• Erschließung des Graphitprojekts Lac Aux Bouleaux in Quebec

    eResearch | Graphano Energy (TSXV:GEL | OTC:GELEF | FWB:97G0) ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen das sich der Evaluierung, dem Erwerb und der Erschließung von Batteriemetallprojekten widmet, nachdem es vor kurzem aus der Firma Manganese X Energy Corp. ausgegliedert wurde (TSXV:MN) und Barmittel in Höhe von über 5,3 Mio. CAD generieren konnte.

    Das Unternehmen hat bekannt gegeben, dass es im Zuge der Erschließung seines Vorzeigeprojekts – des zu 100 % unternehmenseigenen Graphitkonzessionsgebiets Lac Aux Bouleaux (LAB) in der kanadischen Provinz Quebec – den Aufbau eines Energiemetall-Portfolios plant. Die Konzessionsgebiete von Graphano beherbergen nachweislich aktive Lagerstätten aus natürlichem Graphit, einem der begehrtesten Technologiemineralien für Greentech-Lösungen.

    Graphano richtet seinen Geschäftsschwerpunkt darauf, Fabriken in Nordamerika mit Graphit für die Anoden in den Lithiumionenbatterien der Elektrofahrzeuge (EV) zu beliefern und so den Bedarf der wachstumsstarken grünen Wirtschaft zu decken.

    Den Originalbericht finden Sie unter: eresearch.com/2022/03/02/eresearch-reports/analyst-articles/undervalued-graphano-energy-seeks-to-satisfy-north-american-battery-demands/

    Historische Ressourcen mit hochgradigem Potenzial

    Das Graphitprojekt LAB umfasst eine über 738 Hektar (1.823 Acres) große zusammenhängende Konzessionsfläche mit 14 Rohstoffclaims, die sich in der Nähe der Stadt Mont-Laurier im Süden der Provinz Quebec bzw. innerhalb eines Radius von 150 Kilometern (93 Meilen) Entfernung zu zwei kanadischen Großstädten, Montreal und Ottawa, befindet.

    Die Graphitmineralisierung rund um das Graphitprojekt LAB wurde ursprünglich im Jahr 1957 entdeckt. Die Graphitvorkommen im Konzessionsgebiet führten in den nachfolgenden Jahrzehnten zu weiteren Explorationen, einschließlich der Beseitigung von Abraum, Diamantbohrungen und Massenprobenahmen.

    In den frühen 1980er Jahren gab die Orrwell Energy Corporation eine Ressourcenschätzung von 1,32 Millionen Tonnen (Mt) mit einem Graphitkohlenstoffanteil von 9 % (Cg) bekannt, die heute als historische Ressourcen gelten. Graphite Energy absolvierte auf dem Konzessionsgelände ein Explorationsprogramm, bei dem im Rahmen einer obertägigen Probenahme ein Graphitkohlenstoffanteil zwischen 2,20 % und 22,30 % ermittelt wurde. In jüngerer Zeit konnte Graphanos Prospektionsteam im Rahmen der Entnahme von Schlitzproben ähnliche Ergebnisse erzielen.

    Quebecs Geologie begünstigt den Graphitbergbau

    Graphit ist in Québec vor allem in Gesteinsformationen der geologischen Provinz Grenville anzutreffen und wurde im kommerziellen Maßstab bereits aus zahlreichen Lagerstätten zwischen Mont-Laurier im Norden und dem Ottawa River im Süden gefördert. Diese Geologie macht Québec zu einem Nährboden für die Graphitförderung und -exploration.

    Die Region könnte sich zu einer Schlüsselzone für die heimische Graphitproduktion entwickeln und eine stabile und integrierte nordamerikanische Wertschöpfungskette schaffen, um den Bedarf der nordamerikanischen Elektrofahrzeughersteller zu decken.

    Das Konzessionsgebiet LAB grenzt an die Graphitmine Lac des Iles, die von Imerys S.A. (ENXTPA:NK) betrieben wird und der einzige aktive Graphitbergbaubetrieb in Nordamerika ist. Graphiterz wird abgebaut und zu Graphitprodukten von unterschiedlicher Größe und Reinheitsgrad konzentriert.

    Zu den weiteren Graphitprojekten in der Provinz Québec zählen das Projekt Matawinie von Nouveau Monde (TSXV:NOU), das Projekt La Loutre von Lomiko Metals (TSXV:LMR) sowie das Projekt Miller von Canada Carbon (TSXV:CCB).

    Abbildung 1: Lage des Konzessionsgebiets innerhalb der Region
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64540/eResearch-Graphano-article-ver4-FINAL_DE_PRcom.001.jpeg

    Quelle: Aktualisierter NI 43-101-konformer Fachbericht (2020)

    Jüngster Verkauf begünstigt höhere Bewertung

    Im Dezember 2021 gab Imerys die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum Verkauf seiner Graphitmine Lac des Iles für rund 40,0 Mio. EUR (45,4 Mio. USD) an die Northern Graphite Corporation (TSXV:NGC) bekannt. Laut dieser Pressemitteilung von Imerys erwirtschaftete die Mine Lac des Iles in den letzten Jahren als Produktionsbetrieb ca. 15,0 Mio. EUR (17,0 Mio. USD) jährlich aus dem Verkauf von Konzentrat.

    Derzeit wird Northern Graphite auf Basis einer Marktkapitalisierung in Höhe von 56 Mio. CAD (44 Mio. USD) gehandelt.

    Graphano: ein potenzielles Übernahmeziel

    Northern Graphite gab bekannt, dass es nach Übernahmekandidaten Ausschau hält, nachdem die Mine Lac des Iles eine Restlebensdauer von nur mehr drei Jahren hat.

    Graphanos Graphitclaims befinden sich der Verarbeitungsanlage von Imerys am nächsten. Alle anderen Graphitprojekte sind 50 bis 100 km entfernt, und es wäre eine logistische Herausforderung, gefördertes Material mit einem Cg-Gehalt von 4-6 % über weite Strecken zu transportieren.

    Graphano verfügt außerdem über nicht konforme Ressourcen im Umfang von 1,32 Mt mit 8 % Cg, mit denen die Lebensdauer der Mine Lac des Iles auf fünf Jahre ausgedehnt werden könnte, während die Explorationsarbeiten in neuen Zielzonen voranschreiten.

    Infrastruktur bereits vorhanden, geringerer Investitionsaufwand

    Mit einem aktiven Bergbaubetrieb in nächster Nähe ist bereits eine entsprechende Infrastruktur mit Schienen- und Straßenverbindungen und zahlreichen Wasserkraftwerken vorhanden, was bedeutet, dass der Investitionsaufwand im Vergleich zu den meisten anderen Graphitprojekten in der Provinz, die sich in entlegenen Gebieten befinden, geringer ausfällt.

    Das LAB-Grundstück ist ganzjährig über eine öffentliche Autobahn von Montreal aus erreichbar, von der aus man über asphaltierte Nebenstraßen zum Standort gelangt.

    Elektrofahrzeuge und Umwelttechnik benötigen Graphit

    Graphit befeuert die Cleantech-Revolution, da es ein wichtiger Bestandteil von Lithiumionenbatterien ist, die in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen.

    Graphit wird aufgrund seiner geringen Kosten und seines langen Lebenszyklus vorrangig als Anodenmaterial verwendet. Eine durchschnittliche Hybrid-Elektrobatterie (HEV) benötigt bis zu 10 kg Graphit, während eine typische EV-Batterie bis zu 70 kg Graphit benötigt.

    In Lithiumbatterien auf Graphitbasis ist Graphit der zweitgrößte Bestandteil der Batterie nach Gewicht, und die meisten EV-Batterien benötigen vierzehnmal so viel Graphit wie Lithium.

    Neben Elektrofahrzeugen werden Lithiumionenbatterien auch für Batteriespeichersysteme in Privathaushalten verwendet, wo ein steigender Bedarf gegeben ist. Darüber hinaus steigt die Nachfrage nach Graphit stetig, da das Mineral auch für andere Anwendungen wie Bremsbeläge in Fahrzeugen, die Hochtemperaturkeramik, Schmiermittel, Solarpaneele, die Halbleiterindustrie, als Legierungsmaterial mit Aluminium sowie für Bleistifte benötigt wird.

    Graphitversorgung und -nachfrage im Ungleichgewicht

    Graphano zitierte einen Marktforschungsbericht von Meticulous Research, der besagt, dass die Elektrofahrzeugindustrie jährlich um mehr als 33 % wachsen und bis zum Jahr 2027 die 2,5-Billionen-US-Dollar-Marke knacken wird.

    In einem Bericht der Weltbank aus dem Jahr 2020 wird betont, dass die Energiewende hin zu einer emissionsarmen Wirtschaft einen extrem starken Nachfrageanstieg bei Rohstoffen wie Nickel, Iridium, Vanadium, Kobalt, Lithium und Graphit bewirken wird.

    Laut Schätzungen in einem Bericht von Allied Market Research aus dem vergangenen Jahr dürfte der weltweite Graphitmarkt aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen in den nächsten fünf Jahren um mindestens 30 % auf 21,6 Mrd. USD im Jahr 2027 ansteigen, und die Nachfrage nach Graphit könnte sich bis zum Jahr 2035 verdoppeln.

    In einem kürzlich erschienenen Bericht von CleanTechnica heißt es, dass bedingt durch den Graphitbedarf für Elektrofahrzeugbatterien eine deutliche Produktionssteigerung von bis zu 5 Millionen Tonnen pro Jahr nötig werden könnte. Bei einer vom USGS für 2021 geschätzten Produktion von nur 1 Mio. Tonnen pro Jahr müssen in den nächsten 10 Jahren jährlich neue Graphitbergbaubetriebe eröffnet werden, um den künftigen Bedarf decken zu können.

    Abbildung 2: Das für die grüne Energiewende erforderliche Nachfragewachstum bei Rohstoffen (2018-2050)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64540/eResearch-Graphano-article-ver4-FINAL_DE_PRcom.002.jpeg

    Quelle: Québecs Erschließungsplan für kritische und strategische Rohstoffe 2020-2025

    Die Größe zählt

    Graphit ist nicht gleich Graphit, denn es gibt Flockengraphit und auch Klumpengraphit. Großflockiger Graphit ist von großer Bedeutung, da Batteriematerial einen sehr hohen Reinheitsgrad haben muss und größerflockiger Graphit von Natur aus einen höheren Reinheitsgrad aufweist.

    Frühere Arbeiten im Bereich der Graphitkonzession LAB haben bestätigt, dass die Mineralisierung dort natürlichen, großflockigen Graphit enthält. Erste metallurgische Ergebnisse lieferten sehr gute Ergebnisse mit einer Ausbeute von bis zu 96 % und einem hochreinen Konzentrat, das für alle Flockenformate durch ein einfaches Flotationsverfahren hergestellt werden könnte.

    Zusätzlich begünstigt der hohe Anteil an großflockigem Graphit ein hochwertiges und hochpreisiges Produkt. Nach Angaben von Fastmarkets IM liegt der Preis für sphärischen Graphit mit einem Reinheitsgrad von 99 % C (15 Mikrometer) zwischen 3.100 USD und 3.300 USD pro Tonne und damit deutlich über dem Preis für andere Graphittypen, der zwischen 480 USD und 1.395 USD pro Tonne rangiert.

    Exploration im Gesamtjahr 2022 zur Gänze finanziert

    Im Rahmen seiner Börsengangstrategie konnte Graphano im Dezember 2020 Mittel in Höhe von 2,70 Mio. CAD und im April 2021 insgesamt 1,38 Mio. CAD aufbringen. Um das diesjährige Explorationsprogramm zu finanzieren, schloss das Unternehmen im Dezember 2021 eine Finanzierungstransaktion über 1,25 Mio. CAD ab.

    Im Jahr 2021 absolvierte Graphano eine Sommerexplorationskampagne, die eine Entnahme von Schlitzproben sowie bodengestützte geophysikalische Messungen umfasste, um vorrangige Ziele für Bohrungen zu ermitteln.

    Zu den wichtigsten Ergebnissen der Probenahme gehörten die Analyseergebnisse von rund 295 Proben, die im Bereich zwischen 0,05 % bis 23,5 % Cg lagen. Rund 30 % davon wiesen einen Cg-Gehalt von über 5 % auf.

    Graphano führt aktuell Phase-2-Explorationsarbeiten durch, zu denen auch ein erstes Bohrprogramm zählt, und konzentriert sich dabei auf vorrangige Zielzonen, die im Rahmen der Explorationen im vergangenen Jahr definiert wurden. Das Unternehmen plant im Rahmen seiner Arbeiten zur Definition einer NI 43-101-konformen Ressource im Projekt die Fertigstellung von rund 20 Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von 2.800 Metern (9.200 Fuß).

    Abbildung 3: Phase-II-Ziel e sowie luft- und bodengestützte geophysikalische Messungen zur Ermittlung von Leitstrukturen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64540/eResearch-Graphano-article-ver4-FINAL_DE_PRcom.003.jpeg

    Quelle: Pressemeldung des Unternehmens (17. November 2021)

    Den Originalbericht finden Sie unter: eresearch.com/2022/03/02/eresearch-reports/analyst-articles/undervalued-graphano-energy-seeks-to-satisfy-north-american-battery-demands/

    Bewertung von Graphano im Vergleich

    Graphano (ISIN CA38867G2053) wird aktuell zum Kurs von 0,42 CAD auf Basis einer Marktkapitalisierung in Höhe von nur 7,0 Mio. CAD (5,5 Mio. USD) gehandelt. Im hochaktiven Batteriemetallsektor ist das Unternehmen im Vergleich zu anderen Graphitexplorern in der Provinz Quebec – darunter auch Nouveau Monde mit einer Marktkapitalisierung von 480 Mio. CAD (377 Mio. USD), Lomiko Metals mit einer Marktkapitalisierung von 19,5 Mio. CAD (15,3 Mio. USD) sowie Focus Graphite (TSXV:FMS) mit einer Marktkapitalisierung von 38,6 Mio. CAD (30,3 Mio. USD) – relativ betrachtet unterbewertet.

    Zu den internationalen Mitbewerbern zählen die Firma Syrah Resources Limited (ASX:SYR) mit einer Marktkapitalisierung von 888 Mio. AUD (640 Mio. USD), die sich auf das Graphitprojekt Balama in Mosambik konzentriert, die Firma NextSource Materials Inc. (TSX:NEXT) mit einer Marktkapitalisierung von 430 Mio. CAD (337 Mio. USD), deren Schwerpunkt auf dem Graphitprojekt Molo in Madagaskar liegt, sowie die Firma Leading Edge Materials Corp. (TSXV:LEM) mit einer Marktkapitalisierung von 77,3 Mio. CAD (60,7 Mio. USD), die vorrangig die Graphitmine Woxna in Schweden bearbeitet.

    Weitere Informationen über Graphano und sein Graphitprojekt LAB finden Sie unter www.graphano.com.

    Kontakt:
    Chris Thompson, CFA, MBA, P.Eng.
    President and Director of Equity Research
    eResearch Corporation
    100 University Avenue, Floor 5
    Toronto, Ontario, Canada, M5J 1V6
    (c) 416 574 0469
    chris@eresearch.com
    www.eresearch.com
    enquiries@eresearch.com

    Addresse
    eResearch Corporation
    100 University Avenue
    Floor 5
    Toronto, Ontario
    M5J 1V6

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    eResearch Corporation
    Chris Thompson
    100 University Avenue Floor 5
    M5J 1V6 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : chris@eresearch.com

    Pressekontakt:

    eResearch Corporation
    Chris Thompson
    100 University Avenue Floor 5
    M5J 1V6 Toronto, Ontario

    email : chris@eresearch.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    eResearch: Das unterbewertete Unternehmen Graphano Energy ist bestrebt, den Batteriebedarf in Nordamerika zu decken

    veröffentlicht am 3. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 99201