• Das neue religionspädagogische Kinderbuch von Karin Waldl ist da!

    BildAuch in ihrem aktuellen Kinderbuch „Licht und Schatten – Meltem begegnet Gott“ bleibt die Autorin Karin Waldl ihrem zentralen literarischen Leitthema und Lebensmotto treu. Selbst fest im christlichen Glauben verwurzelt, behandelt sie immer wieder sowohl in ihren Kinder-, Jugend- als auch Erwachsenenromanen und -geschichten Erlebnisse und Erfahrungen rund um dieses Thema. Ihre eindeutige Botschaft ist: Wer auf Gott vertrauen kann, wird im Leben seinen sicheren Anker nicht verlieren. Die für Kinder und Jugendliche verfassten Bücher von Karin Waldl sind allesamt auch dahingehend konzipiert, dass sie im Kindergarten und im Reliogionsunterricht der Schulen als pädagogisches Material genutzt werden können. Das ist auch bei „Meltem begegnet Gott“ der Fall.

    Meltems Eltern hatten sie gewarnt. Und doch ist es passiert, dass sie nun ganz alleine mitten in der Wüste steht und unerträglicher Durst sie quält. Stundenlang hat sie nach ihren Eltern gesucht, aber nichts als rissigen, trockenen Sand gefunden. Meltem ist verzweifelt, denn die Wüste ist gefährlich und bald wird die kalte Nacht hereinbrechen. Das Mädchen bittet ihren eigenen Schatten um Hilfe, er möge sie zudecken und wärmen. Und sie ruft den aufgehenden Mond an, damit er besonders hell leuchten und ihren Schatten stärken solle. Meltem fällt in einen tiefen Schlaf und hat einen Traum von immerwährendem Licht. Sie muss aber erkennen, dass dadurch die Welt austrocknet und es an Wasser fehlt, und dass es des Schattens bedarf, um das Gleichgewicht der Natur und des Lebens wieder herzustellen. Meltem erwacht mit dem Gedanken an Gott, und weil sie Gott vertrauen kann, ist ihre Rettung aus der misslichen Situation gewiss.

    Werbeanzeige

    Die Autorin Karin Waldl, geboren 1989 in Oberösterreich, kann durch ihre Ausbildung zur Lehrerin für Religion, Mathematik und geometrisches Zeichnen, durch ihre Tätigkeit in der religionspädagogischen Kinder- und Jugendarbeit und durch ihre bisherigen Veröffentlichungen gut ermessen, wie religiöse Themen spannend und zielgruppengerecht aufs Papier gebracht werden. Die plakativen, herrlich bunten Illustrationen des 32-seitigen Taschenbuches stammen wie schon bei vorangegangenen Werken von der Autorin selbst. Mit „Licht und Schatten – Meltem begegnet Gott“ ist Karin Waldl deshalb auch diesmal wieder ein warmherziges Kinderbuch gelungen, das sowohl beim gemeinsamen Lesen mit der Familie als auch im Reliogionsunterricht das wichtige Glaubensthema kindgerecht und fesselnd vermittelt. Und zwar unabhängig jeglicher Konfessionszugehörigkeit, wie schon der türkische Name der kleinen Protagonistin erahnen lässt.

    Zum Buch:
    Karin Waldl
    Licht und Schatten – Meltem begegnet Gott
    ISBN: 978-3-86196-711-8
    Taschenbuch, Klammerheftung, 32 Seiten, farbig illustriert

    Jetzt bestellen

    Über:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Oberer Schrannenplatz 2
    88131 Lindau
    Deutschland

    fon ..: 08382 7159086
    fax ..: 0721 509663809
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Oberer Schrannenplatz 2
    88131 Lindau

    fon ..: 08382 7159086
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Wie Meltem sich in der Wüste verirrt und Gott begegnet

    veröffentlicht am 9. Oktober 2017 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 14 x angesehen • Content-ID 47645