• Mit der Auslieferung der Schwerlasttransporter, die eine Ladekapazität von 136 Tonnen besitzen ist Anfang des 4. Quartals 2017 zu rechnen.

    BildDer kanadische Junior-Goldproduzent Rye Patch Gold (ISIN: CA7837271005 / TSX-V: RPM) kann den Fuhrpark seiner im US-Bundesstaat Nevada gelegenen ‚Florida Canyon‘-Mine wie geplant weiter ausbauen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, steht nun die Finanzierung für den Kauf von vier zusätzlichen Schwerlast-Muldenkippern vom Typ ‚Caterpillar 785C‘ im Gesamtwert von 3,67 Mio. USD, wodurch sich die LKW-Flotte der Mine schon bald auf 15 Fahrzeuge dieser Art erhöhen dürfte.

    Die mit Caterpillar Finance, der Finanzierungstochter des gleichnamigen US-Baumaschinenherstellers, geschlossene Kaufvereinbarung sieht dabei eine Anzahlung von 20 % des Kaufpreises vor. Der Restbetrag soll in 48 Monatsraten mit einem effektiven Jahreszins von 6,95 % beglichen werden. Dafür will das Unternehmen – in Übereinstimmung mit dem damaligen Emissionsprospekt – einen Teil seines im Juni dieses Jahres neu aufgenommenen Eigenkapitals von 10 Mio. USD verwenden.

    Die vier neuen Muldenkipper stammen aus Vorbesitz, sollen sich jedoch in einem exzellenten Zustand befinden und eine lückenlose Wartungshistorie aufweisen. Die bisherige Laufleistung der ca. 1.450 PS starken Fahrzeuge liegt bei durchschnittlich 30.000 Einsatzstunden. Mit der Auslieferung der Schwerlasttransporter, die eine Ladekapazität von 136 Tonnen besitzen und eine Spitzengeschwindigkeit von 55 km/h erreichen, ist Anfang des 4. Quartals 2017 zu rechnen.

    „Dieser Kauf wird es dem Unternehmen ermöglichen, seine Produktion auszubauen, indem es die Überkapazität des Gesteinsbrechers (‚Crusher‘) ausnutzt“, erklärte Rye Patch-CEO William Howald – https://www.youtube.com/watch?v=nl7bHpJDH3M -. So arbeite besagter Zerkleinerer derzeit routinemäßig bei 20 bis 40 % über seinen Plananforderungen. Eine Erhöhung der Verarbeitungskapazität um bis zu 60 % auf 1.600 Tonnen Gestein pro Stunde sei jedoch zulässig. Somit könne man mit Hilfe der zusätzlichen Transportmöglichkeiten die für 2018 geplante Expansion nun effektiv voranbringen.

    An der Torontoer Börse sorgte die Nachricht für einen Kurssprung der Rye Patch-Aktie um 10 % auf 0,22 CAD.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

    Werbeanzeige

    Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Über:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Rye Patch Gold baut Transportkapazitäten auf ,Florida Canyon‘-Mine aus

    veröffentlicht am 19. August 2017 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 24 x angesehen • Content-ID 46854