• Bohrungen durch Bonterra und Duke-Option erweitern die Länge von Gladiator auf 4,5 km

    Vancouver, British Columbia, Kanada – 20. November 2018: Bonterra Resources Inc. (TSX-V: BTR, OTCQX: BONXD, FSE: 9BR1) (das Unternehmen oder Bonterra) gibt bekannt, dass der mineralisierte Gladiator-Trend aufgrund der neuen Bohrergebnisse sowie neuer Informationen, die das Unternehmen aus der Datenbank des Duke-Joint Ventures erhalten hat, auf mehr als 4,5 km erweitert wurde. Die Bohrungen durch Bonterra und den früheren Besitzer des Konzessionsgebiets Duke (Beaufield Resources Inc., jetzt Osisko Mining Inc.) haben zu Erweiterungen der Lagerstätte Gladiator sowohl nach Osten als auch nach Westen geführt.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45245/20181120 BTR NR Duke Drilling Extension-DEPRcom.001.png

    Bohrloch BRS-17-11 wurde 2017 von Beaufield in der Nähe der Claimsgrenze von Beaufield/Bonterra rund 2 km nordöstlich der Ausdehnung der bekannten Lagerstätte Gladiator fertiggestellt. Dieses Bohrloch schnitt in einer Tiefe von rund 300 m unter der Oberfläche in die Bonterra-Claims und traf auf eine weitgehend alterierte und mineralisierte Zone mit den gleichen Eigenschaften wie die Lagerstätte Gladiator, einschließlich des Vorhandenseins von sichtbarem Gold. Das Bohrloch wurde von Beaufield ausgewertet und beprobt; dennoch wurde dies Bonterra nicht gemeldet und es ist unklar, ob zu dem Zeitpunkt die Analyseergebnisse schon vorlagen. Seit das Duke-Optionsgeschäft mit Beaufield bestätigt wurde, konnte Bonterra den Bohrkern zurückholen und neu beproben, was zu einem Abschnitt von 7,7 g/t über 3,0 m führte. Weitere Bohrlöcher aus der Duke-Datenbank sowie neue Bohrungen durch Bonterra haben die Erweiterungen in Richtung Osten und Westen bestätigt. Bonterra bringt nun Anschlussbohrlöcher in und nahe der südlichen Grenzen des Duke-Optionsgebiets nieder, da es eine 70-prozentige Earn-In-Vereinbarung über dieses Gebiet mit Osisko Mining abgeschlossen hat (siehe BTR-Pressemitteilung vom 23. Mai 2018).

    Höhepunkte und Beobachtungen:

    – BRS-17-10 und BRS-17-11 waren historische und erneut beprobte Abschnitte, die auf potenzielle Erweiterungen der Lagerstätte Gladiator nach Nordosten mit einer Länge von bis zu 2 km mit 8,7 g/t Au über 3,0 und 7,7 g/t Au über 3,0 m, was den gesamten Gladiator-Trend auf 4,5 km verlängert, hinweisen.

    – CL-17-31 durchteufte 5,5 g/t Au über 3,0 m auf der Zone Coliseum, 1 km südwestlich der Lagerstätte Gladiator.

    – BA-18-109 durchteufte 5,6 g/t Au über 1,5 m auf der neuen Zone Titan und bestätigt die mineralisierte Struktur nordöstlich der Lagerstätte Gladiator.

    Die Erweiterung der Zone Coliseum befindet sich 1 km südwestlich der Lagerstätte Gladiator entlang des Streichens mit 5,5 g/t Au über 3 m in einer mineralisierten Scherzone. Die Erweiterung der Zone Titan wurde 2 km nordöstlich der Lagerstätte Gladiator entdeckt und weist Ergebnisse wie 7,5 g/ t Au über 3 m mit sichtbarem Gold in einem Rauchquarzgang auf. Die Zone Titan wurde bislang durch 5 Bohrlöcher definiert, von denen 4 sichtbares Gold enthielten. Diese zwei mineralisierten Zonen weisen strukturelle und geologische Ähnlichkeiten zur Lagerstätte Gladiator auf und befinden sich im Streichen sowohl in Richtung Osten als auch Westen.

    Historische Bohrungen durch frühere Betreiber wurden anhand des aktuellen geologischen Modells neu beprobt und aufgrund der Ergebnisse machte das Team die neue Entdeckung nordöstlich der Lagerstätte Gladiator.

    Zurzeit sind zwei Bohranlagen in Betrieb, um die Fläche der bekannten Mineralisierung zu erweitern. Die Zonen Titan und Coliseum sind in alle Richtungen hin offen.

    Bohrloch von bis Länge* Gehalt Zone/Gebiet
    (m) (m) (m) (g/t Au)
    BRS-17-0695,0 97,6 2,6 7,4 Titan
    **

    BRS-17-1018,5 21,5 3,0 8,7 Titan
    **

    BRS-17-11439,7 442,7 3,0 7,7 Titan
    BA-18-109155,0 156,5 1,5 5,6 Titan
    CL-17-31 257,0 260,0 3,0 5,5 Coliseum
    * Die angegebenen Längen entsprechen der Mächtigkeit des Bohrkerns, die wahren Mächtigkeiten sind Schwankungen unterworfen und liegen im Schnitt zwischen 60 und 80 Prozent der erbohrten Mächtigkeiten. Die Winkel der zentralen Achse mit den Kontaktstellen zwischen den Abschnitten und dem umgebenden Gesteins betragen im Schnitt 55 bis 70 Grad.
    **Zuvor veröffentlichtes Bohrloch (siehe Pressemitteilung von Beaufield vom 16. Oktober 2017).

    Nav Dhaliwal, President und CEO von Bonterra, sagte: Bonterra beweist immer wieder das Potenzial von Goldentdeckungen auf seinem Landpaket im Urban Barry Camp. Durch das gesamte Landpaket, das aus der Duke-Option zusammen mit den ursprünglichen Ländereien von Bonterra besteht, kann das Potenzial der Lagerstätte Gladiator und des umliegenden Gebiets jetzt vollständig genutzt werden. Die neuesten Ergebnisse zeigen, dass Bonterra nicht nur mehrere bekannte Goldlagerstätten kontrolliert, sondern auf einer wichtigen goldhaltigen Struktur sitzt, die bislang noch nicht vollständig abgebaut wurde.

    Aktualisierte Karten mit Längs- und Querschnitten finden Sie unter bonterraresources.com/projects/gladiator-project/maps-sections/.

    Bonterra Resources im Überblick:

    – Kontrolle über drei fortgeschrittene hochgradige Goldlagerstätten (Gladiator, Moroy, Barry) und bedeutsame regionale Ziele
    – 100 % Eigentümerschaft an der Mühle Urban-Barry, der einzigen genehmigten Goldmühle in der Region
    – Starke Aktionärsbasis, einschließlich Eric Sprott und Kirkland Lake Gold
    – Neue Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für Lagerstätten Gladiator und Barry für 2018 erwartet

    Qualitätssicherung und -kontrolle:

    Bonterra schätzt die wahre Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte auf zwischen 60 und 80% der angegebenen Kernlängen. Keine Gehaltsdeckelung wurde angewandt. Der Bohrkern in Größe NQ wurde zersägt und die Hälfte des Probenabschnitts wurde zur Analyse an das Labor ALS in Val dOr, Quebec, geschickt, die andere Hälfte auf dem Gladiator-Projektgelände gelagert. Die Probenabschnitte wurden aufgrund bestimmter geologischer Kriterien, unter anderem Lithologie, Mineralisierung und Alterierung, ausgewählt. Blanko- und bestätigte Referenzstandards wurden alle 25 Proben eingefügt. Das Unternehmen nutzt ein QA/QC-Programm, das dem Standard NI 43-101 sowie den Best Practices der Industrie entspricht.

    Pascal Hamelin, P.Eng., hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen genehmigt. Herr Hamelin ist der Chief Operating Officer von Bonterras hundertprozentiger Tochtergesellschaft Metanor Resources Inc. und gemäß NI 43-101 qualifiziert.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

    Nav Dhaliwal, President & CEO
    Bonterra Resources Inc.

    Weitere Informationen über Bonterra erhalten Sie über unser Anlegerservice
    Telefon: 1 844 233 2034
    E-Mail: ir@bonterraresources.com
    Website: www.bonterraresources.com

    1680-200 Burrard Street
    Vancouver, BC V6C 3L6
    Office: 604.678.5308
    TF: 855.678.5308
    www.bonterraresources.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen von Bonterra basieren. Diese zukunftsgerichteten Informationen beinhalten unter anderem Aussagen über Bonterras Explorations- und Erschließungspläne. Ausdrücke wie wird, geplant, plant oder andere ähnliche Ausdrücke sollen auf zukunftsgerichtete Informationen hinweisen. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Bonterra erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem auch: Unsicherheiten in Bezug auf die Exploration und Erschließung; dass ausreichende Mittel für die Finanzierung der Exploration und Erschließung aufgebracht werden können; Änderungen der Wirtschaftslage oder Finanzmärkte; eine Erhöhung der Eigenkosten; Rechtsstreitigkeiten; gesetzliche, umweltbezogene sowie andere rechtliche, behördliche, politische und wettbewerbsrelevante Entwicklungen; technische oder betriebliche Schwierigkeiten oder Probleme mit der Genehmigung der Explorationsaktivitäten; und personelle Angelegenheiten. In dieser Liste sind nur einige der Faktoren aufgezählt, die Einfluss auf unsere zukunftsgerichteten Informationen nehmen könnten. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig abgewogen werden und die Leser dürfen solche zukunftsgerichteten Informationen nicht überbewerten. Bonterra hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45245/20181120 BTR NR Duke Drilling Extension-DEPRcom.002.png

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Bonterra Resources Inc.
    Navjit Dhaliwal
    Suite 1680 – 200 Burrard Street
    V6C 1A1 Vancouver BC
    Kanada

    email : info@bonterraresources.com

    Pressekontakt:

    Bonterra Resources Inc.
    Navjit Dhaliwal
    Suite 1680 – 200 Burrard Street
    V6C 1A1 Vancouver BC

    email : info@bonterraresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bonterra Resources: Bohrungen durch Bonterra und Duke-Option erweitern die Länge von Gladiator auf 4,5 km

    veröffentlicht am 20. November 2018 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 0 x angesehen • Content-ID 64521