteten Informationen inhärent sind, einschließlich Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Es gibt keine Zusicherungen, dass die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Geschäftspläne für EuroLife Brands zu den hier beschriebenen Bedingungen oder dem hier beschriebenen Zeitrahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsgerichteter Informationen, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Dem Leser wird geraten sich nicht übermäßiger Weise auf vorausblickende Aussagen zu verlassen. Für eine Beschreibung der Risiken und Ungewissheiten, denen das Unternehmen und seine Geschäfte und Angelegenheiten ausgesetzt sind, sollten die Leser die Management’s Discussion and Analysis und andere Offenlegungsberichte des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden lesen, die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EuroLife Brands Inc.
    Lindsay Hamelin
    213 Sterling Road, Unit #201
    M6R 2B2 Toronto, ON
    Kanada

    email : info@eurolifebrands.com

    Pressekontakt:

    EuroLife Brands Inc.
    Lindsay Hamelin
    213 Sterling Road, Unit #201
    M6R 2B2 Toronto, ON

    email : info@eurolifebrands.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    EuroLife schließt Aktienbeteiligung an einem der größten Hanfanbaubetriebe Europas ab

    veröffentlicht am 7. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 78434