• Vancouver, Kanada, 16. Januar 2020 – Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) (Aequus oder das Unternehmen), ein Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie der Entwicklung, Optimierung und Vermarktung von differenzierten Spezialprodukten widmet, gibt erfreut bekannt, das eine wichtige Gesundheitsbehörde in British Columbia, Kanada, vor Kurzem bekannt gegeben hat, dass die Dosierungsvorschriften für Tacrolimus, ein immunsuppressives Medikament zur Verhinderung der Organabstoßung nach Transplantationen, verändert wurden. Mit Wirkung vom 4. November 2019 hat die Gesundheitsbehörde verfügt, dass das von Aequus mitvertriebene Medikament Tacrolimus Sandoz an alle Neupatienten aus der Provinz British Columbia ausgegeben wird, die es zur Prophylaxe der Organabstoßung benötigen. Aequus erhält von seinem Partner, Sandoz, eine Umsatzbeteiligung am Produkt.

    Aequus und Sandoz haben sich in den letzten Jahren unablässig dafür eingesetzt, dass Tacrolimus Sandoz den Patienten in British Columbia zur Verfügung steht, sagte Ian Ball, CCO von Aequus. Diese Bekanntgabe ist ein Wendepunkt für die Provinz und bringt langfristige Kosteneinsparungen mit sich, sowohl für die Provinz als auch die Patienten, die diese Behandlung für den Rest ihres Lebens benötigen.

    Von 2011 bis 2018 wurden in British Columbia 2.750 Herz-, Nieren- oder Lebertransplantationen durchgeführt. Allein im Jahr 2018 waren es 440 Transplantationen. 2018 lebten in British Columbia 4.870 Menschen mit einem Spenderorgan. Das sind ungefähr 20% aller Transplantationspatienten in Kanada.

    Das sind tolle Neuigkeiten für unsere Provinz, findet Doug Janzen, CEO von Aequus. Unser kommerzielles und Marktzugangsteam hat hart daran gearbeitet, für die Provinz eine Alternative zu dem Markenprodukt Prograf zu finden, das zurzeit in British Columbia mit einem Jahresumsatz von rund 20 Mio. $ verkauft wird. Dieser Marktzugang kurbelt unsere sowieso schon eindrucksvolle Leistung beim wachsenden Vertrieb von Tacrolimus Sandoz in ganz Kanada an und ist bereits die zweite positive Nachricht, die Aequus in diesem Jahr zu seinem wachsenden Produktportfolio erhalten hat.

    Über Tacrolimus

    Tacrolimus mit sofortiger Wirkstofffreisetzung ist ein Immunsuppressivum für die Behandlung und Prophylaxe einer akuten Abstoßung nach Organtransplantation. Tacrolimus ist Teil einer lebenslangen immunsuppressiven Therapie, um bei Patienten eine Transplantatabstoßung zu verhindern. Tacrolimus wird von den BC Transplant Consensus Guidelines als primäre Calcineurinhemmer-Therapie empfohlen und bei über 90% der neuen Nierentransplantationspatienten verschrieben (OPTN/SRTR 2014). Aufgrund des chronischen Risikos der Transplantatabstoßung gehört Tacrolimus zu den sogenannten Critical-Dose-Pharmaka mit geringer therapeutischer Breite. In Kanada ist Tacrolimus unter dem Markennamen Prograf® mit sofortiger Wirkstofffreisetzung sowie mit verzögerter Freisetzung unter dem Markennamen Advagraf® verfügbar. Aequus vermarktet die erste auf den Markt kommende und aktuell einzige verfügbare Generika-Version von Prograf®.

    Über Aequus Pharmaceuticals Inc.

    Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) ist ein wachstumsstarkes Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen, differenzierten Spezialprodukten konzentriert. Aequus hat seine Produktlinie erweitert und durch eine Reihe von kommerziellen Produkten für die Fachgebiete Ophthalmologie und Transplantationschirurgie ergänzt. Außerdem verfügt das Unternehmen über ein Portfolio von im Entwicklungsstadium befindlichen Produkten für den neurologischen Fachbereich. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.aequuspharma.ca.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten, die möglicherweise nicht auf historischen Tatsachen basieren, und zu denen ohne Einschränkung auch Aussagen zählen, in denen Begriffe wie glauben, können, planen, werden, schätzen, fortsetzen, erwarten, beabsichtigen, potenziell sowie ähnliche Ausdrücke enthalten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen notwendigerweise auf Schätzungen und Annahmen, welche aus unseren Erfahrungen, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie Faktoren, die wir als angemessen erachten, resultieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen, die sich auf Folgendes beziehen: Langfristige Kosteneinsparungen; durch diesen Marktzugang wird unsere ohnehin schon beeindruckende Leistung bei der Umsatzsteigerung von Tacrolimus Sandoz in Kanada angekurbelt. Solche Aussagen spiegeln unsere derzeitige Auffassung im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider, sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar Aequus als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb sowie die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, wie sie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, unterscheiden. Mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Meldung hat das Unternehmen eine Reihe von wesentlichen Annahmen getätigt, zu denen unter anderem auch folgende zählen: Erhalt positiver Ergebnisse aus den klinischen Studien; Erhalt der behördlichen Genehmigungen; allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage; die Fähigkeit des Unternehmens, seine aktuellen Produkte erfolgreich in Lizenz zu vergeben oder zu verkaufen bzw. neue Produkte in Lizenz zu übernehmen und zu entwickeln; die Annahme, dass die derzeit guten Kontakte des Unternehmens zu seinen Herstellern und anderen Drittunternehmen aufrecht erhalten werden; die Fähigkeit, eine Finanzierung zu angemessenen Bedingungen abzuschließen; die Fähigkeit des Unternehmens, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten; Marktwettbewerb; von den Mitbewerbern angebotene Produkte und Technologien; und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Patente und Eigentumsrechte zu schützen. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen sollten sowohl bestehende als auch zukünftige Aktionäre insbesondere eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die hier bzw. im Jahresbericht des Unternehmens vom 30. April 2018 unter der Überschrift Risikofaktoren beschrieben sind (eine Kopie davon ist unter dem Unternehmensprofil von Aequus auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com verfügbar) und von Zeit zu Zeit im SEDAR-Profil von Aequus veröffentlicht werden. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Unsicherheiten, oder ein bis dato unbekanntes Risiko, eintreten oder sich die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier beschriebenen unterscheiden. Die zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung und wir haben nicht die Absicht und sind nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit dies nicht in den einschlägigen Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und grundsätzlich unsicher sind. Den Anlegern wird deshalb empfohlen, zukunftsgerichteten Aussagen nicht vorbehaltslos zu vertrauen.

    Kontaktdaten
    Aequus Investor Relations
    E-Mail: investors@aequuspharma.ca
    Tel: 604-336-7906

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Aequus Pharmaceuticals
    Ann Fehr
    2820-200 Granville St
    V6C 1S4 Vancouver
    Kanada

    email : afehr@aequuspharma.ca

    Pressekontakt:

    Aequus Pharmaceuticals
    Ann Fehr
    2820-200 Granville St
    V6C 1S4 Vancouver

    email : afehr@aequuspharma.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Aequus erhält positive Grundsatzentscheidung für Spezialprodukt in British Columbia

    veröffentlicht am 16. Januar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 8 x angesehen • Content-ID 74240