• Definitives Abkommen mit Mota Ventures über exklusive EU-Vertriebsrechte für BevCannas CBD-Produkte unterzeichnet

    Vancouver, BC, Kanada (16. Februar 2020) – Der aufstrebende Marktführer im Bereich der Aufgussgetränke, BevCanna Enterprises Inc. (CSE: BEV, Q: BVNNF, FWB: 7BC) (BevCanna oder das Unternehmen), freut sich bekannt zu geben, dass es eine definitive Joint-Venture-Vereinbarung mit Mota Ventures Corp. (CSE: MOTA, FWB: 1WZ:GR, OTC: PEMTF) abgeschlossen hat, um die aus Hanf gewonnenen Cannabidiol (CBD)-Produkte von BevCanna exklusiv auf dem europäischen Markt zu vertreiben.

    Das Joint Venture wird zunächst die LEV-Linie von BevCanna mit leicht sprudelnden CBD-Quellwassergetränken mit fruchtigem Aroma und wasserlöslichen Pulvern auf den Markt bringen. Bei den Getränken wird auch BevCannas patentierte Methode der Nano-Zufuhr von Cannabinoiden genutzt, eine einzigartige Technologie, die eine schnelle Wirkung der Cannabinoide ermöglicht. Das JV wird während der Laufzeit des Fünfjahresvertrags weitere Produkte auf den Markt bringen.

    Im Rahmen der Vereinbarung haben BevCanna und Mota vereinbart, sich zu gleichen Teilen am Joint Venture zu beteiligen und gemeinsam für die Entwicklung und Finanzierung ihrer Aktivitäten verantwortlich zu sein. Zusätzlich zum Kapital hat BevCanna zugestimmt, eigene Marken, Produktformulierungen, Rezepturen für nano-verkapselte wasserlösliche Pulver sowie seine Marketing- und Herstellungserfahrung in das Joint Venture einbringen. Mota hat zugestimmt, die Produktions-, Marketing- und Vertriebsinfrastruktur auf dem europäischen Markt bereitzustellen.

    Wir sind sehr daran interessiert, unsere CBD-Produkte auf dem europäischen Markt einzuführen, sagte der Chief Strategy Officer von BevCanna, John Campbell. Infundierte Getränke sind eine fantastische Möglichkeit, Cannabidiol in einem vertrauten, ansprechenden Konsumformat zu genießen, wobei sie einerseits nicht krebserregend und andererseits sozial verträglicher als andere Getränkesorten sind. Wir freuen uns auch darüber, dass wir unsere firmeneigene Nanotechnologie in unseren Getränken einsetzen können, eine Technologie, die das biologische Potenzial besser ausnutzt und eine schnellere Wirkung erzielt.

    Der endgültige Abschluss des Joint Ventures bleibt vorbehaltlich von der Gründung eines Joint-Venture-Unternehmens durch die Parteien, dem Abschluss einer Aktionärsvereinbarung und einer Vereinbarung über eine Kreditfazilität zwischen den beiden Parteien sowie von der Lizenzierung und Registrierung von geistigem Eigentum zur Nutzung in Europa abhängig.

    Über BevCanna Enterprises Inc

    BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt einen 292 Acres großen Outdoor-Anbaubetrieb im Okanagan Valley sowie die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Außerdem ist das Unternehmen Betreiber einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit Zugang zu einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuß, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr erreicht. Die Vision von BevCanna ist es, ein weltweit führender Anbieter von Innovationen im Bereich infundierter Produkte zu sein.

    Über Mota Ventures Corp.

    Mota Ventures Corp. ist bestrebt, ein vertikal integriertes globales CBD-Unternehmen mit Geschäftstätigkeiten in Europa sowie Nord- und Südamerika zu werden. Seine hundertprozentige Tochtergesellschaft First Class CBD betreibt ein profitables Online-Einzelhandelsgeschäft für CBD und Produkte mit CBD-Anreicherung in den Vereinigten Staaten und das Unternehmen ist im Begriff, Sativida, einen erfolgreichen Online-Händler für CBD und CBD-Produkte in Europa, zu übernehmen. Über eine hundertprozentige Tochtergesellschaft ist Mota Ventures im Besitz einer Lizenz für den Anbau von nicht-psychoaktivem Cannabis und die Herstellung von CBD in Kolumbien und entwickelt einen Anbaubetrieb auf seinem 2,5 Hektar großen Grundstück in Guasca (Kolumbien). Nach Auffassung von Mota Ventures wird die kostengünstige CBD-Produktion auf seinem Grundstück in Kolumbien, gepaart mit internationalen Vertriebskanälen direkt zum Kunden, die Grundlage für den anhaltenden Erfolg des Unternehmens darstellen.

    Für das Board of Directors:
    John Campbell, Chief Financial Officer und Chief Strategy Officer Director,
    BevCanna Enterprises Inc.

    Ansprechpartner für Medien oder Interviews:
    Wynn Theriault, Thirty Dash Communications
    416-710-3370
    wynn@thirtydash.ca

    Ansprechpartner für Anleger:
    Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
    604-880-6618
    luca@bevcanna.com

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine Aussagen über historische Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, annehmen, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen, schätzen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Aussagen bezüglich des Joint Venture; dass das Joint Venture zunächst die „LEV“-Linie von BevCanna mit leicht sprudelnden CBD-getränkten Quellwassergetränken und wasserlöslichen Pulvern auf den Markt bringen wird; die Getränke werden auch BevCanna’s firmeneigene Methode der Nano-Lieferung von Cannabinoiden nutzen; das JV wird während der Laufzeit des Fünfjahresvertrags weitere Produkte auf den Markt bringen; die Einführung von BevCanna’s CBD-Produkten auf dem europäischen Markt; Aussagen bezüglich der Entwicklung und Herstellung von mit Cannabinoiden infundierten Getränken und Konsumgütern für Hausmarken und White-Label-Kunden; die aufstrebende Kategorie der Cannabisgetränke; die Geschäftspläne des Unternehmens; und Aussagen bezüglich der Geschäftspläne und Absichten von Mota Ventures.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen bezüglich der Erteilung von Lizenzen durch Health Canada an das Unternehmen im Rahmen des Cannabis-Gesetzes, der erwarteten Kommerzialisierung von Produkten im Jahr 2020, der Erfüllung der Bedingungen für das Joint Venture, einschließlich der Gründung eines Joint-Venture-Unternehmens durch die Parteien, des Abschlusses einer Aktionärsvereinbarung und einer Kreditfazilitätsvereinbarung zwischen den beiden Parteien sowie der Lizenzierung und Registrierung von geistigem Eigentum zur Verwendung in Europa; der klimatischen Bedingungen, der landwirtschaftlichen Bedingungen und der Erwartungen bezüglich des zukünftigen Wachstums von Freizeit-Cannabisprodukten. Obwohl die Gesellschaft diese Annahmen auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen hält, können sie sich als unrichtig erweisen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die Annahmen der Gesellschaft können sich als unrichtig erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken verbunden, einschließlich und ohne Beschränkung, das Unternehmen erhält keine Lizenzen von Health Canada; Risiken in Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage; Risiken in Zusammenhang mit dem Klima und der Landwirtschaft; Änderungen der Verbraucherpräferenzen; nachteilige Ereignisse in der Branche; zukünftige Entwicklungen in Bezug auf Gesetzgebung, Steuern und Vorschriften; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten, und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; Währungs- und Zinsschwankungen und andere Risiken. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht vollständig ist. Der Leser wird ferner davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Gewähr dafür gibt, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf die sie sich stützen, eintreten werden. Solche Informationen können sich, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung vom Management als angemessen erachtet wurden, als unrichtig erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Für weitere Informationen über die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die dazu führen könnten, dass die erwarteten Chancen und die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, verweisen wir auf die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind durch diese Vorsichtserklärung ausdrücklich eingeschränkt und spiegeln unsere Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich daher in der Folge ändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für Angaben zu anderen hier erwähnten Unternehmen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BevCanna Enterprises Inc.
    Marcello Leone
    1672 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marcello@bevcanna.com

    Pressekontakt:

    BevCanna Enterprises Inc.
    Marcello Leone
    1672 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver, BC

    email : marcello@bevcanna.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    BevCanna unterzeichnet Abkommen zum Vertrieb von Cannabis-haltigen Getränken der Marke BevCanna auf dem europäischen Markt

    veröffentlicht am 17. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 2 x angesehen • Content-ID 74925