• Neue Häuser in China, Vietnam, Thailand und Malaysia

    BildPalma de Mallorca. – Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International, deren weltweites Portfolio über 370 Häuser umfasst, hat in den letzten Wochen einen erneuten Wachstumsschub im asiatisch-pazifischen Raum initiiert. Einer Region, in der die Kette momentan 18 Häuser betreibt, seit 2012 über 30 Hotels hinzugewonnen und damit die Anzahl ihrer Häuser seitdem verfünffacht hat. Von den 44 Hotels in Betrieb und in der Pipeline liegen 16 Häuser in Indonesien, zehn in China, sieben in Vietnam, vier in Thailand, fünf in Malaysia, eins in der Mongolei und eins in Myanmar. Weitere Vertragsabschlüsse werden bis Jahresende erwartet.

    Zu den kürzlich unterzeichneten Hotels über Managementverträge zählt das Meliá Xueye Lake (Ende 2019) in der Provinz Shandong nahe Jinan, wo die Gruppe bereits das Meliá Jinan betreibt. In Thailand gehen mit dem Meliá Chiang Mai (2019) und dem Innside Bangkok Sukhumvit (2021) zwei neue Häuser an den Start. Mitten in einem Naturparadies westlich von Hanoi (Vietnam) eröffnet in 2018 das Meliá Va Bi Mountain Retreat. Malaysia erhält bis 2022 Zuwachs mit dem Meliá Bukit Tinggi.

    Gabriel Escarrer Jaume, Executive Vice President und CEO von Meliá Hotels International erklärt: „Aufgrund der Größe des APAC-Marktes, eines starken organischen Wachstums, das wir in China und Südostasien erleben, und des beständigen Umsatzzuwachses in der Region, rechnen wir damit, dass der asiatisch-pazifische Raum mittelfristig einen genauso wichtigen Beitrag für die Ergebnisse des Unternehmens leisten wird wie Kuba, als es vor 30 Jahren dazukam.“

    Meliá Hotels International ist bereits seit 30 Jahren im asiatisch-pazifischen Raum aktiv und erweitert sein dortiges Portfolio ausschließlich über Managementverträge mit starken regionalen Partnern, wie der Greentown Asset Management Group in China, TCC-Land in Thailand und Aurelian Land SDN BHD in Malaysia.

    Die neuen Hotels

    Meliá Xueye Lake, China (Eröffnung Ende 2019)
    Standort des Hotels ist der Xueye See, eine beliebte Feriendestination in der ostchinesischen Provinz Shandong für die Einwohner der umliegenden Städte Jinan, Zibo, Tai’an und Laiwu, die insgesamt über 18 Millionen Einwohner zählen. Das Hotel bietet 120 Zimmer und Villen, Veranstaltungsräume, Sport- und Wellness-Einrichtungen, einen Swimmingpool, einen Kinderclub sowie ein umfangreiches gastronomisches Angebot. Eigentümer ist die Shandong Gaosu Greentown Laiwu Xueye Lake Development Company, ein Tochterunternehmen von Greentown China, dem rund 30 Luxushotels und -resorts gehören.

    Meliá Chiang Mai, Thailand (Eröffnung 2019)
    Mit sofortiger Wirkung hat Meliá Hotels International das Management eines Hotels im nordthailändischen Chiang Mai übernommen. Bis 2019 soll es an die hohen Standards der Marke Meliá angepasst werden und dann als Meliá Chiang Mai geführt werden. Teil der umfangreichen Renovierung wird auch eine Reduzierung der momentan 325 Zimmer auf 261 Zimmer und Suiten sein. Darüber hinaus wird das Hotel mit einem breitgefächerten gastronomischen Angebot ausgestattet und Konferenzräume für bis zu 900 Personen bieten. Eigentümer des Hotels ist die TCC Land Company Limited, ein führender Mischkonzern in Thailand, der unter anderem 50 Hotels in Asien, Ozeanien, Europa und Nordamerika besitzt.

    Werbeanzeige

    Innside Bangkok Sukhumvit, Thailand (Eröffnung 2021)
    Nach der in 2016 erfolgten Unterzeichnung des Meliá Bangkok (Start 2022) plant die spanische Kette mit dem Innside Bangkok ein zweites Hotel in der thailändischen Hauptstadt. Das erste Haus der ehemals deutschen Marke Innside in Thailand wird über 176 Zimmer, Ganztagesgastronomie, Swimmingpool und Fitnesscenter verfügen. Meliá Hotels International verfolgt mit Innside by Meliá sehr ehrgeizige, internationale Wachstumspläne. Derzeit laufen 14 Hotels in Deutschland und sechs weltweit unter dieser Marke. Verträge wurden bereits unterzeichnet für rund 20 weitere Innside, die bis 2021 in Europa, in Nord- und Südamerika, auf Kuba, in den VAE sowie in Asien entstehen werden. Eigentümer des Innside Bangkok ist ebenfalls die TCC Land Company Limited.

    Meliá Ba Vi Mountain Retreat, Vietnam (Eröffnung 2018)
    Mit seiner fantastischen Lage im tropischen Regenwald des Ba Vi National Parks westlich von Hanoi, will das Meliá Ba Vi Mountain Retreat zu einem Flaggschiff im Wellnesssegment werden. Zudem soll es ein Symbol für Vietnams wachsendes Engagement im Naturtourismus werden. Neben 100 Zimmern, darunter zwölf Bungalows und drei Villen, wird das Hotel seine Gäste mit einem außergewöhnlichen kulinarischen Angebot, Spa und Außenpool verwöhnen. Das Resort ist im Besitz der Vietnam A&A Technology and Investment Company Ltd.

    Meliá Bukit Tinggi, Malaysia (Eröffnung 2022)
    Seine Naturschönheit und sein kühles Klima haben das üppige Hochland von Bukit Tinggi zu einem der meistbesuchten Orte in Malaysia werden lassen, der durch die bevorstehende Eröffnung des Genting 20th Century Fox World Theme Park noch an Attraktivität gewinnen wird. In nur rund 90 Minuten Autofahrt ist das neue Meliá Bukit Tinggi vom Kuala Lumpur International Airport aus erreichbar. Das auf Wellnesstourismus ausgerichtete Haus wird 219 Zimmer, üppige Grünanlagen inklusive Orchideenzucht, Swimmingpool, Spa- & Fitnesscenter, mehrere Restaurants sowie Veranstaltungsräume umfassen und ist das fünfte Hotel im Malaysia-Portfolio von Meliá. Eigentümer ist die auf Lifestyle-Resorts spezialisierte malaysische Projektentwicklungsgesellschaft Aurelian Land Sdn. Bhd.

    Über:

    Meliá Hotels International S.A.
    Frau Sabine von der Heyde
    Alte Landstraße 12-14
    85521 Ottobrunn
    Deutschland

    fon ..: + 34 971 22 44 64
    web ..: http://www.melia.com
    email : comunicacion@melia.com

    Über Meliá Hotels International
    Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
    In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 27 Häuser: zwei Meliá, 14 INNSIDE by Meliá, 10 Tryp und 1 QGreen Hotel by Meliá. Ein weiteres Hotel der Marke Meliá eröffnet 2019 in Frankfurt.
    www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

    Pressekontakt:

    W&P PUBLIPRESS GmbH
    Frau Sylvia König
    Alte Landstraße 12-14
    85521 Ottobrunn

    fon ..: 089-6603966
    web ..: http://www.wp-publipress.de
    email : melia@wp-publipress.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Informieren.eu verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese Informationen verlinken? Der Quellcode lautet:

    Meliá Hotels International beschleunigt Wachstum in Region Asien-Pazifik und erhöht Portfolio auf 44 Hotels

    veröffentlicht am 2. November 2017 in der Rubrik Presse - News
    Dieser Content wurde auf Informieren 9 x angesehen • Content-ID 48128